Geschichte-Podcasts

Älteste und größte Konzentration antiker Felskunst, die von der australischen Regierung bedroht wird

Älteste und größte Konzentration antiker Felskunst, die von der australischen Regierung bedroht wird



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die australische indigene Kunst ist die älteste ununterbrochene Kunsttradition der Welt. Es ist tatsächlich so alt, dass Beispiele gefunden wurden, die eine lange ausgestorbene Megafauna darstellen. In einer bestimmten Region, dem Dampier-Archipel in Westaustralien, wird angenommen, dass es mit mehr als einer Million Petroglyphen die älteste und größte Ansammlung von Felskunst der Welt enthält. In einem Schritt, der sowohl die lokale Aborigine-Gemeinde als auch die Archäologen verwüstet hat, hat die Landesregierung von Westaustralien die Region nun als heilige Stätte abgemeldet, um Platz für die industrielle Entwicklung zu schaffen.

Das Dampier-Archipel, lokal als Murujuga bekannt, befindet sich in der Pilbara-Region in Westaustralien und besteht aus 42 Inseln und Inselchen, von denen Dampier Island die größte ist. Als Ergebnis der industriellen Entwicklung ist Dampier Island heute eine künstliche Halbinsel, die als "Burrup-Halbinsel" bekannt ist.

Karte von Dampier Archipel und Burrup Peninsula, Western Australia ( Wikimedia Commons )

Die Archäologie des Dampier-Archipels ist reich und komplex und besteht aus Steinkreisen, Felsunterkünften, Steinhaufen, konischen Hügeln, Campingplätzen, alten Steinbrüchen, Mahlflecken, Muschelhaufen und über einer Million Petroglyphen. Mehr als 2.500 Stätten sind beim Department of Indigenous Affairs wegen ihrer zeremoniellen oder mythologischen Bedeutung für die Aborigines registriert, von denen angenommen wird, dass sie das Land seit 40.000 bis 60.000 Jahren bewohnen.

  • Die geheimnisvolle Felskunst der Aborigines der Wandjinas
  • Nachrichtensticks der Aborigines und ein uraltes Kommunikationssystem
  • Die australischen Aborigines wussten schon vor europäischen Astronomen vom veränderlichen Stern Beteigeuze

Küstenlandschaft des Dampier-Archipels, 2000 ( World Monuments Fund )

Die Felszeichnungen von Dampier zeigen eine beeindruckende Bandbreite an Stilen und Themen. Zu den Motiven gehören geometrische Muster, menschliche und tierische Spuren, Darstellungen menschenähnlicher Figuren und Tiere, die die Region nicht mehr bewohnen, darunter der seit rund 3.000 Jahren auf dem australischen Festland ausgestorbene Thylacine (Tasmanischer Tiger). Es gibt auch Figuren mit menschlichen und tierischen Merkmalen, die mythologische Charaktere darstellen können, und menschliche Gesichter, die als die ältesten Darstellungen des menschlichen Gesichts gelten, die jemals gefunden wurden (siehe Bild).

Burrup-Felskunst, die Menschen mit großen Händen darstellt ( Fee Plumley / Flickr )

Während die Datierung von Felszeichnungen viele Schwierigkeiten bereitet, haben Archäologen geschätzt, dass einige der Petroglyphen aufgrund der Verwitterungsmuster und des Kunststils etwa 30.000 Jahre alt sind, während andere sagen, dass sie bis zu doppelt so alt sein könnten.

Indigene Völker, die heute in Dampier leben, haben gesagt, dass die Felsmalereien eine Rolle in den heiligen Überzeugungen und Praktiken der Aborigines gespielt haben und sowohl ihre Gesetze als auch ihre Traditionen repräsentieren.

Felszeichnungen der Aborigines auf der Burrup-Halbinsel in der Region Pilbara, Western Australia ( Wikimedia Commons )

Die nationale und internationale Bedeutung der Region wurde durch die Aufnahme in den World Monuments Fund, das National Heritage und den National Trust of Australia anerkannt. Trotzdem ist geplant, eine Flüssigerdgasanlage zu installieren und den Bergbau auszubauen, was die antiken Stätten in Dampier weitgehend zerstören wird. Mehr als 20 Prozent der Felsmalereien auf Murujuga wurden bereits durch die industrielle Entwicklung zerstört.

  • Australische Aborigines - Schöpfungsmythos
  • Wilgie Mia, der älteste kontinuierliche Bergbaubetrieb der Welt
  • Uralte indigene Praktiken Australiens hielten die Natur in Harmonie

Eine Eisenerzmine in Dampier, Western Australia. ( Wikimedia Commons )

„Laut der Radiosendung von Philip Adams auf ABC behauptete ein Arbeiter auf der Baustelle, ein Elektriker von Woodside, das Unternehmen habe 10.000 Petroglyphen für die Straßenfüllung zerkleinert“, berichtet Burrup.org.au. „Auch die älteste Darstellung eines menschlichen Gesichts wurde zerstört. Die Felsbecken sind mit grünem Abschaum gefüllt, die Eukalypten der Gegend sterben ab, die Flut von austretendem Erdgas aus fehlerhaften Rohrleitungen steigt so hoch wie ein sechsstöckiges Gebäude und verbrennt jeden Tag das Äquivalent der gesamten jährlichen Emissionen in Neuseeland .“

Leider folgt der Schritt der Regierung, die Stätte als heilig zu deregistrieren, anderen jüngsten Maßnahmen, die darauf abzielen, den Gewinn vor die Erhaltung der Kultur und die Anerkennung indigener Rechte zu stellen. In einem anstehenden Kostensenkungsschritt wird die westaustralische Regierung die Finanzierung von 150 abgelegenen indigenen Gemeinden einstellen. Ab Juni 2015 erhalten diese Gemeinden keinen Strom-, Wasser- oder Abfallservice mehr. Viele befürchten, dass der Umzug eine große Zahl von Flüchtlingen schaffen wird, sich negativ auf andere Städte auswirkt und schwere gesundheitliche und soziale Probleme verursacht.

Ausgewähltes Bild: Die rätselhaften archaischen Gesichter, die in großer Zahl über dem Burrup gefunden wurden, gehören zu den frühesten Felskunstwerken der Region. Möglicherweise eines der ältesten geschnitzten Gesichter der Welt (Quelle: Ken Mulvaney)


Älteste und größte Konzentration antiker Felskunst, die von der australischen Regierung bedroht wird - Geschichte

Von klein auf hatte ich nur einen Traum – eine Goldmedaille bei Olympia zu gewinnen.

Als ich siebenundzwanzig Jahre alt war, wurde mein Traum wahr. Diese Nacht bei den Spielen 2000 in Sydney werde ich nie vergessen – als ich die Ziellinie überquerte, war es, als würde mich ganz Australien anfeuern.

Manchmal frage ich mich immer noch, wie es passiert ist. Als ich aufwuchs, fühlte ich mich nicht anders als andere. Ich liebte es, mit meinen Brüdern Spaß zu haben, bei Kindermädchen zu schlafen und mit meinem Vater zu reiten. Aber ich habe es besonders geliebt zu laufen. Mit Hilfe meiner Familie, meiner Trainer und Lehrer wurde ich die beste 400-Meter-Läuferin der Welt.

Ich hoffe, dir gefällt meine Geschichte und sie inspiriert dich, auch deinen Träumen nachzujagen!

Cathy Freeman gewann ihr erstes Rennen - den 80-Meter-Lauf bei der St. Joseph's Primary, Mackay, Queensland -, als sie acht Jahre alt war. Sie wurde Australiens führende Athletin der Neuzeit. Ihr unvergesslicher Sieg bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney war der Höhepunkt einer brillanten Karriere, die zahlreiche Medaillen bei den Commonwealth-Spielen, zwei Weltmeistertitel und eine olympische Silbermedaille beinhaltete. Cathy gab im Juli 2003 ihren Rücktritt von der Leichtathletik bekannt.


Kommunale Veranstaltungen wegen Coronavirus-Bedrohung verschoben

Die Frauenabteilung von UNITED Israel Appeal (UIA) und die Veranstaltungen für junge Führungskräfte in Sydney und Melbourne sowie das März-Plenum des NSW Board of Deputies ’ (JBOD) gehören zu einer Reihe von jüdischen Gemeindeengagements, die aufgrund der Coronavirus Krise.

Es kommt nach der Verschiebung des In One Voice Festivals in Melbourne, das an diesem Sonntag stattfinden sollte, und der Schließung des Yeshivah-Beth Rivkah Colleges bis Montag.

In einer Nachricht an die Unterstützer sagte die UIA, sie habe beschlossen, ihre Frauenabteilung und ihre Veranstaltungen für junge Führungskräfte zu verschieben: „Das mit Covid-19 (Coronavirus) verbundene eskalierende Gesundheitsrisiko gibt offensichtlich große Besorgnis und zwingt uns zu einer Neubewertung alle UIA-Aktivitäten im ganzen Land im besten Interesse unserer jüdischen Gemeinden.“

Die UIA-Spendenaktionen selbst laufen wie geplant, wobei die Unterstützer aufgefordert werden, ihre Spenden online zu tätigen.

In ähnlicher Weise sagte JBOD, es sei gezwungen gewesen, „alle unsere bevorstehenden öffentlichen Veranstaltungen im Interesse der Gesundheit und des Wohlergehens von Gemeindemitgliedern und Organisationen neu zu bewerten“.

„Wir freuen uns darauf, die für das Plenum geplante Podiumsdiskussion zum Thema ‚Die LGBTQ+-Erfahrung in der jüdischen Gemeinde‘ bei der ersten sich bietenden Gelegenheit zu verschieben“, sagte JBOD.

Ebenfalls in Sydney hat das Australian Jewish Fertility Network eine für den 30. März geplante Veranstaltung „Pathway to Parenthood“ abgesagt.

Unterdessen gab der National Council of Jewish Women of Australia (NCJWA) Victoria in Melbourne am Donnerstag bekannt, dass eine Veranstaltung zum Internationalen Frauentag mit der Schauspielerin Rachel Griffiths abgesagt wird.

„Obwohl es keinen offiziellen Rat zur Absage öffentlicher Veranstaltungen gab, hielten wir es für das Wohl unserer Gemeinschaft für wichtig, äußerst vorsichtig zu sein und proaktive Maßnahmen zu ergreifen“, sagte NCJWA Vic NextGen.

Auch Melbournes berühmtes „Purim Spiel“ wurde verschoben.

"Wir ergreifen diese Maßnahme, um sicherzustellen, dass sich unser Publikum (ganz zu schweigen von unseren fleißigen Darstellern, Crew und Orchester) absolut wohl fühlt, der Spiel beizuwohnen und sich zu amüsieren&8221, sagte das Spiel-Team in einer Erklärung.


Montag, 29. Juli 2019

Autor John Marsden kritisiert wegen Mobbing-Kommentaren

Der Autor John Marsden wird wegen seiner Kommentare zu Mobbing in den Schulen kritisiert.

Marsden, am besten bekannt als Autor der Buchreihe ‘Tomorrow’, ist seit mehreren Jahrzehnten Lehrer und leitet zwei Schulen nördlich von Melbourne.

Der Autor hat seine Kommentare verteidigt, in denen er sagte, dass Mobbing nur ein “Feedback” von anderen Kindern sei. Marsden sagte, dass es zu “reinem, unverfälschtem Mobbing” kommt, die meisten werden durch das, was er das “unsympathische Verhalten” des Kindes nannte, das gemobbt wird, veranlasst.

Marsden sagt, dass diejenigen, die von Mobbing betroffen sind, zuerst ihr eigenes Verhalten überprüfen und sehen sollten, ob sie selbst schuld sind. Der Rat der Erzieher an Kinder lautet: „Betrachten Sie Ihr eigenes sympathisches und unsympathisches Verhalten und versuchen Sie, die Liste der unsympathischen Verhaltensweisen und der unsympathischen Werte und der unsympathischen Einstellungen zu reduzieren, die im Laufe der Zeit wahrscheinlich einen signifikanten Effekt haben werden“.

Der Autor machte die Kommentare, als er ein neues Buch bewarb, das er geschrieben hat, die Art of Growing Up, in dem argumentiert wird, dass das Bildungssystem versucht, zu viele Themen abzudecken.

Seine Kommentare wurden von Mobbing-Experten verurteilt. Naomi Priest, eine außerordentliche Professorin der Australian National University, die die Auswirkungen von Rassismus und Mobbing auf junge Menschen erforscht, sagte dem Sydney Morning Herald, dass Marsdens Auffassung von Mobbing „fehlerhaft“ sei. “Es ist ein sehr begrenztes und fehlerhaftes Verständnis von Mobbing, es nur als unattraktive Charaktereigenschaften einer Person zu charakterisieren,” Priest.

Marsden wies Forschungen zurück, die darauf hindeuteten, dass Kinder mit nicht-angloischem Hintergrund eher Rassismus erlebten, indem er sagte, in seiner Erfahrung sei ein Konflikt aufgetreten, weil Kinder aus einigen Subkulturen nicht genug ‘westernisiert’ waren. Der Autor stützte sich auf seine Lehrtätigkeit bei Geelong Grammar in den 1980er Jahren.

“Bei Geelong Grammar gab es einen recht hohen Anteil an Schülern aus asiatischen Ländern, und ihre Akzeptanz hing stark davon ab, wie verwestlicht sie waren,” Marsden sagte über seine Zeit an der Schule. “Wenn sie in der Lage waren fließend Englisch zu sprechen und die Kleidung zu tragen, die Anglo-Kids trugen und dieselbe Art von Musik hörten, dann wurden sie voll akzeptiert.

“Es war absolut kein Rassismus im Spiel,” Marsden fügte hinzu. “Aber wenn sie es zu diesem Zeitpunkt noch nicht waren, dann gab es eine Kluft zwischen ihnen… Es führte nicht unbedingt zu Mobbing, obwohl es manchmal so war, aber häufiger war es eine Art Kluft zwischen den beiden Subkulturen.& #8221 Marsden bestritt, dass seine Ansichten rassistisch waren.

Labour Party singt zur Gewerkschaftsmelodie

Wenn Sie Zweifel hätten, dass die Labour Party eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Gewerkschaften ist, hätten die Ereignisse der vergangenen Parlamentswoche Ihre Zweifel zerstreut.

ACTU-Präsident Michele O’Neil kampierte im Parlamentsgebäude, stand für kontinuierliche Medienkommentare zur Verfügung und gab gehorsamen Labour-Parlamentariern effektiv Anweisungen.

Beachten Sie, dass O’Neil ein Berufsgewerkschafter ist, der die völlig belanglose Textiles, Clothing and Footwear Union of Australia leitete, die jetzt Teil der Construction Forestry Maritime Mining and Energy Union ist.

Was O’Neil und andere Gewerkschaftsführer wütend macht, sind die Gesetzesvorlagen zur Gewährleistung der Integrität und der ordnungsgemäßen Verwendung von Arbeitnehmerleistungen, die die Regierung dem Haus vorgelegt hat. Sie werden routinemäßig "von Teilen der Medien als "Gewerkschaftsbruch" beschrieben. Tatsächlich enthalten diese Gesetzentwürfe eine Reihe sinnvoller Änderungen, die so schnell wie möglich in Kraft treten sollen.

Unnötig zu erwähnen, dass Labour-Parlamentarier im Allgemeinen und der Oppositionssprecher für Arbeitsbeziehungen, Tony Burke, im Besonderen der Gewerkschaftslinie folgen, indem sie ihre vollständige Ablehnung der Gesetzesvorlagen zum Ausdruck bringen.

Als der Name von John Setka von der CFMEU diese Woche erwähnt wurde, schlug Burke das Problem mit der Aussage beiseite, dass das neue Gesetz prospektiv sei und ihn daher nicht beeinflussen würde. Dies setzt allerdings voraus, dass Setka sich in Zukunft dazu entschließt, sich an das Gesetz zu halten.

Burke benutzte dann das dumme Beispiel, dass Pflegekräfte ungeschützte Arbeitskampfmaßnahmen wegen des Patienten-Personal-Verhältnisses durchführen, als Grundlage für die mögliche Abmeldung der Schwesterngewerkschaft. Hätte er sich die Mühe gemacht, das Gesetz zu lesen, hätte er erfahren, dass das von ihm angeführte Beispiel nicht die Grundlage für die Abmeldung durch das Bundesgericht darstellt.

Im Hintergrund handelt es sich bei beiden Gesetzentwürfen um Änderungen des Fair Work Act. Sie gehen auf den 2015 veröffentlichten Abschlussbericht der Heydon Royal Commission in Trade Union Governance and Corruption zurück.

Betrachten Sie zuerst das Gesetz zur Gewährleistung der Integrität. Es führt einen Test des öffentlichen Interesses für Zusammenschlüsse von registrierten Organisationen ein. Wäre dies vor der geplanten Fusion der CFMEU, der Maritime Union of Australia und der TCFUA in Kraft gewesen, wäre die Fusion wahrscheinlich nicht genehmigt worden.

Der Gesetzentwurf sieht auch vor, dass der Bundesgerichtshof Beamten unter bestimmten Umständen die Ausübung eines Amtes untersagt oder wenn sie ansonsten keine „passende und angemessene Person“ sind. Die Entscheidungen sind alle anfechtbar. Es gibt auch einige neue Straftaten, die zum automatischen Ausschluss von Beamten führen.

Der Minister für Arbeitsbeziehungen, Christian Porter, sagte: „Eingetragene Organisationen (Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände) sind da, um die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten“. Wenn dieses Ziel verloren geht, ist es wichtig, dass unsere Gerichte über die erforderlichen Befugnisse verfügen, um „angemessene Sanktionen“ zu verhängen

Die Einwände der Gewerkschaften gegen das Gesetz zur Gewährleistung der Integrität sind massenhaft und schnell gekommen, einschließlich des angeblichen Missbrauchs von Menschenrechtsgesetzen, der möglichen Verletzung internationaler Arbeitskonventionen und der angeblich ungleichen Behandlung von Unternehmen, die den Corporations Act in Bezug auf die enthaltenen Bestimmungen verletzen in dieser Rechnung.

Das große Bild hier ist, dass die Regulierung von eingetragenen Gewerkschaften (und Arbeitgeberverbänden) von öffentlichem Interesse ist, ­da sie gegenüber ihren Mitgliedern zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Die Realität ist, dass diese Rechenschaftspflicht derzeit im Allgemeinen sehr schwach ist.

Wahlen für die Positionen von Gewerkschaftsfunktionären sind oft unangefochten – die Amtsinhaber machen es konkurrierenden Kandidaten in der Regel sehr schwer. Und es gibt in der Praxis nur wenige Sanktionen für unangemessenes Verhalten von Beamten. Gewerkschaftsmitglieder haben oft nur zwei Möglichkeiten: bei der Gewerkschaft bleiben und schlechtes Benehmen in Kauf nehmen oder zurücktreten.

Das Gesetz macht es für rivalisierende Gewerkschaften nahezu unmöglich, sich aufgrund der “gehört zu”-Regel zu gründen.

In der Praxis bedeutet dies, dass es auf dem Markt um Gewerkschaftsmitglieder effektiv keinen Wettbewerb gibt, der andernfalls zu reaktionsschnelleren und besseren Verhaltensstandards der Gewerkschaftsfunktionäre führen könnte.

Auch im Hinblick auf das Gesetz zur ordnungsgemäßen Verwendung der Leistungen an Arbeitnehmer gibt es klare Argumente für eine umfassende Reform, um sicherzustellen, dass die Einnahmen aus Fonds, die speziell für Entlassungen, Langzeiturlaub und andere Leistungen für Arbeitnehmer eingerichtet wurden, den Mitgliedern zufließen (die Arbeitnehmer) und nicht die Trägerorganisationen, in der Regel eine Gewerkschaft und ein Arbeitgeberverband.

Die Frage der Arbeitnehmeranspruchsfonds wurde in der königlichen Kommission von Heydon behandelt, wo festgestellt wurde, dass diese Fonds in der Baubranche besonders verbreitet sind.

Es gibt mehrere Fonds, darunter den Building Employees Redundancy Trust in Queensland Incolink, der mehrere Entlassungs- und Krankenstandskassen für Bauarbeiter in Victoria und Tasmanien betreibt, und das Protect-Programm, das einen Entlassungsfonds für Elektriker in Victoria betreibt.

Protect war in den Nachrichten „vor kurzem, weil die Treuhänder“ beschlossen, praktisch das gesamte Kapital (30 Millionen US-Dollar) an die Electrical Trades Union und die National Electrical and Communications Association zurückzugeben. Den Löwenanteil der Ausschüttung erhielt die ETU.

Die Treuhänder behaupteten, dass die Androhung des Gesetzes über die ordnungsgemäße Verwendung von Arbeitnehmerleistungen ein ausreichender Grund sei, das Kapital zu verteilen, und wiesen darauf hin, dass die ETU und NECA garantiert hätten, dass die Leistungen an die Arbeitnehmer erbracht würden.

Die Realität der meisten Arbeitnehmer-Anspruchsfonds besteht darin, dass die Arbeitgeber tatsächlich gezwungen sind, auf einer in den Betriebsvereinbarungen festgelegten Grundlage einzuzahlen, die Arbeitnehmer jedoch nur das Geld erhalten, das in ihrem Namen eingezahlt wird. Die Einnahmen der Fonds werden an die Trägerorganisationen ausgeschüttet, in der Regel eine Gewerkschaft und ein Arbeitgeberverband.

Mit diesen Fonds sind viele Probleme verbunden, darunter das oben erwähnte, aber auch, dass sie keiner Offenlegungspflicht unterliegen. Eine Offenlegung der Provisionen und sonstigen Zahlungen an die Trägerschaften ist nicht erforderlich. Die Arbeitnehmer werden nicht einmal immer auf ihre Ansprüche aufmerksam gemacht. Es gab Fälle, in denen Nicht-Gewerkschaftern Ansprüche verweigert wurden.

Die Gesetzgebung zur ordnungsgemäßen Verwendung von Arbeitnehmerleistungen soll sicherstellen, dass diese Arbeitnehmeranspruchsfonds registriert sind und ordnungsgemäßen Governance- und Offenlegungsstandards unterliegen.

Es wird auch illegal, dass Arbeitgeber gezwungen werden, Beiträge zu bestimmten Fonds zu leisten.

Es ist völlig verständlich, warum Gewerkschaften (und einige Arbeitgeberverbände) diese neuen Gesetze ablehnen. Es gibt nicht nur keine effektiven Verhaltensauffälligkeiten, sondern es fließt auch viel Geld aufgrund der Monopolstellung dieser Arbeitnehmer-Anspruchsfonds unter den Tisch.

Denken Sie daran, dass Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände beide steuerbefreit sind.

Labour kann entscheiden, dass es vorzuziehen ist, sich auf die Seite der Arbeiter zu stellen, anstatt geschützte Gewerkschaftsfunktionäre, und für diese Gesetzentwürfe zu stimmen.

Aber angesichts des Geldflusses von den Gewerkschaften an die Partei – gemessen in vielen Millionen Dollar, die von der CFMEU gespendet wurden – werde ich nicht den Atem anhalten.

Die Demonstrantin gegen den Klimawandel wird zu einer Geldstrafe von 61.000 US-Dollar verurteilt, nachdem sie sich an einem mit Beton gefüllten Fass befestigt und eine Eisenbahn stundenlang stillgelegt hat

Einer Klimaaktivistin wurde eine Geldstrafe von satten 61.000 US-Dollar auferlegt, nachdem sie sich an einem 500 Kilogramm schweren Ölfass befestigt hatte und den Bahnverkehr stundenlang behinderte.

Die 26-jährige Brisbane-Demonstrantin Alice Wicks blockierte während eines Protests in Wynnum West am 19. April fünf Stunden lang alle Kohlezüge, die zum Hafen von Brisbane fuhren.

Die Trommel war mit Beton beschwert, und sie hockte daneben, ihre Hand schien darin zu sein.

Auf einem Transparent hinter ihr stand: „Der Auslöschung im Weg stehen“.

Frau Wicks 'Aktionen schlossen die Eisenbahnlinie vorübergehend, und nachdem sie aus dem Fass befreit wurde, wurde sie mit Unterkühlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Am Montag ordnete das Wynnum Magistrates Court Frau Wicks an, 61.000 US-Dollar an Queensland Rail zu zahlen, nachdem sie sich der Anklage wegen Hausfriedensbruchs, Behinderung einer Eisenbahn und Behinderung der Polizei schuldig bekannt hatte.

Sie wurde auf eine Anleihe für gutes Benehmen gesetzt, aber das Gericht stellte fest, dass Queensland Rail das Opfer ihrer Handlungen war, und sie wurde verurteilt, die massive Geldstrafe als Entschädigung zu zahlen, berichtete The Courier Mail.

Die Aktivistin protestiert seit drei Jahren und arbeitet im Umweltbereich. „Ich habe diese Maßnahme ergriffen, weil ich alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft habe, Maßnahmen zur Klimakrise zu fordern“, wurde Frau Wicks in Greenleft Weekly zitiert.

„Der Permafrost ist 70 Jahre vor den Vorhersagen der Wissenschaftler geschmolzen. Wir müssen jetzt handeln.' "Es ist klar, dass der Staat hart gegen jeden vorgeht, der versucht, Licht in dieses korrupte System zu bringen", sagte Wicks.

Frankieren von Gutschriften noch einmal erklärt

Sie sind KEINE Gratisgeschenke. Sie sind eine Rückerstattung zu viel gezahlter Steuern

Ich dachte, ich hätte meine letzte Kolumne über Frankiergutschriften und die Rolle der Barrückerstattung geschrieben. Seien wir ehrlich, das Thema war für Labour eine ernsthafte Pleite, und wenn die Partei vernünftig wäre, würde sie alle Vorschläge zur Optimierung des Systems ablehnen.

Aber letzte Woche ist der liebe Dick Smith aufgetaucht, um seine extreme Naivität zu demonstrieren, wenn es um Finanzangelegenheiten und insbesondere um Frankierkredite geht.

Folgendes sagte er: “Ich habe festgestellt, dass ich dieses lächerliche Geld von der Regierung bekomme. Das ist falsch, sagte ich, ich bin wohlhabend. Mein Buchhalter sagte: ‘So funktioniert es, das müssen Sie tun.’ Ich kann es nicht aufhalten. Ich finde es empörend, dass wohlhabende Leute Geld vom Staat bekommen.”

Eigentlich, Dick, du kannst es aufhalten. Alles, was Sie tun müssen, ist, alle Gelder aus Ihrem riesigen selbstverwalteten Rentenfonds abzuheben, in Ihrem eigenen Namen in nicht frankierte Vermögenswerte zu investieren und den Spitzensatz von 45 Prozent zuzüglich der 2 Prozent Medicare-Umlage zu versteuern.

Wenn das Ihr Boot schwimmt, sollten Sie einfach einsteigen und es tun.

Es überrascht nicht, dass die Linkshänder in den Medien Smiths ignorante Kommentare mit der Feststellung aufschlugen, dass Labour seine "grundsätzliche" Entscheidung, die Barrückerstattung für Frankiergutschriften abzuschaffen, nicht aufgeben darf.

Die Tatsache, dass Smith nicht einmal wusste, dass er seit 2001 erhebliche Geldrückerstattungen erhalten hatte, war sicherlich ein Hinweis darauf, dass er keine zuverlässige Autorität war, auf die man eine Geschichte stützen konnte.

Es gibt eine sehr kleine Anzahl von alten selbstverwalteten Rentenfonds, die im Allgemeinen das Ergebnis des erfolgreichen Verkaufs eines Unternehmens durch die Treuhänder sind. Nach den von Smith vorgelegten Zahlen verfügt sein Fonds über mindestens 30 Millionen US-Dollar. Aber insgesamt haben nur 0,7 Prozent dieser Fonds mehr als 10 Millionen US-Dollar.

Mit anderen Worten, sie sind außergewöhnlich.

Aber hier ist der Schlüssel: Diese großen Rentenfonds wird es in Zukunft aufgrund der Beschränkungen sowohl für ermäßigte als auch für nicht-ermäßigte Beiträge nie geben.

Selbst Personen mit hohem Einkommen werden es schwer haben, die im Jahr 2017 eingeführte Obergrenze für Transfersalden von 1,6 Millionen US-Dollar zu erreichen.

Mit anderen Worten, Smiths Geschichte ist alte Geschichte. Und beachten Sie hier, dass sein allwissender Buchhalter den Rentenfonds aufgrund der Obergrenze in zwei Teile aufteilen musste und der Großteil des Fonds mit einer Steuer von 15 Prozent besteuert wird.

Aber die Linken werden immer noch behaupten, dass die Zahlung von Barrückerstattungen für Frankierkredite nicht nachhaltig ist, da sie etwa 6 Milliarden US-Dollar pro Jahr kostet und auf 8 Milliarden US-Dollar steigen soll. Tatsächlich sind diese Zahlen bedeutungslos, es sei denn, sie sind in den prognostizierten Wert aller erstattungs-, bargeld- oder steuerfähigen Frankiergutschriften eingebettet.

Erfreulich ist zudem, dass der Wert der Frankiergutschriften steigen wird. Denn Frankiergutschriften sind das Ergebnis steuerzahlender (eigentlich steuerbefreiter) Unternehmen, die nach Erzielung von Gewinnen Dividenden zahlen.

Es gibt immer noch ein tiefes Missverständnis darüber, wie die Dividendenberechnung tatsächlich funktioniert. Unter Verwendung der vom Aktuar Tony Dillon abgeleiteten Zahlen — beziehen sich die Zahlen auf die Jahre 2014-15, die die neuesten verfügbaren sind, — wurden Frankiergutschriften in Höhe von 47,5 Mrd.

Davon waren 23,5 Mrd. US-Dollar für die Erstattung von Frankiergutschriften, entweder in bar oder als Steuerverrechnung, geeignet. Der verbleibende Betrag wurde nicht zurückerstattet, da die Anteile von ausländischen Eigentümern oder Unternehmen gehalten wurden. Die meisten Rückerstattungen erfolgten in Form von Steuerverrechnungen (17,6 Mrd. USD) und der Rest wurde in bar ausgezahlt.

Warum Labour nicht der Meinung war, dass es vorzuziehen sei, die Vorteile derer, die diese Steuervergünstigungen erhalten, anstatt derer, die Barrückerstattungen erhalten, zu kürzen, ist jedermanns Vermutung. Mit wenigen Ausnahmen – und Smith ist einer von ihnen – geht es der ehemaligen Gruppe viel besser als denjenigen, die Geldrückerstattungen erhalten.

Und was in der schrägen Medienberichterstattung übersehen wird, wird fast die Hälfte der Barrückerstattungen an einzelne Aktionäre außerhalb von Rentenfonds gezahlt.

Die Entscheidung von Labour, die steuerfreie Einkommensteuerschwelle deutlich auf 18.200 US-Dollar anzuheben, bedeutete, dass noch mehr Anleger Anspruch auf Barrückerstattungen hatten.

Aber, sagen die Befürworter der Abschaffung der Barrückerstattung für Frankiergutschriften, Australien ist mit dieser Regelung allein.

Wie Adrian Blundell-Wignall, ein ehemaliger Direktor der OECD, bemerkte, liegt dies daran, dass Australien eines von nur fünf Ländern ist, die eine Dividendenzurechnung haben.

Darüber hinaus gibt es nur in Neuseeland steuerbefreite Inanspruchnahmen aus der Rentenversicherung (ähnlich wie in Australien), aber in Neuseeland gab es nie eine obligatorische Rentenversicherung. Mit anderen Worten, Neuseeländer können planen, sicherzustellen, dass die Steuergutschriften verwendet werden.

Die Wahrheit ist, dass Labour verrückt wäre, eine andere Version einer Politik in Betracht zu ziehen, die an der Barrückerstattung von Frankierguthaben herumbastelte.

Eine Begrenzung der jährlichen Beträge würde zu einer nicht durchführbaren Verzerrung führen, da Menschen mit mittlerem Einkommen im Vergleich zu denen mit höherem Einkommen, die die Steuervergünstigungen in Anspruch nehmen können, benachteiligt würden.

Und vergessen wir nicht den Maßstab der Zahlen, mit denen wir es zu tun haben. Mehr als die Hälfte der Mitglieder von selbstverwalteten Rentenfonds erhalten ein Jahreseinkommen von weniger als 60.000 US-Dollar und die mittlere Fondsgröße – die große Mehrheit hat zwei Mitglieder – liegt bei knapp 700.000 US-Dollar.

Sogar 1500 US-Dollar pro Jahr an Barrückerstattungen wegzunehmen, wäre für die Betroffenen von Bedeutung gewesen.

Aber in vielerlei Hinsicht ging der politische Vorschlag von Labour über Geld hinaus. Es war ein Angriff auf die guten Absichten der Menschen, hart zu arbeiten, zu sparen und im Ruhestand von der Regierung unabhängig zu sein. Sie hatten nach den Regeln gespielt, aber plötzlich würden sich die Regeln ändern.

Ihnen wurde gesagt, sie hätten ungerechtfertigte “Geschenke” erhalten. Wohlgemerkt, die Barrückerstattungen wurden nicht als ungerechtfertigte “Geschenke” für Altersrentner angesehen.

Labour täuschte sich im Wahlkampf weiterhin vor, seine Politik sei solide, weil 92 Prozent der einzelnen Steuerzahler davon nicht betroffen seien. Bedenken Sie, dass diese Zahl zweifelhaft ist und die Familienmitglieder der Betroffenen ignoriert.

Aber 8 Prozent der Wähler zu erzürnen ist eine sehr seltsame Art, eine Wahl zu gewinnen.

Mein Rat an Labour ist, beim nächsten Mal einen großen Bogen darum zu machen, auch wenn seine Kollegen in den Medien etwas anderes empfehlen. Ich freue mich auch auf die Pressemitteilung zur Neuordnung der Finanzangelegenheiten von Smith, damit seine Steuerzahlungen maximiert werden können.

Gepostet von John J. Ray (M.A. Ph.D.). Eine tägliche Kritik an linken Aktivitäten finden Sie unter DISSECTING LEFTISMUS. Um mit Angriffen auf die freie Meinungsäußerung Schritt zu halten, siehe Tongue Tied. Vergessen Sie auch nicht Ihre tägliche Zusammenfassung von umweltfreundlichen, aber Anti-Greenie-Nachrichten und -Kommentaren bei GREENIE WATCH. Mailen Sie mir hier


Kurzbericht vom achtzehnten Tag gegen Monika und Alfred Schaefer vor dem Landgericht München

Rechtsanwalt Narath hat zu Beginn der heutigen Anhörung folgende zwei Anträge gestellt:

1. Der handschriftliche Brief von Gerd Ittner, der am 8.8.2018 bei Gericht eingereicht wurde und aus dem hervorgeht, dass Monika Schaefer die Verwendung des vor Gericht vorliegenden Videos nicht gewusst und ihn zum Zeitpunkt der Zustellung nicht persönlich gekannt hatte Verwendung, eine erhebliche mildernde Wirkung auf das Verfahren gegen seinen Mandanten haben sollte.

2. Neben dem dritten Beweisersuchen wurde beantragt, die Öffentlichkeit aus dem Gericht auszuschließen, wenn Fred Leuchter seine Aussage per Video und deren Simultanübersetzung in die deutsche Sprache abgibt. Dieser Ausschlussantrag wurde damit begründet, dass die Ernsthaftigkeit des Verfahrens durch eine ablehnende Stellungnahme der Publikumstribüne gestört werden könnte.

Er erklärte weiter, dass er schon lange überlegt habe, diesen Antrag zu stellen, sich aber zurückgehalten habe, weil er sich an die Zahl der Kollegen erinnerte, die in der Vergangenheit plötzlich wegen der Einreichung von Anträgen vor Gericht strafrechtlich verfolgt worden waren. Im Fall von Monika Schaefer hatte er sich jedoch entschieden, einen Antrag auf Vorladung des Zeugen Fred Leuchter zu stellen, weil dessen Bericht im Zündel-Prozess die Initialzündung war, die Monika Schaefer dazu veranlasst hatte, ihre Meinung zu dem historischen Ereignis zu revidieren, dass ist der springende Punkt gegen sie.

Nach kurzer Beratung stimmte das Gericht dem ersten Antrag zu, lehnte den zweiten Antrag (Öffentlichkeitsausschluss) jedoch ab, da nicht ersichtlich war, warum bei der Vernehmung des Zeugen Fred Leuchter die Ernsthaftigkeit des Verfahrens gefährdet werden könnte.

Damit war die Beweisaufnahme beendet. Bevor der Vorsitzende auf das Plädoyer einging, warnte der Vorsitzende die Beobachter auf der Tribüne davor, ihrer Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen, wenn die Staatsanwaltschaft ihren Fall vortrage. Kommen sie seiner Aufforderung nicht nach, muss er das Verfahren unterbrechen, um die Regeln für das gerichtliche Verhalten anzuwenden.

In ihrem Plädoyer sagte die Staatsanwaltschaft, dass es kein bloßer Akt der Unwissenheit sei, am Holocaust zu zweifeln, sondern ein feindseliger, vorsätzlicher Akt der Unwissenheit. Es ist ihr völlig unverständlich, wie man solche einseitigen Videos ins Internet hochladen kann, denn wenn man sich mit einem Thema beschäftigt, kommt man an den Tatsachen nicht vorbei. Der Verstoß gegen §130 StGB ist in allen Anklagepunkten erfüllt, weil der Inhalt der Videos durch seine allgegenwärtige Aufstachelung zum Judenhass den öffentlichen Frieden stören kann.

Die Videos würden auch den Vorwurf der Volksverhetzung gegen Flüchtlinge erfüllen und könnten so Monat für Monat den öffentlichen Frieden in Deutschland stören. Monika und Alfred Schäfer hatten es sich zur Aufgabe gemacht, Hass zu schüren: Alfred Schäfer in elf, Monika Schäfer in vier Fällen. Beide sind somit in allen Anklagepunkten schuldig zu sprechen.

Für Monika Schaefer spricht, dass sie bisher keine strafrechtlichen Vorstrafen hat. Sie ist eher eine Mitläuferin, zeigt aber am Ende keine Einsicht. Daher fordert die Staatsanwaltschaft 13 Monate Haft. Und auf Kaution ist sie nicht zu bewilligen, weil Fluchtgefahr real ist, da sie mit großer Wahrscheinlichkeit Zuflucht bei öffentlichen Sympathisanten finden kann.

Ebenso ist Alfred Schaefer anzurechnen, dass er bisher keine strafrechtlichen Verurteilungen hat. Er soll jedoch in allen 11 Anklagepunkten für schuldig befunden und insgesamt 3,7 Jahre inhaftiert werden.

Der Staatsanwalt beantragte auch die Beschlagnahme der im Sicherheitsprotokoll genannten Gegenstände im Rahmen der Vollstreckung des Durchsuchungsbefehls (Kamera, Computer usw.). Sie empfand es als Drohung, dass Alfred Schaefer immer wieder gesagt hatte, dass sich das Gericht irgendwann vor einem ordentlichen Gericht verantworten müsse. In Bezug auf Alfred Schaefers Frage an das Gericht „Was werden sie eines Tages ihren Kindern erzählen?“ hielt sie es für ein besonders einfaches, aber wirksames Propagandainstrument. Daher sollte ihm auch keine Kaution gewährt werden, vor allem wegen der Risikoflucht und der Wahrscheinlichkeit, unter Sympathisanten Zuflucht zu finden.

Nach einer Pause machte Rechtsanwalt Narath seine abschließende Stellungnahme: Er erklärte, es handele sich im Grunde um verbale Delikte, was für Monika Schäfer völlig unverständlich sei, da sie in einem sogenannten „Land der Freien“ aufgewachsen sei. Sie hat niemanden ausgeraubt, sie hat niemandem wehgetan, sie hat niemandem geschadet. Sie hatte sich erst irgendwann dazu entschlossen, ihre geänderte Meinung bekannt zu geben. Der Begriff „Holocaust“ ist der Rechtsprechung nicht bekannt. Es entstand hauptsächlich aus einem in Hollywood produzierten Film. Der Begriff „Holocaust“ ist eigentlich ein religiöser Begriff.

Ein Gesetz ist unverständlich, wenn es nicht analysiert werden kann. Eine Sonderstellung nimmt § 130 StGB ein. Er bat um Erlaubnis, daran erinnern zu dürfen, dass ehemalige Richter des Verfassungsgerichts erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieses Abschnitts geäußert hatten. Wer mit der Rechtsgeschichte der BRD noch nicht so vertraut war, musste besonders vorsichtig sein. Die Republik hatte ohne diese Sektion über 40 Jahre lang ohne Strafverfolgung überlebt. Monika Schäfer ist ein durch und durch friedlicher Mensch, eine Philanthropin. Sie engagiert sich aufrichtig für den Erhalt der Natur. Unterstellen und andeuten, dass eine solche Frau bösartigen Hass hegt, ist unbegründet. Er zitierte folgende Worte von Monika Schäfer: „Ich habe angefangen, andere Ereignisse auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Ich fing an, Dinge zu bereuen. Heute bin ich fest davon überzeugt, dass meine Mutter unschuldig ist. Ich habe einen neuen Begriff kennengelernt, “rituelle Diffamierung”. Mein Verhalten als Judenhass zu betrachten, ist eine unfaire und berüchtigte Unterstellung.“

„Woher kommt diese Offensichtlichkeit?“, fragte er. „Katyn war auch einmal „offensichtlich“, und jetzt ist die Wahrheit bekannt. Dafür haben sich die Russen entschuldigt. Wenn Sie nichts über eine Handlung wissen, haben Sie keine Absicht. Die Videos sind nur Nischenprodukte. Wenn die Offensichtlichkeit so grundsolide wäre, hätte das Video keine Chance, den öffentlichen Frieden zu stören.“ Er sei der Meinung, man solle solche Videos tolerieren, wie es vor 25 bis 30 Jahren in Deutschland der Fall war. Er fordert daher, Monika Schäfer freizusprechen.

In seinem Schlussvortrag erklärte der Verteidiger von Alfred Schaefer, die Staatsanwaltschaft habe Alfred Schaefer als Menschenfeind dargestellt. Als Deutscher, als Kind in Kanada war er immer mit einem kollektiven Schuldkomplex konfrontiert, und aus dieser Erfahrung entwickelte er einen abenteuerlichen Lebensstil und eine Leidenschaft für die Überwindung von Angst.

Trotzdem hat er sein Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen. Er hatte Elektronik studiert und dabei die anspruchsvolle wissenschaftliche Arbeitsweise verinnerlicht, so dass es für ihn kein Entrinnen vor der Wahrheit gab.

Sein Interesse am 11. September hatte ihm bewusst gemacht, dass er nach historischer Wahrheit suchte, und zwar ohne Tabu, denn die offizielle Geschichte des 11. Septembers hat mit der Wahrheit nichts zu tun. Alfred hatte die Zionisten angegriffen, da er sich nicht um die Juden im Allgemeinen kümmerte, da die Zionisten einen bedeutenden Einfluss in der westlichen Welt hatten. Die Videos, die nur für den englischsprachigen Raum bestimmt gewesen wären, konnten den öffentlichen Frieden in Deutschland nicht stören. Er wollte auch mit Juden ins Gespräch kommen, solange es ein ehrlicher Dialog war. Konkrete positive oder negative Reaktionen auf die Videos gibt es nicht einmal, sodass von einer Störung des öffentlichen Friedens nicht gesprochen werden konnte. Zur Anklage 9 verwies er auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Naumburg. Er betonte, es gehe um politisches Strafrecht und forderte den Freispruch von Alfred Schaefer.

Das Gericht bedankte sich für die Eingaben und teilte mit, dass der nächste Termin für die nächste Verhandlung Donnerstag, 25. Oktober 2018, 9.30 Uhr, ist und dass die Schlussworte von Alfred und Monika Schaefer in dieser mündlichen Verhandlung gehört werden.

Kurzbericht vom 19. Tag gegen Monika und Alfred Schaefer vor dem Landgericht München

Rechtsanwältin Nahrath beantragte zu Beginn des heutigen Prozesses die Aufhebung des Haftbefehls gegen Monika Schäfer, da eine weitere Inhaftierung völlig unverhältnismäßig sei. Dann begann Alfred Schäfer mit seiner Unterwerfung.

Zuerst dankte er allen Teilnehmern des Prozesses, den er als „Inquisition“ bezeichnete. Anschließend bedankte er sich für die ihm übertragene Rolle, denn sonst hätte er nicht geglaubt, dass ein Rechtsverfahren wie dieses, bei dem es um Ansichten und Meinungen geht, in Deutschland stattfinden kann.

Dann erklärte er, dass seine Haltung unnachgiebig sei, weil es Situationen gebe, in denen es angemessen sei, nur das Richtige zu tun. So überquerte er einmal den zugefrorenen Ammersee und fand einen Mann, der sich mit letzter Kraft vor einem Sturz in ein Eisloch gerettet hatte, aber nicht mehr genug Kraft hatte, um sich von dem Loch zu entfernen. Er war bereits eingeschlafen und stand somit vor dem sicheren Tod.

Alfred war in der kanadischen Wildnis erfahren und wusste genau, was das bedeutete. In so einem Moment muss man nur das Richtige tun. Zu dem Mann zu gehen ist nicht das Richtige, um ihn zu ermutigen, sich von dem Loch im Eis zu entfernen. Zu ihm zu gehen würde sie beide in Gefahr bringen zu ertrinken. Er schrie dem Mann zu, er solle zu ihm kommen und wollte die Antwort des Mannes, dass seine Hände kalt seien oder er erschöpft sei, nicht akzeptieren. Er blieb unerbittlich, und so gelang es irgendwann, den Mann zu einem letzten Versuch zu zwingen, sich von dem Loch im Eis zu entfernen. Hätte er in dieser Situation ein stilles Gebet gesprochen, wie es der Richter vorgeschlagen hatte, anstatt die Videos zu produzieren, wäre das gleichbedeutend damit gewesen, den Mann im gefrorenen Fluss nicht zu drängen, sich weiter auf ihn zuzubewegen. Und dieser Mann wäre jetzt tot.

Also, so Alfred weiter, ist er überzeugt, dass man das tun muss, was man für richtig hält, wenn man sich sicher ist, die moralische Grundlage für eine solche Ansicht zu haben. Er hatte sich gefragt, warum die Deutschen zu bestimmten Themen immer schweigen. Er ist in Kanada aufgewachsen, in einer Demokratie, in der man sogar sagt, was man denkt und was man für richtig hält. Er ist immun gegen Angriffe und wird diese Immunität niemals aufgeben. Er wird für das einstehen, was er für richtig hält.

Anschließend äußerte er sich zu den einzelnen Vorwürfen. Ihm wird vorgeworfen, in einem Video ein Hakenkreuz gezeigt zu haben. Allerdings benutzte er dieses Symbol nur, weil er überall in der Schule und aus den Medien gelernt hatte, dass dieses Symbol das absolute Böse symbolisierte. Als Symbol des Bösen stellte er ihn dem Davidstern gegenüber, um deutlich zu machen, dass nicht 19 Box-Cutter-Terroristen, sondern einige Juden den Terroranschlag vom 11. September organisiert hatten.

Er wählte das Kreuz nicht als Verherrlichung des Nationalsozialismus, sondern als Ausdruck des Bösen. Obwohl das Hakenkreuz ein zentrales Symbol des Nationalsozialismus war, war das Video eine Erklärung der Terroranschläge vom 11. September, denn die offizielle Geschichte über 9/11 war Unsinn.

Als Alfred Schaefer sich zu den Vorwürfen äußern wollte, die ihm vorwarfen, das allgemeine politische Klima weiter zu vergiften und den öffentlichen Frieden zu stören, indem er sich in einem Video zum Holocaust äußerte, unterbrach ihn der Richter und wies darauf hin, dass er in seinen Aussagen kein Recht habe weitere Straftaten zu begehen, woraufhin sein Verteidiger dem Gericht versicherte, Alfred Schaefer werde versuchen, seine Aussagen entsprechend zu formulieren. Alfred Schaefer berichtete weiter über die Probleme, die zu dem fraglichen Video aufgeworfen wurden:

• das Treffen mit einem bekannten Journalisten, der nichts über das Gebäude WT7 wusste

• die Verhöhnung des sachverständigen Leuchter-Gutachtens als „sogenanntes“ trotz ernstzunehmender Notwendigkeit, weil es sich um ein fest auf wissenschaftlichen Grundsätzen beruhendes Werk handelt

• Benjamin Friedman, dessen Rede Pflichtlektüre für alle ist, die die Vorgänge verstehen wollen, die das Gericht dankenswerterweise beobachtet hat

• dass er den Gebrauch von „Rechtssicherheit“ durch das Gericht nicht versteht, z. B.: dass das Video seiner Schwester, in dem sie sich bei ihrer Mutter entschuldigte, die Rechtssicherheit in der BRD gefährdet hatte

• Er nennt das Video „Zeitgeist“, weil es eine Momentaufnahme der Reise ist, die zeigt, dass sie so unaufhaltsam ist wie zwei tektonische Platten, die sich gegeneinander bewegen.

„Wir wären gescheitert“, erklärt er weiter, „weil wir dachten, dass alles gut sei, aber wir mussten rücksichtslos mit der Wahrheit umgehen, ob wir sie nun schmackhaft fanden oder nicht. Der „Terroranschlag“ vom 11. September war kein Autounfall. Wir müssen verstehen, was passiert ist, denn es hatte Konsequenzen für uns alle, wie Afghanistan, Irak, Krieg gegen den Terror usw.

‘ All diese konstruierten Lügen werden langsam aufgedeckt. Eine höhere Auflösung ermöglicht es uns unweigerlich, ein Bild zu sehen, das uns die Wahrheit sagt. Am Ende wird das Problem für alle Beteiligten nur noch schlimmer, wenn Sie die Suche nach der Wahrheit durch Einzelpersonen behindern, die wissen, was vor sich geht.“

Im Zuge der Vorlage von Alfred Schaefer unterbrach der Staatsanwalt, um sich über seine Wortwahl zu beschweren, weil er das Gericht wiederholt als „Inquisition“ bezeichnet hatte. Und der Richter unterbrach seine Eingaben ebenfalls. Rechtsanwalt Nahrath erklärte, dass die Vorlage von Schäfer wichtig sei, weil die Anklageschrift voller undefinierbarer Begriffe sei. Alfred Schaefer verstärkte dann die Bedeutung seiner Frage: „Wenn man ein brennendes Haus betritt und „Feuer“ ruft, wäre das dann auch Anstiftung?“

Zu Charge 11 und seiner Geste bei einer Veranstaltung in Bretzenheim sagte er, dass sich der globale Zeitgeist ändere. Wir können nicht umhin, den neuen Zeitgeist zu erkennen. Sein Vater hatte sich immer darüber aufgeregt, dass volle fünfzig Jahre nach dem Vorfall, während des Zündel-Prozesses, sogar von der vorsätzlichen Tötung Hunderttausender Deutscher durch Lebensmittelbeschlagnahme die Rede war.

‘ Ein Blick auf unsere Städte würde genügen, um zu sehen, wohin die Reise geht. Wenn wir uns weiterhin missbrauchen lassen, müssen wir uns später bei unseren Kindern entschuldigen. Heute sagt die Trump-Administration: Handeln oder sterben! Tatsächlich will Trump Amerika wieder weiß machen, und das sollte es auch sein Wir oder sie?

Das Gericht mache sich der Fehlinterpretation schuldig, fuhr er fort, weil er Hitler nie erwähnt habe, er habe nur den römischen Gruß gezeigt. Wie kann man Menschen so behandeln und eine alte Dame mit 89 Jahren ins Gefängnis stecken? „Dies geschieht alles im Namen der Menschenrechtsorganisation von B’nai Brith.“

Er konnte auch den Zweck nicht verstehen, seine Schwester Monika zum Schweigen zu bringen. Ihr Ruhm war dadurch exponentiell um das Zehntausendfache gestiegen, so dass das genaue Gegenteil von dem erreicht wurde, was sie wahrscheinlich beabsichtigt hatten.

„Es muss alarmierend sein“, meinte er, „wenn so viel Aufwand betrieben wird, um zu verhindern, dass Menschen Wissen erlangen, das der offiziellen Version eines Ereignisses widerspricht.“

Er fragte weiter, warum die gesamte Infrastruktur immer denselben Leuten gehört, die die volle Zensur ausüben können. Alle Verfahrensbeteiligten konnten jedoch nie wieder behaupten, keine Kenntnisse in Asylfragen zu haben. „Wir müssten über Inhalte sprechen, nicht über Verbote. Wo ist die Kriminalität, wenn man aufgrund neuer Erkenntnisse eine andere Richtung einschlägt?“

Seine Entscheidungen basieren nur auf wissenschaftlichen Prinzipien und nicht auf dem Denkverbot, das nur in totalitären Systemen existiert. Jeder muss sich entscheiden, auf welcher Seite er stehen möchte: auf der Lösungsseite oder auf der Problemseite. Die Schäfer sind hartnäckig, weil sie die Wahrheit nicht einfach aufgeben können.

Als Alfred Schaefer das Thema Migranten ansprach, wurde er gewarnt, dass seine Äußerungen strafbar sein könnten. Sein Verteidiger weist das Gericht darauf hin, dass dies auch an Konzentrationsproblemen liegen könnte. Der Richter bot deshalb eine Pause an, in der Alfred Schaefer auch Kaffee gebracht werden konnte. Rechtsanwalt Nahrath griff daraufhin ein und erklärte, dass dies nun auch ihm zu viel sei und er dies auch nicht zulassen würde.

Der Pflichtverteidiger, der an diesem Prozesstag erstmals die Verteidigung von Alfred Schaefer übernommen hatte, erklärte, dass bereits weitere Termine feststehen, man also die Angeklagten nicht zwingen muss, ihre Plädoyers zu beenden und sich dadurch der Gefahr auszusetzen, dass ist, sich mit fahrlässigen Äußerungen der Staatsanwaltschaft auszusetzen.

Nach einigem Hin und Her und zwei Beratungspausen entschied das Gericht schließlich, dass die Schlussworte von Alfred Schaefer am nächsten Verhandlungstag, dem 26.10.2018, fortgesetzt und auf maximal vier Stunden begrenzt werden sollen.

Der Kurzbericht zum Prozess am Freitag folgt voraussichtlich am Samstag, 27.10.2018.

Kurzbericht vom 20. Tag gegen Monika und Alfred Schaefer vor dem Landgericht München

Der 20. und letzte Tag des Prozesses gegen Alfred und Monika Schaefer, Freitag, 26.10.2018, begann um 9.05 Uhr. Es war geplant, innerhalb von vier Stunden die letzten Plädoyers von Alfred Schäfer zu hören und dann mit den letzten Worten von Monika Schäfer zu schließen.

Als erste seiner Bemerkungen bemerkte Alfred Schaefer, dass die Hippiebewegung Teil der Demoralisierung sei, was er und seine Schwester damals nicht erkannt hatten. Nur aufgrund der Disziplin und der Erwartungen, die sie von ihren deutschen Eltern stellten, schlossen sie ihre Ausbildung ab. Wenn Sie das Glück haben, etwas ändern zu können, also etwas als richtig erkannt zu haben, handeln Sie entsprechend. Andernfalls geht die Chance, richtig zu handeln, verloren. Und er fuhr so ​​fort:

– Ohne die Gespräche von Professor Chomsky, der für alle zu dieser Zeit eine Ikone war, wäre das Video nicht entstanden. Chomsky hatte alle verraten. Was würden deutsche Philosophen wie Hegel, Kant und andere über die heutige Gesellschaft denken? „Umerziehung“ hat unabhängiges Denken zerstört. Der einzige Gewinner ist das internationale Judentum. Wer vom jüdischen Geldsystem abhängig ist, verliert seinen Arbeitsplatz. Das würde auch erklären, warum viele Wissenschaftler nicht zu verstehen scheinen, dass die offizielle Darstellung von 9/11 eine Lüge ist. Denkmuster werden künstlich erzeugt. Kant hatte bereits festgestellt, dass das menschliche Bewusstsein einen Gegenstand so wahrnimmt, wie er ihm präsentiert wird. Das Bewusstsein empfängt Botschaften. Schindlers Liste zum Beispiel präsentierte gewisse Dinge immer wieder als Tatsachen, aber sie waren reine Fiktion. Jüdische Finanzverbrechen gehen weit über das Gesetz hinaus und werden nie aufgegriffen. Die Notwendigkeit, in der Öffentlichkeit eine andere Sprache als zu Hause zu verwenden, ist immer ein sicheres Zeichen totalitärer Strukturen. Um die Zerstörung unserer Zivilisation zu verhindern, müssen wir zu einem ehrlichen Geldsystem zurückkehren. Kant und Hegel wären entsetzt, wenn sie sehen würden, wie tief wir gesunken sind und wie gründlich ihre Nachkommen das selbständige Denken verlernt haben.

– Durch den Erlass von §130 StGB wurde ein Gesetz geschaffen, das die Meinungs- und Meinungsfreiheit verbietet. Der nächste Schritt besteht darin, das Atmen zu kriminalisieren. Aber er würde lieber sterben, als auf das Niveau einer Laborratte reduziert zu werden. Ein Regime, das gedankenfeindliche Gesetze einführt, wird wie alle vergleichbaren Regime in der Geschichte zugrunde gehen.

Er wollte dann folgende Geschichte erzählen, wie ein Unternehmen innerhalb von 40 Jahren zerstört werden kann:

‘ Können Sie sich vorstellen, in einem Vorstellungsgespräch gefragt zu werden, ob Sie mit einem Transvestiten arbeiten können, als ob Ihre Antwort Sie für die Stelle qualifizieren oder disqualifizieren würde? Das ist der Zeitgeist. Dinge, die früher völlig inakzeptabel waren, sind heute normal. Wenn unsere Geschichte auf Analverkehr und den Holocaust reduziert wird, haben wir keine Zukunft. Wenn wir nicht in der Lage sind, uns einem sozialen System anzuschließen, das unsere kulturellen Eigenschaften auf den Prüfstand stellt, müssen wir schließlich die Konsequenzen tragen. Unsere Situation ist vergleichbar mit der des kleinen Wildschweins, das eine Boa constrictor fressen möchte. Die Boa muss ihren Druck auf den Eber immer weiter erhöhen und ihn weiter anziehen, solange der Eber noch atmet. Der zunehmende Druck der Boa ist im übertragenen Sinne die Last der Verbote, die uns heute belasten für Dinge, die vor 20 Jahren noch keine Probleme bereitet hätten.

„Einen solchen Druck auszuüben, ist auch die Absicht dieses Gerichts, indem es im Leben ehrlich verdiente Ersparnisse beschlagnahmt.

‘ Aber irgendwann wird jeder nach dem beurteilt, was er aus dem 11. September gelernt hat. Aber wir sollten uns auch damit auseinandersetzen und schauen, was wir von der Natur lernen können. Wir müssen lernen, dass 9/11 kein Autounfall war. Wir müssen verstehen, was tatsächlich passiert ist, denn es hat Konsequenzen für uns alle. Alle nachfolgenden Kriege in der Welt werden durch dieses Ereignis gerechtfertigt. Aber alles, was auf uns gerichtet ist, erzeugt jetzt die Energie, die die Lüge zunichte macht.“

Alfred Schaefer bedankte sich abschließend bei allen, die ihm so lange zugehört und möglicherweise etwas dazugelernt haben.

Um 12.35 Uhr begann Monika Schaefer mit ihrer Closing Submission, die sie stehend abliefern wollte. Als sie am 3. Januar 2018 hier in diesem Gebäude festgenommen wurde, gab sie an, eine freie Person zu sein. Dann wurde ihr mitgeteilt, dass sie noch in Kanada darüber hätte nachdenken sollen. Trotzdem fühlt sie sich immer noch als freier Mensch.

Ihr Zuhause in Kanada war sehr deutsch und außen natürlich englisch. Der Spott begann gleich am ersten Schultag. Sie merkte schnell, dass ihr deutscher Hintergrund nicht gut war. Zuhause sprach sie Deutsch, wofür sie sehr dankbar ist. Ihre Zöpfe könnten auch eine indische Frisur sein. Sie hatte immer zutiefst Ungerechtigkeit gespürt. Es prägte ihr Leben sehr stark, so dass sie mit ihren drei Pferden allein in der Wildnis unterwegs war, manchmal drei Wochen am Stück. Irgendwann engagierte sie sich bei den Grünen. Sie war ein sehr gutes und aktives Mitglied der Grünen. Im Frühjahr 2011 kandidierte sie für ein Amt und reflektierte und arbeitete gleichzeitig an der 9/11-Problematik. Anschließend schickte sie ihre Arbeit zum 11. September 2001 per Einschreiben an das Parlament, erhielt jedoch keine Antwort. Der Inhalt ihres Briefes wurde nie wieder erwähnt, aber für das „Wie?“.

2014 gab es wieder eine Wahl, für die sie sich als Kandidatin zur Verfügung stellen wollte. Sie hatte gesagt, dass sie bei den nächsten Wahlen über 9/11 sprechen möchte. Mit dem Parteivorsitzenden, mit dem sie befreundet war, hatte sie über eine Stunde lang telefoniert. Während sie während ihrer gesamten Verbindung mit der Partei sehr beliebt war, änderte sich das ziemlich plötzlich. Sie wurde zunächst aufgefordert, den Brief, den sie über den israelischen Angriff im Gazastreifen geschrieben hatte, zurückzunehmen und sich öffentlich dafür zu entschuldigen. Sie musste sich entschuldigen, weil sie die Wahrheit gesagt hatte! Das war unmöglich, denn sie kann sich nur von der Wahrheit leiten lassen. Deshalb erklärte sie ihren Austritt aus der Partei. Damals glaubte sie noch, dass sie eine freie Presse haben, dass sie Demokratie haben und dass sie alles sagen dürfen, was sie für richtig halten. Doch dann kam die große Enttäuschung. Aber sobald Sie verstehen, was was ist, fühlen Sie sich besser. Viele Kriege waren auf Lügen aufgebaut. Wenn sie das verstünde, würden es auch andere verstehen. Das dachte sie zumindest. Tatsächlich wollten viele Leute gar nichts wissen.

Sie hatte einmal eine Verbindung zu einem Kriegsveteranen. Sein Motto lautete: „Vertraue niemals einer uniformierten Autorität.“ Als sie über 9/11 sprachen, über den Einsatz von Sprengstoff und die Fallgeschwindigkeit, beschuldigte er sie, eine Antisemitin und wahrscheinlich eine Holocaust-Leugnerin zu sein. Schon in der Schule hatten sie gelernt, dass der Sieger die Geschichtsbücher schreibt.

Nachdem sie einige Zeit mit ihrem neuen Verständnis gelebt hatte, wurde sie sehr traurig, weil es nicht mehr möglich war, sich bei ihren Eltern zu entschuldigen. Deshalb hat sie das Video Sorry Mom… gemacht. Danach fühlte sie sich wirklich befreit. Durch diese Erfahrung lernte sie, was mit Menschen passiert, die ein Tabu brechen. Sie werden diffamiert, Freunde brechen Beziehungen ab, wirtschaftliche Verhältnisse werden zerstört. Sie erlebte eine „rituelle Diffamierung“. Es war eine echte Gemeinschaftsleistung, ein Netzwerk von Leuten, die zusammen an Verleumdung arbeiteten. Die nächste Stadt war 80 km von ihrem Wohnort entfernt. Sie war auch als Musikerin bekannt. Sie hatte auf Hochzeiten, in Schulen und als Freiwillige in Pflegeheimen gespielt. Sie war dankbar für ihre Erfahrungen als Musikerin … vor allem für das Licht in den Augen älterer Menschen. Auch in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim ist die Geige ihr treuer Begleiter.

Gerade weil sie eine so bekannte Person war, musste sie sozial zerstört werden. In dem Jahr, in dem das Video veröffentlicht wurde, stand jede Woche etwas in der Zeitung, das sie diffamieren sollte. Briefe an den Herausgeber waren von Leuten geschrieben worden, die Hunderte von Meilen entfernt wohnten, also konnten sie sie nicht kennen. Freundschaften wurden ohne eine einzige Frage zu den Vorwürfen gegen sie beendet.

Sie wurde wegen angeblicher Anstiftung angeklagt. Die Frage hier sollte jedoch lauten: „Wer hetzt gegen wen?“ Alles war darauf ausgelegt, sie strategisch von überall auszuschließen, damit sie im Falle einer Anklage nirgendwo Unterstützung findet. Aber sie lernte auch, dass es in jedem Dorf und in jeder Stadt Menschen gibt, die die Wahrheit kennen und denen die Wahrheit heilig ist und die sich nicht einschüchtern lassen.

Sie hatte den ganzen Prozess der Verleumdung ertragen, aber es tat auch weh. Sie hegt keinen Groll gegen die Verwandten, die sie angezeigt haben, auch sie sind Opfer von Umerziehung, z.B. nach Sefton Delmers Plan.

B’nai Brith wollte als alleiniger Auslöser des Prozesses auftreten. Aber die Regierung in Kanada war mitverantwortlich: Es hatte sich herausgestellt, dass das Konsulat beteiligt war. In Deutschland gebe es keine politischen Gefangenen, heißt es. Wenn es sich also nicht um einen politischen Prozess handelt, warum nicht darüber schreiben? Die Behandlung im Gefängnis sei mit der Zeit positiv geworden. Alle Briefe, die sie erhielt, waren für sie wie ein Rettungsring.

Während Monika Schäfer vor Gericht sprach, betraten plötzlich fünf weitere Polizisten den Gerichtssaal. Alle Anwesenden waren irritiert, und auf die Frage von RA Nahrath, „Was bedeutet das?“, antwortete der Richter nur, dass er keinen Einfluss auf dieses Ereignis habe.

Monika Schaefer sagte weiter, dass sie kürzlich über ihre neunmonatige Haftstrafe nachgedacht habe, die genau so lange gedauert habe wie ihre Schwangerschaft. Die neun Monate Gefängnis hatten sich wie eine Gefängnisschwangerschaft angefühlt. Sie war schockiert, als sie erfuhr, dass Gerichtsbeobachter keine Notizen machen dürfen. Dass dies in einem westlichen Land möglich ist, hätte sie nie geglaubt. Und ihr wurde kriminelle Energie vorgeworfen. Sie musste gestehen, dass sie einmal tatsächlich eine Straße überquert hatte, als die Ampel auf Rot stand. Sie sagte, dass wir am Anfang einer uralten Schlacht stehen. Sie schämt sich nicht mehr, Deutsche zu sein. Sie ist stolz auf ihre Eltern, stolz auf ihre Vorfahren. Statt einer auf Lügen basierenden Welt brauchen wir Aufklärungs-Erziehung.

Nach einer Pause bis 17.30 Uhr fällte der Richter folgendes Urteil:

Die Angeklagten werden für schuldig befunden. Alfred Schäfer wurde zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt, Monika Schäfer zu 10 Monaten. Im Urteil stellte der Richter fest, dass ein Prozess erlebt worden sei, in dem Poesie und Wahrheit so weit auseinanderliegen, mit großer krimineller Energie Videos gedreht und pseudowissenschaftliche Beweise vorgebracht werden, die geeignet sind, den Rechtsfrieden zu stören und Hass zu schüren gegen Minderheiten.

Alle Aussagen der beiden Angeklagten haben wie in einer Endlosschleife nichts mit Tatsachen zu tun. Bei dem Angeklagten Alfred Schaefer muss der Hass bereits die Seele aufgefressen haben. Er mag vorgeben, sich für deutsche Geschichte zu interessieren, aber das muss nicht in solchen Hass ausarten.

Bei der Herabsetzung des Urteils war ein mildernder Umstand, dass keiner der Angeklagten zuvor vor Gericht erschienen war. Das ändert jedoch nichts daran, dass die Videos professionell mit einer hohen kriminellen Energie gedreht wurden, die sich auch in der Schlussrede von Alfred Schaefer offenbarte, in der er keine Einsicht zeigte. Aber jeder kann glauben was er will. Dies fällt unter das Recht auf freie Meinungsäußerung, solange Sie keine Straftat begehen. Das Wort „Aufruhr“ subsumiert das Wort „Hass“, und das lässt sich mit pseudowissenschaftlichen Argumenten nicht aus dieser Welt streichen.


Naturschutz-Wissenschaftsnachrichten 29. August 2014

Schwerpunkt der Woche – Was Vögel uns über die Gesundheit unseres Planeten erzählen&#

5- ERNEUERBARE ENERGIEN, ENERGIE UND VERWANDTE

7 – ANDERE NACHRICHTEN VON INTERESSE

8 – BILDER DER WOCHE


Die in diesem Update enthaltenen Elemente stammen von www.dailyclimate.org , www.sciencedaily.com , SER Die Gesellschaft für ökologische Restaurierung , http://news.google.com, www.climateprogress.org, www.slate.com, www.sfgate.com, The Wildlife Society NewsBrief , CA BLM NewsBytes und andere Quellen wie angegeben. Dies ist eine Zusammenstellung von online verfügbaren Informationen, die nicht überprüft und nicht von Point Blue Conservation Science unterstützt werden.
Du kannst melde dich für die Landschaftsschutzkooperative in Kalifornien Newsletteroder der Konsortium für den Klimawandel in der Bucht von Ökosystemen listserve, um dies zu erhalten, oder Sie können mir direkt eine E-Mail an Ellie Cohen, ecohen at pointblue.org senden, wenn Sie möchten, dass Ihr Name zu dieser Liste hinzugefügt oder daraus entfernt wird.

Die 140 Wissenschaftler von Point Blue wurden als Point Reyes Bird Observatory gegründet und entwickeln naturbasierte Lösungen für den Klimawandel, den Verlust von Lebensräumen und andere Umweltbedrohungen zum Nutzen von Wildtieren und Menschen durch Vogel- und Ökosystemforschung, Partnerschaften und Öffentlichkeitsarbeit. Wir arbeiten zusammen, um heute positive Naturschutzergebnisse anzuleiten und zu inspirieren – für einen gesunden, blauen Planeten voller Leben in der Zukunft. Lesen Sie hier mehr über unseren strategischen 5-Jahres-Ansatz und den Jahresbericht von Point Blue für das Geschäftsjahr 2013-2014 über unsere gemeinsamen wissenschaftlichen Bemühungen zum klimaintelligenten Naturschutz hier. Viel Spaß beim Durchstöbern!

Schwerpunkt der Woche –



Edelmetalle

GDXJ: Indexänderungen deuten auf wilde Verkäufe hin.


GDXJ fügt auf der Grundlage der Erhöhung des mcap-Limits im Index hinzu.

Gefördert durch:

http://www.zerohedge.com/news/2017-04-19/real-message-gdxj-mess

Chinas Shandong Tyan sagt, dass die Gespräche über das Angebot für Barricks Kalgoorlie beendet sind

Das in Shanghai notierte Shandong Tyan Home gab am Mittwoch bekannt, dass seine Verhandlungen mit Barrick Gold Corp zum Kauf einer 50-Prozent-Beteiligung an der Kalgoorlie-Mine des kanadischen Betreibers ohne ein Abkommen beendet wurden, unter Berufung auf neue Kapital- und Akquisitionsregeln in China.

Reuters berichtete im November, dass Barrick mit Sitz in Toronto die finanzielle Unterstützung für ein Angebot von rund 1,3 Milliarden US-Dollar für seine Beteiligung an der Kalgoorlie-Mine von Minjar Gold, einer Einheit von Shandong, überprüft.

Barrick, der weltgrößte Goldproduzent, war nicht sofort für eine Stellungnahme verfügbar.

Shandong sagte am Mittwoch in einer Einreichung bei der Shanghaier Börse, dass man mit Barrick über den Kauf einer Beteiligung an der Mine in Kontakt gestanden habe, aber keine formelle Investitionsvereinbarung getroffen habe. Aufgrund der jüngsten Eindämmung des Kapitalabflusses und der verschärften Überprüfung ausländischer Akquisitionen "haben wir die Verhandlungen nicht fortgesetzt", hieß es.

Shandong hatte Angebote australischer, chinesischer und kanadischer Unternehmen für den Vermögenswert übertrumpft, hatten Quellen Reuters mitgeteilt.

Newmont Mining, Barricks Joint-Venture-Partner bei Kalgoorlie und Minenbetreiber, hat angekündigt, am Kauf der restlichen Anteile interessiert zu sein, aber der Preis war ein Knackpunkt.

Der GDXj: zu groß für seine Möglichkeiten!


Älteste und größte Konzentration antiker Felskunst, die von der australischen Regierung bedroht wird - Geschichte

Il Governoro studia la riforma: un modo per non penalizzare la carriera professionale delle mamme. Francesca Puglisi, sottosegretario al Lavoro per il Pd: «Passiamo alla condivisione degli obblighi di cura dei figli»

Italia viva ieri ha votato con Forza italia und le opposizioni sulla riforma della prescrizione. Verkaufe la spannung nella maggioranza. Il ministro: «Avanti con il lodo Conte»

Dopo due anni di guerra commerciale c’è l’intesa tra Trump und der Vizepremier Liu He. Congelato l’aumento delle Tarife, restano molti punti da chiarire

Un ordigno rudimentale è stato fatto esplodere all’alba davanti alla sede del «Il Sorriso di Stefano». Illesa l’addetta alle pulizie che era al lavoro. Ich residenti: «Sembra la guerra». Avrebbe agito una sola persona incappucciata

A distanza di tre anni dalla tragedia dell’hotel sommerso dalla valanga parla una delle superstiti, che perse il ragazzo: «Mi aveva fatto una sorpresa, sognavamo dei figli»

Accolse a casa la piccola di 10 anni protagonista del «caso pilota», quello con il disegno modificato: «La mia vergogna davanti a quei genitori perbene»

Giovedì scorso ha sventato una rapina al supermercato Picard. «Gli ho detto che avrebbe messo nei guai anche me, e io ho bisogno di questo lavoro perché sono separata e ho due figli»

Al casello si accodava ai Besitzer von Telepass. Ripreso dalle telecamere: trovato

L’uccisione di Soleimani, le proteste contro il regime degli ayatollah, lo scontro sul Nuclear. Nella partita Stati Uniti-Iran la contrapposizione siradikalizza

Aperti i cantieri per le riforme economiche del 2020: allo studio un doppio intervento su tasse e pensioni.

Dalla Carta giovani al buono mobilità fino ai «Betreuer» familiär. Tutte le agevolazioni disponibili nel 2020

La Legge di Bilancio 2020 ha introdotto nuove soglie per i pagamenti in contanti. Dal 1° gennaio è in vigore il tetto da 2 mila euro

Dopo l’annuncio a sorpresa del «passo indietro» nella famiglia reale, per la coppia si apre il fronte economico legato al valore commerciale del Titolo di Duchi di Sussex und ai problemi fiscali legati alla nuova residenza canadese

Il furto in corso Vittorio Emanuele. Gli agenti della Squadra Mobile avevano osservato in anticipo i movimenti dei due ragazzi e li hanno Arrestati

Il discorso del fotografo spagnolo, Pedro Correa, ai laureati in Ingegneria dell’Università Cattolica di Louvain, in Belgien

La donna è stata lasciata sola sulla Tesla Model S che si muove guidata dallo smartphone del figlio. ll video diverta virale sui social

La scena da milioni di visualizzazioni è stata ripresa allo zoo di Schönbrunn, a Vienna

L’ex capitano della Roma scatena i tifosi dello Sporting Club di Roma con un gol, realizzato con un potente esterno destro, sotto l’incrocio dei pali

Le curiosità, le emozioni e i timori di cinque (su dieci) conduttrici che affiancheranno Amadeus

So 7 in edicola domani raccontano la loro ossessione per l’artigianato, la bellezza, il dettaglio. E, per la prima volta, che cosa hanno imparato dall’esperienza cinese

Le reazioni dopo la svolta della Real casa, che ha aperto ad una successione femminile al trono. I Borbone invece sono d’accordo: «Escluderle è una diskriminzione»

Le indagini del procuratore delle Isole Vergini che mira a confiscare le proprietà dell’imprditore morto in carcere. «Abusi e lavori forzati anche sub bambine di 13 anni»

A correre come Presidente sono – in realtà – in sette. Il Presidente uscente deve guardarsi alla sua sinistra, mentre a destra di Borgonzoni non c’è nulla. Saranno spiccioli, ma stanno diventando sempre più pesanti

Sassari, il racconto della converte delle sorelle Orunesu, 36 Jahre: «All’inizio pensavo di voler emulare Angela, ma poi non ho avuto dubbi. Il Calo delle Conversioni? Paura del „per sempre“»

La Cancelliera in una rara intervista tira le somme del suo «regno» pensando al futuro: l’Europa dopo la Brexit, una nuova politica industriale comune, che cosa fare con i debiti dei Paesi come l’Italia

La ragazza, orfana sin da piccola, risparmiava sul proprio cibo per pagargli le cur

Una video inchiesta di Essere Animali mostra le condizioni delle gabbie in mare al concine con l’Albania: «Anche 60 mila animali vivono insieme per molti anni. Pro produrre un kg di pesce servono 2 kg di mangimi»

Un reportage fotografico realizzato a Peregian Beach, sulla costa orientale, mostra i germogli che sono spuntati su alcuni alberi sopravvissuti ai roghi

Il medico divulgatore è stato per oltre 25 anni ricercatore dell’Istituto Nazionale della Nutrizione è stato punto di riferimento in numerose trasmissioni televisive

Giocherà a Busto Arsizio, in Carriera ha Vinto sette Champions League, cinque scudetti, un Mondiale nel 2002 und un Europeo nel 2009: le manca solo la medaglia olimpica

Dal 1° luglio 2022 in vigore la nuova tecnologia. Le tv acquistate prima del 2017 probabilmente non funzioneranno più. Ecco cosa fare per adeguarli e come ottenere il Bonus Tv previsto dal Mise

La stilista britannica ha realizzato la nuova collezione in collaborazione con l'azienda italiana Candiani, all’avanguardia nella produzione di tessuti denim sostenibili

L’immagine pubblicata sulla pagina Facebook del complesso di cavità cariche in der provincia di Salerno und diventata virale. Dall'incontro ha origine una «colonna»

Marotta discute con Petrachi non convinto della scambio con politano: potrebbe saltare tutto, Vecino è stato offerto alla Lazio. Mailand, Rodriguez al Fenerbahçe

Il tecnico dell’Atalanta risponde agli insulti ricevuti dai tifosi Viola durante la partita di Coppa Italia

Per rimediare al fattaccio l'ex concorrente, Patrick, Pasquale und Sergio potranno far visita ad un centro antiviolenza

L'attrice americana stupisce i fan con il look che sfoggerà nella pellicola al cinema da fine gennaio: «Ma sei veramente tu?»

Il decreto legge potrebbe approdare in Aula già a febbraio. Ma De Palma (Pflege): «Non bastano né un Osservatorio né l’approvazione di un ddl antiviolenza»

Il 19 gennaio i 20 anni della morte del Leader Psi. Il Carroccio e l’episodio del cappio. A sinistra presenti solo politici provenienti dal Psi «e a titolo personale»

Le coppie che scelgono la procedura eterologia devono ricorrere a gameti crioconservati provenienti da banche estere

La Ue impone di rendere più green i carburanti, ma produrre la materia prima del biodiesel porta a deforesteare. Legambiente: «Wage incentivi solo a biocarburanti avanzati»

Laurent e gli altri minori che fuggono in Europa«Se sono istruiti, a casa loro non hanno chance»

  • Manager sollen am Donnerstag Amtsenthebungsartikel vorlegen
  • Oberster Richter John Roberts soll für den Vorsitz vereidigt werden

Erst zum dritten Mal in der US-Geschichte bereitet der Senat am Donnerstag die Eröffnung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen den Präsidenten vor, dem vorgeworfen wird, die Befugnisse seines Amtes missbraucht und eine Untersuchung seiner Taten durch den Kongress behindert zu haben.

Der Führer sagt, dass der Deal „ein Land, zwei Systeme“ fortgesetzt werden könnte, wenn die Stadt China gegenüber loyal ist

Hongkongs Führerin Carrie Lam sagte, der Rahmen „ein Land, zwei Systeme“, unter dem die Stadt Autonomie von China genießen soll, könnte über 2047 hinaus verlängert werden, wenn die Loyalität zu Peking aufrechterhalten wird.

Bei ihrem ersten Auftritt vor dem Legislativrat seit Oktober beantwortete Lam eine Frage eines Gesetzgebers, was im Jahr 2047 passieren könnte, dem Jahr, in dem das halbautonome Territorium unter chinesische Herrschaft zurückkehren soll.

Von Feuer betroffene Gebiete erhalten dringend benötigten Regen, da schwere Gewitter in Melbourne Überschwemmungen verursachen

Bis zu 50 mm Regen sind in Teilen von New South Wales und Victoria gefallen und dämpfen Buschfeuer, selbst wenn Dutzende weitere weiter brennen.

Von Feuer betroffene Regionen des Snowy Valley und der Südküste von NSW sowie East Gippsland und Nordosten von Victoria erhielten am Mittwoch und Donnerstag bis zu 15 mm dringend benötigten Regen, während schwere Gewitter in Melbourne Überschwemmungen verursachten.

Bei Ermittlungen gegen ehemalige deutsche Diplomaten sollen Gebäude in Brüssel und Berlin durchsucht worden sein

Gegen einen ehemaligen deutschen Diplomaten, der in EU-Institutionen arbeitete, wird zusammen mit zwei Lobbyisten wegen des Verdachts der Spionage für die chinesische Regierung ermittelt.

Neun Wohnungen und Büros in Brüssel, Berlin, Baden-Württemberg und Bayern sind Berichten zufolge im Auftrag der Bundesanwaltschaft von der Polizei durchsucht worden.

Präsident Hassan Rouhani sagt, dass das Land bei der Reaktion auf den Rückzug der USA „weitere Fortschritte macht“

Der Iran reichere jetzt mehr Uran an als vor der Vereinbarung eines Atomabkommens mit den Weltmächten im Jahr 2015, sagte der Präsident in einer Fernsehansprache.

Hassan Rouhani sagte: „Wir reichern mehr Uran an, bevor das Abkommen zustande kam. Der Druck auf den Iran hat zugenommen, aber wir machen weiter Fortschritte.“

  • Schottischer Fußballverband finalisiert Vorschläge
  • Kinder unter 12 Jahren könnten vom Training ausgeschlossen werden

Kinder unter 12 Jahren könnten in Schottland wegen Verbindungen zwischen Fußball und Demenz vom Kopfballtraining in Schottland ausgeschlossen werden.

Die Vereinigten Staaten haben seit 2015 ein ähnliches Verbot in Kraft, aber Schottland wäre das erste europäische Land, das eine solche Beschränkung verhängt. Der schottische Fußballverband sagte am Donnerstag, er sei dabei, seine Vorschläge abzuschließen.

Kandidaten und langjährige Freunde tauschen wütende Bemerkungen aus, bevor Tom Steyer ein unangenehmes Hallo sagt

CNN hat das Audio des gereizten Austauschs zwischen Elizabeth Warren und Bernie Sanders veröffentlicht, der nach der demokratischen Debatte am Dienstag stattfand.

Nach Abschluss der Debatte streckte Bernie Sanders Elizabeth Warren die Hand entgegen. Warren ließ es sich nicht nehmen, und die beiden fortschrittlichen Kandidaten, die es bis vor kurzem vermieden hatten, sich öffentlich zu kritisieren, tauschten Worte aus – die bisher unhörbar waren.

Der Wasserversorger der Stadt besteht darauf, dass das trübe Wasser unbedenklich ist und durch eine organische Verbindung im Boden verursacht wurde

Nur wenige Wochen vor seinem weltberühmten Karneval – und mit Sommertemperaturen von über 40 ° C (104 ° F) – ist Rio de Janeiro nervös, da sich die Bewohner der ganzen Stadt über trübes und übel riechendes Leitungswasser beschweren.

Zahlreiche Stadtteile in der Stadt mit 6,7 Millionen Einwohnern sowie sechs nahe gelegene Städte sind von der Krise betroffen, die sich seit fast zwei Wochen hinzieht.

Richter befiehlt NSO Group, den Fall des saudischen Aktivisten zu bekämpfen und seine Prozesskosten zu bezahlen

Ein israelischer Richter hat den Versuch der Spyware-Firma NSO Group zurückgewiesen, eine Klage eines prominenten saudischen Aktivisten abzuweisen, der behauptete, dass die Cyberwaffen des Unternehmens verwendet wurden, um sein Telefon zu hacken.

Die Entscheidung könnte das Unternehmen unter Druck setzen, das mehrfach beschuldigt wird, Überwachungstechnologie namens Pegasus an autoritäre Regime und andere Regierungen verkauft zu haben, die sie angeblich gegen politische Aktivisten und Journalisten eingesetzt haben.

Staatliche Medien spielen die Einigung herunter, im Gegensatz zu Donald Trumps Behauptung, es sei der „größte Deal, den jemand je gesehen hat“

Die Reaktion in China auf das US-Handelsabkommen war gedämpft, die staatlichen Medien spielten die Nachrichten über das in Washington unterzeichnete Abkommen herunter und schlugen einen versöhnlichen Ton an.

Am Mittwoch unterzeichneten Donald Trump und der chinesische Vizepremier Liu He einen ersten Pakt, der nach mehr als zwei Jahren eskalierender Handelsspannungen eine Pause einlegt. China versprach, mehr US-Produkte zu kaufen, während die USA neben anderen zwischen den beiden Seiten vereinbarten Maßnahmen zusätzliche Zölle auf chinesische Waren aufhoben.

Der 79-Jährige sagte, der Brexit sei die „grimmigste Sache“ in seinem politischen Leben gewesen

Mit 79 Jahren ist Sir Patrick Stewart zurück in der Rolle von Jean-Luc Picard und begibt sich mutig an einen Ort, an dem noch kein Kapitän der USS Enterprise zuvor gewesen ist – ihre eigene Star Trek-Spin-off-Show.

Bei der Londoner Premiere der neuen Serie Star Trek: Picard am Mittwochabend beschäftigten ihn jedoch eher irdische Angelegenheiten, wo er den Brexit als „das düsterste“ bezeichnete, das ihm in seinem politischen Leben passiert sei.

„Es macht mich sehr, sehr traurig“, sagte Stewart gegenüber PA Media. „Ich denke, was mit der Europäischen Union passiert, ist eigentlich das Traurigste und Schlimmste, was mir passiert ist, seit ich in der Politik tätig bin.“

Nachdem er 1987 zum ersten Mal die Rolle des Picard gespielt hatte, als Star Trek: The Next Generation auf den Bildschirm kam, kehrt er in der neuen Web-TV-Serie nach einer Pause von 18 Jahren in die Rolle zurück.

Gene und Sandy Ralston sind ein Ehepaar in den 70ern, das zufällig auch zu den führenden Experten Nordamerikas bei der Suche nach Toten gehört. Von Doug Horner

Als Gene und Sandy Ralston im März 2002 nach einem Tag auf dem Beardsley-Stausee in Nordkalifornien zu ihrem Truck zurückkehrten, entdeckten sie mehrere handschriftliche Notizen an Türen und Windschutzscheibe: „Rufen Sie Lieutenant Lunney an, sobald Sie in der Stadt sind. Es ist dringend."

Die Ralstons, ein Ehepaar aus dem ländlichen Idaho, waren bis Ende der 1980er Jahre Wissenschaftler gewesen, als sie begannen, bei lokalen Such- und Rettungsmissionen zu helfen. Bis zum Winter 2002 hatten sie sich freiwillig zu mehr als einem Dutzend Suchaktionen nach Ertrinkungsopfern in den USA gemeldet und hatten eine unheimliche Fähigkeit entwickelt, Leichen zu finden. Sie hatten gerade der Sheriff-Abteilung von Lt Lunney geholfen, die Überreste eines Mannes zu finden, der vor dreieinhalb Jahren im Stausee ertrunken war, nachdem er beim Fischen von seinem Boot gefallen war. Taucher hatten ihn an diesem Nachmittag wieder an die Oberfläche gebracht.

Die Geschichte ist übersät mit Geschichten über die psychoaktiven Eigenschaften von Feinkost, noch heute im Kaçkar-Gebirge hergestellt

Es überrascht nicht, dass eine Substanz, die stark genug ist, um 1.000 kampferprobte Söldner der römischen Republik auszuschalten, seit Jahrtausenden fasziniert. Geschichten, die die Freuden und Gefahren von . katalogisieren Feinkostladen, oder türkischer „verrückter Honig“, taucht im Laufe der Geschichte auf.

Pompeius der Große wurde in der ganzen antiken Welt bewundert und gefürchtet, aber ein frühes Missgeschick mit verrücktem Honig in der Nähe der heutigen Schwarzmeerstadt Trabzon hätte fast seine gesamte Karriere entgleist.

Der römische General verfolgte 97 v. Chr. die Armee von Mithridates VI., als der griechisch-persische König seinen Truppen in einem militärischen Geniestreich befahl, Schalen mit dem lokal produzierten Honig in den Weg der vorrückenden Römer zu stellen. Drei Soldatentrupps fielen darauf und wurden im Delirium oder fiel in Ohnmacht, als sie seinen psychedelischen Wirkungen erlagen. Mithridates 'Truppen kehrten zurück, um Pompeius' Männer handlungsunfähig vorzufinden und fuhren fort, alle von ihnen abzuschlachten.

Wahnsinniger Honig wird immer noch in kleinen Mengen von Imkern in den Kaçkar-Bergen über dem Schwarzen Meer produziert, dem einzigen Ort auf der Welt außer den Ausläufern des Himalaya, an dem einheimische Rhododendron-Arten ein starkes Neurotoxin namens Grayanotoxin produzieren. Wenn sich Bienen von genügend Rhododendron-Nektar ernähren, hat der von ihnen produzierte schlammrote Honig einen scharfen Duft, einen bitteren Geschmack – und für den menschlichen Verbraucher ein potenzielles High.

Als Abgeordnete half Femke Halsema, die Prostitution in den Niederlanden legal zu machen. Warum also will sie jetzt einen Bereich überarbeiten, in dem Sexarbeiterinnen bekanntlich ihrem Handwerk nachgehen?

Die lokale Fußballmannschaft Ajax hatte gerade die Meisterschaft gewonnen, und der Bürgermeister von Amsterdam erwartete traditionell bei der Siegesparade einige Beleidigungen. „Das ist eine niederländische Tradition – meistens wird nur geschrien und Dosenbier geworfen“, sagt Femke Halsema, die erste Frau, die das höchste Amt in der niederländischen Hauptstadt antritt.

Halsema, 53, ein ehemaliger Vorsitzender der nationalen Grünen-Partei, sah sich jedoch einer unterschiedlichen Kaserne gegenüber: Rufe von „Schlampe“ und „Hure“ und eine Wand aus Mittelfingern. „Es war ein Moment, in dem ich damit konfrontiert wurde, eine Frau zu sein“, sagt sie lachend. "Ich glaube, der letzte Bürgermeister wurde nicht als Schlampe bezeichnet."

„Im Gegensatz zu normalen Messern“, heißt es in der Pressemitteilung für das neue Besteck von Viners, „wurde das spitze Ende entfernt, um Messerverletzungen zu bekämpfen.“ Und es gibt ein Bild. Sie sehen ohne spitzes Ende ziemlich albern aus, stellen aber auch in Frage, warum dies noch nie zuvor gemacht wurde – und warum sich Küchenmesser zu der Form entwickelt haben, die sie sind. Weil Sie den Punkt nie verwenden, oder vielleicht alle paar Jahre für eine besonders rutschige Tomate. Alle regelmäßigen Hackvorgänge werden mit der Klingenkante durchgeführt.

Ich werde mir kein sinnloses Messer kaufen, aber ich dachte, ich würde die Gelegenheit nutzen, die größten Küchenverletzungen von mir und allen, die ich kenne, durchzugehen, damit jüngere Leser sie vermeiden können. Hinweis: Fast alle beginnen damit, betrunken zu sein. Wenn Sie nie betrunken sind, könnten Sie wahrscheinlich einen Leoparden in Ihrer Küche behalten und damit durchkommen.

Eingeweide, Blut, Haare, Sex und Liebe – es ist Zeit, die Wechseljahre als Zeit der Selbstfindung zurückzugewinnen

Frauen mittleren Alters wurden in der Populärkultur lange als Pointen des Witzes behandelt – als verrückte Hexen am Ende der Straße oder schlimmer noch als unsichtbare Mitglieder der Gesellschaft, die nach Ablauf ihrer reproduktiven Jahre aufhören zu existieren. Aber eine Vielzahl von Künstlern haben in letzter Zeit ihre Aufmerksamkeit auf die Erfahrungen von Frauen in der Lebensmitte gerichtet, von Darcey Steinkes Flash Count Diary bis hin zu Susan P Matterns’ The Slow Moon Climbs.

Zu dieser neuen Aufmerksamkeitswelle gesellt sich Midlife der Fotografin Elinor Carucci. In ihrer Einführung zu dem Buch schreibt Kristen Roupenian, dass Caruccis Fotografien die „intensive, erschöpfende Selbstkontrolle beschwören, die sich wie ein unausweichlicher Teil des Besitzes eines weiblichen Körpers anfühlen kann“.

Für immer mehr Menschen ist das Wochenende eine emotionale Wildnis, in der Interaktion minimal und soziales Leben nicht vorhanden ist. Was kann getan werden, um diesen toxischen Kreislauf zu durchbrechen?

Am Samstagmorgen stand Peter auf und ging zum Supermarkt. Er trug seine Einkäufe nach Hause und kümmerte sich um seine Wäsche und das Bügeln. Nachmittags durchstöberte er ein paar Plattenläden und später kochte er sich an einem Samstagabend immer etwas Abenteuerliches. Danach schlug er Netflix. Und in all diesen Stunden, wie an vielen Samstagen von Peter, ganz zu schweigen von seinen Sonntagen, hatte er keine sinnvolle Interaktion mit einem anderen Menschen. „Die einzige Person, mit der ich gesprochen habe“, sagt er, „war die Dame, die vorbeikam, um meine Bierflaschen an der SB-Kasse im Supermarkt zu überprüfen.“

Unter der Woche ist Peter, 62, zu beschäftigt, um einsam zu sein. Sein Arbeitsweg von Brighton nach London bedeutet, dass sein Arbeitsleben ein „Tunnel“ ist, den er an einem Montag betritt und aus dem bis Freitag kein Tageslicht zu sehen ist. Aber gerade als Peter wieder auftaucht, wird er von einem überwältigenden Gefühl der Einsamkeit behindert. Anstatt sich vom Stress des Büroalltags zu erholen und wieder mit Familie und Freunden in Kontakt zu treten, zeichnet sich das Wochenende als eine riesige emotionale und soziale Wildnis ab, die durchquert werden muss, bevor die Arbeit wieder Einzug hält.

Upgrade behält das Gute und verbessert den Sound für den kleinsten und günstigsten Smart Speaker von Google

Die zweite Generation des kleinsten Smart Speakers von Google bekommt einen neuen Namen, umweltfreundlicher, etwas smarter und bassreicher.

Der 49 £ Nest Mini ersetzt den Google Home Mini als Teil einer überarbeiteten und umbenannten Linie von Google Smart Home-Produkten unter der Marke Nest und drückt seinen Vorgänger auf einen Ausverkaufspreis von nur 19 £.

Die letzten fünf Jahre – und das letzte Jahrzehnt – sind die heißesten seit 150 Jahren, wie neueste Forschungen gezeigt haben. Es bringt immer heftigere Stürme, Überschwemmungen, Dürren und Waldbrände, wobei ein Wissenschaftler sagt, dass die Rekorde, die Jahr für Jahr gebrochen werden, „der Trommelschlag des Anthropozäns“ sind. Wir schauen uns an, wie die fünf heißesten Jahre in Bildern aussehen

Das Rennen um die Nachfolge von Jeremy Corbyn als Führer der Labour-Partei wurde diese Woche auf fünf Kandidaten beschränkt. Die politische Redakteurin Heather Stewart blickt auf die Herausforderungen, die auf die Partei zukommen, wenn sie fünf weitere Jahre der Opposition gegenübersteht. Außerdem: John Abraham über die historische Erwärmung der Ozeane

Labour-Abgeordnete kehrten ohne 60 ihrer Kollegen, die bei den Wahlen im letzten Monat ihre Sitze verloren hatten, nach Westminster zurück. Mit einer beträchtlichen konservativen Mehrheit wissen sie, dass Siege im Parlament spärlich ausfallen werden, und richten ihre Aufmerksamkeit stattdessen darauf, wer Jeremy Corbyn als Führer nachfolgen sollte.

Der politische Redakteur des Guardian, Heather StewartEr hat das Rennen verfolgt, in dem es fünf Kandidaten über die erste verfahrensrechtliche Hürde geschafft haben: Keir Starmer, Rebecca Long-Bailey, Lisa Nandy, Jess Phillips und Emily Thornberry. Da die Parlamentswahlen nicht vor 2024 anstehen, wird der endgültige Gewinner Zeit haben, eine oppositionelle politische Plattform zu formulieren, aber können sie die aufeinanderfolgenden Misserfolge von Gordon Brown, Ed Miliband und Jeremy Corbyn verbessern?

Hadley Freeman untersucht, warum das Paar 20 Monate nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle nicht mehr vollzeitbeschäftigte Mitglieder der königlichen Familie sein will. Und: Dan Sabbagh über eine beispiellose US-Intervention in der Debatte um Huawei

Letzte Woche machten der Herzog und die Herzogin von Sussex eine Bombenankündigung: Sie sollten von leitenden Positionen in der königlichen Familie „zurücktreten“ und auf finanzielle Unabhängigkeit hinarbeiten. Die Nachricht hat die Monarchie erschüttert und komplexe Fragen aufgeworfen – von der Unterstützung der Steuerzahler für die Royals bis hin zur Zukunft der Institution selbst.

Der Guardian-Kolumnist Hadley Freeman redet mit Anuschka Asthana über die Rolle, die ihrer Meinung nach die Medien bei der offensichtlichen Unzufriedenheit des Paares mit ihrer aktuellen Situation gespielt haben.

Der ehemalige CEO von Nissan, Carlos Ghosn, war einst einer der angesehensten Geschäftsleute Japans. Jetzt, wie Justin McCurry vom Guardian berichtet, ist er im Libanon auf der Flucht, nachdem er aus dem Land geflohen ist, um Korruptionsvorwürfen zu entgehen. Auch heute: Gary Younge blickt auf die Möglichkeiten zurück, die er nach 26 Jahren beim Guardian hatte

Geschichten auf den Geschäftsseiten fallen Hollywood-Drehbuchautoren nicht oft auf. Aber der Fall Carlos Ghosn ist eine Ausnahme. Über Weihnachten versteckte sich der ehemalige Chef des japanischen Autogiganten Nissan Berichten zufolge in einem Koffer für Musikinstrumente und sprang gegen Kaution aus Anklagen wegen finanziellem Fehlverhalten in Japan in den Libanon.

Die Wächter Justin McCurry hat die Geschichte von Tokio aus verfolgt und beobachtet, wie Ghosn letzte Woche bei einer außergewöhnlichen Pressekonferenz aus Beirut die Deckung brach, in der er ehemalige Kollegen und das gesamte japanische Justizsystem anrief. Es scheint jetzt unwahrscheinlich, dass Ghosn jemals in einem Japaner angeklagt wird – aber hat er sich stattdessen für das Leben eines Flüchtigen entschieden?

Die republikanische Kampagne gegen Sanders wäre grausam. Das wahrscheinliche Ergebnis würde wie die Niederlage von Labour unter Corbyn aussehen

Trotz meiner Mitte-Rechts-Politik habe ich eine seltsame Vorliebe für Bernie Sanders. Von allen demokratischen Präsidentschaftsarbeitssuchenden, die bei der Iowa-Debatte dieser Woche auf der Bühne standen, erschien er mir als der authentischste, der am wenigsten wahrscheinlich seine Überzeugungen Meinungsforschern oder Beratern unterwirft und der Kandidat mit dem besten Sinn für Humor.

In Großbritannien scheinen wir in einer Art Bildungs-Apartheid zu leben, in der die meisten von uns über Rassismus und seine Geschichte zutiefst ignorant bleiben. Dies lässt eine Minderheit zurück, die entweder eine gelebte Erfahrung damit gemacht hat oder sich bemüht hat, sich selbst zu bilden, mit der gigantischen Aufgabe, zu vermitteln, wie Rassismus funktioniert und in welcher Sprache er sich manifestiert.

Es ist natürlich unbezahlte Arbeit: Arbeit, die im regelmäßigen Austausch mit Menschen auf der anderen Seite dieser Bildungskluft unvermeidlich ist. Eines der besten Dinge an der Entscheidung der Sheffield University in dieser Woche, Studenten als „Champions für Rassengleichheit“ zu rekrutieren, scheint mir, dass sie bezahlt werden. Die Universität wurde – wie viele akademische Einrichtungen – von Enthüllungen über das Ausmaß des Rassismus erschüttert, der von ihren Studenten erfahren wird. Ein Bericht aus dem letzten Jahr ergab, dass 13 % der Schüler rassistische Belästigungen erlebt hatten, wobei einigen das N-Wort angeschrien wurde oder ihnen gesagt wurde: „Du bist hübsch für ein schwarzes Mädchen.“ Als Reaktion darauf hat Sheffield angekündigt, dass ein Team von Studenten bis zu neun Stunden pro Woche arbeiten wird, um Rassismus und Mikroaggressionen zu bekämpfen und konstruktive Gespräche über Vorfälle zu identifizieren und zu führen. Sie erhalten jeweils 9,34 € pro Stunde. Es ist eine notwendige, wenn auch unzureichende Antwort, da der schlimme Zustand des Rassendialogs zum großen Teil ein Bildungsproblem ist.

Ich bin mit einem kroatischen Paar befreundet, das erotische Romane übersetzt. Das öffnet die Augen – nicht zuletzt meine Erkenntnis, dass es in Großbritannien nicht annähernd genug frauenfreundliche Euphemismen gibt

Irgendwann am Ende des letzten Jahrhunderts habe ich einen Fehler gemacht. Freunde von mir, ein kroatisches Ehepaar, baten mich, ihnen ein Buch namens The Art of Selling zu besorgen und es ihnen nach Zagreb zu bringen, wenn ich das nächste Mal dort war. Das war Pre-Internet und Amazon und all diese Kapriolen, also brauchte es einiges Auffinden. Als ich es triumphierend auf den Küchentisch meiner Freunde schlug, wurde mir gesagt, dass dies nicht das Buch sei, nach dem sie weit davon entfernt waren. Sie hatten mich nach The Art of Sailing gefragt. Stellen Sie sich ihre Enttäuschung vor.

In einem Leben ungezwungener Fehler war dieser jedoch mehr oder weniger allein darin, dass es sich tatsächlich zum Besten herausstellte. Meine Freunde lasen The Art of Selling, mochten es, sahen einen Markt dafür, übersetzten es ins Kroatische, verkauften viele Exemplare und ihr Verlagsgeschäft war geboren. Ich habe sie letzte Woche gesehen, in diesen Tagen beschäftigen sie sich mit der Übersetzung von erotischer Fiktion ins Kroatische. Dies hat, wie Sie sich vorstellen können, seine Herausforderungen. Das Wort „Männlichkeit“ ist eins. "Was ist das alles über?" fragte mich meine Freundin Zrinka.

Geschlechternormen verstärken das Trauma für Männer, die Opfer von Vergewaltigung und sexuellem Missbrauch werden. Es ist Zeit, sie zu unterstützen

Callum Hancock war 10 Jahre alt, als er von einem langjährigen Tyrannen in einer Höhle in seinem Garten vergewaltigt wurde. "Sie ließen es wie ein Spiel klingen, sie sagten, es sei wie Rauchen, etwas, das man macht, wenn man älter ist, dass man in Schwierigkeiten geraten kann, wenn man seinen Eltern erzählt."

Der gut gebaute 28-Jährige erinnert sich mit breitem Sheffield-Akzent an eine glückliche Kindheit und liebevolle Eltern – „viel Urlaub, viel Gelächter“ – durchlöchert von Traumata. Später, als die Pubertät voranschritt und Mädchen auf ihn aufmerksam wurden, fragte er sich, ob der Angriff bedeutete, dass er wirklich schwul war. Er begann sich zu fragen, ob er es vielleicht geträumt hatte: irgendetwas, um das Geschehene zu unterdrücken. Er begann mit dem Boxen, weil es „meine Art war, zu beweisen, dass ich ein Mann bin, dass ich alles daran gesetzt habe, zu beweisen, dass ich ein Mann bin“.

Im Fall Meghan, Herzogin von Sussex gegen die Mail am Sonntag, bildet sich ein Konsens: Selbst wenn sie gewinnt, verliert sie immer noch. Dies unterscheidet sich von der Argumentation der Zeitung, die ihren Urheberrechtsanspruch auf den Inhalt eines Briefes bestreitet und als Reaktion auf den Vorwurf, dass ihre Privatsphäre missbraucht wurde, die Verteidigung des öffentlichen Interesses in Umlauf gebracht hat: Die Menschen haben ein Recht auf Kenntnis der Wesen ihres Charakters.

Das Mobilitätsprogramm Erasmus verändert das Leben junger Menschen. Die Lib Dems werden unermüdlich kämpfen, um es zu behalten.

Ich hätte nie gedacht, dass ich auf Twitter einen Trend zu Studentenaustauschprogrammen sehen würde. Menschen haben Geschichten über das Studium und die Arbeit im Ausland durch Erasmus erzählt, über Freundschaften, die sie aufgebaut, gelernte Fähigkeiten und ihr Leben verändert haben. Wieso den? Weil die Abgeordneten gegen meinen Änderungsantrag gestimmt haben, Großbritannien nach der Brexit-Übergangszeit in Erasmus zu belassen. Und die Leute sind wütend.

Die Vorteile von Erasmus liegen für die Tausenden von Menschen, die an dem Programm teilnehmen, auf der Hand. Jedes Jahr studieren oder arbeiten mehr als 17.000 Studenten an britischen Universitäten im Rahmen ihres Studiums im Ausland. Sie gehen, weil Erasmus das Auslandsstudium attraktiv und bezahlbar gemacht hat. Die EU gewährt ihnen einen monatlichen Lebensunterhalt, wobei junge Menschen aus einkommensschwachen Verhältnissen höhere Stipendien und Reisestipendien erhalten.

  • Updates aus Port Elizabeth mit der Serie bei 1-1
  • Und zögern Sie nicht, eine E-Mail an [email protected] oder einen Tweet an @simon_burnton zu senden

47. über: England 98-1 (Crawley 39, Denly 12) England hat es nicht eilig. Crawley bekommt eine Single.

46. ​​über: England 97-1 (Crawley 38, Denly 12) Maharaj saust durch eine Jungfrau vorbei.

  • Tennis Australia sagt, dass das Turnier weitergeht
  • "Es kocht mein Blut", sagt der Brite Liam Broady

Die unruhigen Australian Open 2020 werden pünktlich beginnen und enden, auch wenn die Spiele von den exponierten Außenplätzen unter der Abdeckung der drei Hauptstadien verlegt werden müssen, um den erstickenden Auswirkungen der durch Buschfeuer verschmutzten Luft zu entgehen, so Turnierdirektor Craig Tile.

Als Reaktion auf die Bedenken mehrerer Spieler, die während der Qualifikationsspiele in dieser Woche an Atemproblemen litten, sagte Tiley: „Es gibt viele Spekulationen darüber, dass die Australian Open nicht stattfinden. Die Australian Open finden statt.“

Der Sieg der Sarazenen bei Ospreys demonstrierte weiter ihre Widerstandsfähigkeit, aber einige Top-Spieler müssen möglicherweise gehen, um die Regeln für die Gehaltsobergrenze einzuhalten

Wenn Sarazenen den Geist, den sie in den letzten zehn Jahren gezeigt haben, der ihnen hilft, Widrigkeiten in Gewinn zu verwandeln, destillieren und sie dann in Flaschen abfüllen könnten, würden sie keine Almosen brauchen – solange der Verschluss passt.

Steigende Kosten bedeuten, dass Großbritannien möglicherweise nie wieder einen Fahrer aus einem unterprivilegierten Umfeld wie Lewis Hamilton hervorbringen wird

Talent bringt Sie im Motorsport mehr denn je nur so weit. Die Fähigkeit, Entscheidungen in Sekundenbruchteilen mit fast ätherischen Reaktionen und Sensibilität für eine enorm komplexe Maschine zu kombinieren, hat Racer schon lange von anderen abgehoben. Aber wo einst Geschick das wichtigste Unterscheidungsmerkmal in ihren Reihen war, ist es jetzt das Geld, das am lautesten zu sprechen scheint.

Diese Woche warnte der ehemalige Fahrer Derek Warwick, der Vizepräsident des British Racing Drivers’ Club, dass die steigenden Rennkosten dazu führten, dass Großbritannien nie wieder einen Fahrer aus unterprivilegierten Verhältnissen wie Lewis Hamilton hervorbringen könnte. Warwick befürchtet, dass viele außergewöhnliche Fahrer einfach nicht vorankommen werden, wenn sie keine wohlhabende Familie haben.

Die Zusammenfassung dieser Woche beinhaltet auch ein Hindernislauf-Drama und einen Astronauten, der mit einem Stoß auf die Erde zurückgebracht wird

1) Pekka Rinne von den Nashville Predators reiht sich dank dieser Bemühungen gegen die Chicago Blackhawks in die engere Auswahl der NHL-Torhüter ein, um das gegnerische Netz zu finden. Er ist der erste seit 2013, als Mike Smith gerade den Summer für Phoenix Coyotes geschlagen hat.

Billy Smith von den New York Islanders aus dem Jahr 1979 wird als das früheste Beispiel zugeschrieben, als letzter Spieler in seinem Team, der den Puck berührte, bevor Rob Ramage von den Colorado Rockies auf leeres Eis ging und verzweifelt zusah, wie er seinen Weg zu einem unbewachten Netz. Ron Hextall schoss und traf jedoch 1987 für die Philadelphia Flyers – und steuerte auch den nächsten auf der Liste bei, in den Play-offs 1989 gegen die Capitals. Martin Brodeur von den New Jersey Devils hat drei Tore hinter sich, mit einem bärenstarken Volltreffer, gefolgt von zwei Ramage-ähnlichen Wohltätigkeitsaktionen von Daymond Langkow bzw. Jordan Staal. Abgesehen von den technischen Details schafften drei weitere das Kunststück aus eigener Kraft: Chris Osgood, Evgeni Nabokov und Jose Theodore, deren 9-Eisen-Swing wohl die beste Wahl ist.

Watfords Rekord-Unterzeichnung im Wert von 30 Millionen Pfund, der an derselben Dakar-Akademie wie der Stürmer von Liverpool gefördert wurde, ist zu einem festen Bestandteil der Wiederbelebung der Hornets geworden

Der Watford-Bus wollte gerade Anfield verlassen, aber Sadio Mané hatte eine Nachricht für Troy Deeney. „Pass auf meinen Jungen auf“, forderte der Stürmer von Liverpool. "Er ist ein schüchterner Junge, schüchterner Junge." Ismaïla Sarr stand unbeholfen im Hintergrund, die Hände in den Taschen und spähte auf den Boden. Genau so sah Ismaïla Sarr aus. „Er muss nur Englisch sprechen, er arbeitet daran“, kam die Antwort von Deeney. "Er ist ein guter Junge."

Der heutige Flaum hat endlich – endlich – den Esel wieder abgenommen

Was für ein Unterschied ein Jahrzehnt macht. Heute vor zehn Jahren, Liverpool Unentschieden 1:1 mit Stoke bis auf einen Punkt auf den sechstplatzierten Aston Villa in der Premier League Youngsters Christopher Buchtmann und Vitor Flora.

  • Bauchverletzung schließt Australiens bestplatzierten Mann aus
  • Die Nummer 21 der Welt wird seit dem ATP Cup täglich behandelt

Die Nummer 21 der Welt, Alex de Minaur, musste die Australian Open am Donnerstag mit einer Bauchverletzung abbrechen und beraubte die Auslosung des Herreneinzels eines seiner stärksten lokalen Herausforderer. Die australische Nr. 1 verschlimmerte die Unterleibsbelastung während des ATP Cups und musste sich diese Woche auch aus dem Adelaide International zurückziehen.

Der 20-Jährige, der im Melbourne Park die dritte Runde erreichte und im vergangenen Jahr drei ATP-Tour-Titel gewann, räumte ein, dass er trotz intensiver Behandlung nicht fit genug war, um bei seinem Heim-Grand-Slam anzutreten. „Sogar das Aufstehen tut weh“, sagte er gegenüber Reportern im Melbourne Park. „Auch wenn es mich umgebracht hat, ist es die richtige Entscheidung.

Der Gesetzentwurf fordert eine regelmäßige Überwachung der Lieferungen und eine Umstellung von Subventionen im Stil der GAP, aber kein Tor für Importe geringerer Qualität

Die Ernährungssicherheit des Vereinigten Königreichs soll regelmäßig vom Parlament bewertet werden, um eine minimale Unterbrechung der Versorgung nach dem Austritt des Landes aus der EU und während der Suche nach neuen Handelsabkommen zu gewährleisten.

Die Verpflichtung wird Teil der größten Umgestaltung der britischen Landwirtschaft seit 40 Jahren sein und erfordert einen regelmäßigen Bericht an die Abgeordneten, in dem die Versorgungsquellen und Haushaltsausgaben für Lebensmittel sowie das Vertrauen der Verbraucher in die Lebensmittelsicherheit dargelegt werden.

30-jähriger Mann wurde nach einem Besuch in der zentralchinesischen Stadt Wuhan positiv auf Krankheit getestet

Japan hat seinen ersten Infektionsfall durch das neue chinesische Coronavirus bestätigt, bei dem eine Person getötet wurde, und eine Reisewarnung des US-Außenministeriums ausgelöst.

Ein Mann in den Dreißigern aus der Präfektur Kanagawa in der Nähe von Tokio wurde nach einer Lungenentzündung positiv getestet, teilte das japanische Gesundheitsministerium am Donnerstag in einer Erklärung mit.

Dehydrierte Vögel, die sich aus dem Busch wagen, um Nahrung und Wasser zu finden, sind anfällig für Raubtiere

Neuseelands berühmte Kiwivögel leiden unter Austrocknung, da viele nördliche Gebiete des Landes von der Dürre betroffen sind und Naturschützer warnen, dass auch Küken bald sterben könnten.

In Neuseeland gibt es noch 68.000 Kiwi, aber ihre Zahl nimmt jährlich um 2% ab. Vor einem Jahrhundert gab es Millionen, aber Angriffe durch Hunde, Katzen, Opossums, Hermeline und Ratten haben zu einem enormen Rückgang geführt.

Mark Coleridge sagt, dass der Schritt, Gesetze gegen die Heiligkeit des Beichtstuhls zu erlassen, Kinder nicht sicherer machen wird

Ein Schritt, die Priester von Queensland zu zwingen, während der Beichte aufgedeckte Straftaten wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu melden, würde Kinder nicht sicherer machen, sagte der katholische Erzbischof von Brisbane.

Mark Coleridge hat sich gegen einen Plan der Landesregierung ausgesprochen, Gesetze gegen die Heiligkeit des Beichtstuhls als Entschuldigung, Verteidigung oder Privileg zu erlassen.

Laufende Berichterstattung über die neuesten Wirtschafts- und Finanznachrichten, da Experten Bedenken über das Phase-1-Handelsabkommen von Donald Trump mit China äußern

Deutschlands industrielles Kernland befindet sich nach einer neuen Warnung seiner Hersteller immer noch in der Rezession.

Dieter Kempf, Präsident des Branchenverbands BDI, sagte heute auf seiner Jahrestagung, dass nach einem düsteren Jahr 2019 kein Aufschwung in Sicht sei.

„Die Industrie bleibt in der Rezession stecken, es gibt keine Anzeichen dafür, dass der Sektor die Talsohle durchschritten hat.“

KEMPF DES BDI FORDERT DEUTSCHE REGIERUNG AUF, IN DEN NÄCHSTEN 10 JAHREN MASSIVES INVESTITIONSPROGRAMM IN DIE INFRASTRUKTUR ZU UMSETZEN, UM DAS BIP-WACHSTUM ZU STEIGEN

Scharfe Worte der #Deutschen Industriegruppe BDI heute Morgen:
"Deutsche Industrie steckt in der Rezession fest, keine Anzeichen für Bodenbildung" + Aufforderung an die Bundesregierung, die Unternehmenssteuern zu senken und in den nächsten 10 Jahren ein massives Investitionsprogramm in die Infrastruktur umzusetzen, um das BIP anzukurbeln

Ökonom Rupert Seggins hat die heutige Umfrage zu den Kreditbedingungen in Großbritannien hilfreich geknackt:

1. Einige Auszüge aus der heutigen Umfrage zu den Kreditkonditionen der BoE für das vierte Quartal 2019. Auf dem Hypothekenmarkt stellten die Banken Kredite mehr zur Verfügung (um Marktanteilsziele zu erreichen), während die Nachfrage etwas zurückging. pic.twitter.com/ksgUOJHRO8

2. Einige weitere Anzeichen dafür, dass sich das Wachstum der Verbraucherkredite weiter verlangsamt. Sowohl die Verfügbarkeit als auch die Nachfrage gingen im vierten Quartal zurück. Für das erste Quartal wird erwartet, dass die Nachfrage anzieht, während die Verfügbarkeit weiter eingeschränkt wird. pic.twitter.com/1TimnH0rGX

3. Und es ist gut zu sehen, dass die Hypothekenausfallraten im vierten Quartal gesunken sind und voraussichtlich im ersten Quartal 2020 weiter sinken werden. Die unbesicherten Ausfallraten blieben insgesamt weitgehend unverändert, obwohl die BoE einen Anstieg der Ausfallraten bei Nicht-Kreditkartenkrediten verzeichnete. pic.twitter.com/9ALPLjxlex

Forscher sagen voraus, dass sich die weltweiten Unruhen im Jahr 2020 fortsetzen werden, wobei Venezuela, der Iran und Libyen am stärksten gefährdet sind

Ein Viertel aller Länder erlebte im vergangenen Jahr einen dramatischen Anstieg der Bürgerunruhen, ein besorgniserregender Trend, der sich wahrscheinlich bis 2020 fortsetzen wird, haben Forscher herausgefunden.

Verisk Maplecroft, ein führendes Unternehmen für Risikoanalysen und strategische Prognosen, sagte in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht, dass die Zahl der Proteste in 47 Ländern im vergangenen Jahr deutlich zugenommen habe. Betroffen waren unter anderem Hongkong, Chile, Nigeria, Sudan, Haiti und der Libanon.

Die Verteidigung der Zeitung sagt, sie könnte weitere Nachrichten zwischen der Herzogin und ihrer Freundin veröffentlichen

Die potenziellen Gefahren für Meghan, Herzogin von Sussex, in ihrem hochrangigen Rechtsstreit gegen die Mail am Sonntag sind klar geworden, nachdem die Zeitung eine detaillierte Rechtsverteidigung eingereicht hatte, die auf die zukünftige Veröffentlichung königlicher Textnachrichten hinweist.

Der Fall dreht sich um Vorwürfe der Verletzung des Urheberrechts, der Verletzung der Privatsphäre und des Missbrauchs persönlicher Daten, nachdem die Zeitung Auszüge aus einem Brief veröffentlicht hatte, den sie an ihren Vater geschickt hatte, in dem sie sich über seine Behandlung beschwerte.

Frauen und Kinder tragen die Hauptlast, da Dürre und extremes Wetter Dutzende Millionen Menschen an Nahrung verlieren

Das südliche Afrika steckt in einem Klimanotstand, mit einem Hunger in der Region in einem bisher nicht dagewesenen Ausmaß, warnten die Vereinten Nationen.

Jahrelange Dürre, weit verbreitete Überschwemmungen und wirtschaftliche Unruhen haben 45 Millionen Menschen mit schwerer Nahrungsmittelknappheit konfrontiert, wobei Frauen und Kinder die Hauptlast der Krise tragen, teilte das Welternährungsprogramm (WFP) mit.

Die Taktik, die wahrscheinlich scheitern wird, ist ein Hinweis auf den aggressiven Ansatz von Weinsteins Verteidigungsteam

Harvey Weinstein, dem gefallenen Filmmogul, dem wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen eine lebenslange Haftstrafe droht, unternimmt einen erneuten Versuch, seinen Prozess aus New York City zu verlegen, da die Eröffnungsphase des Verfahrens von einer „Sintflut“ besudelt wurde “ der negativen Presseberichterstattung.

Weinsteins Anwaltsteam hat am Mittwoch einen 87-seitigen Antrag eingereicht, in dem der Richter am Obersten Gerichtshof des Bundesstaates New York in Manhattan aufgefordert wird, den Standort nach Upstate New York oder nach Long Island zu verlegen. Der Antrag argumentiert, dass der Gerichtswechsel die „karnevalsähnliche Atmosphäre“ vermeiden würde, die seit Beginn des Prozesses am 6. Januar die Sicht potenzieller Geschworener verdorben habe.

Umfrage von LabourList-Lesern stellt Schatten-Geschäftssekretär vor Rivalen Keir Starmer

Es wird erwartet, dass Rebecca Long-Bailey die Unterstützung von Momentum gewinnt, da sie laut einer Umfrage vor dem schärfsten Rivalen der Labour-Führung, Keir Starmer, liegt.

Die Schatten-Wirtschaftssekretärin, die für den langsamen Start ihres Wahlkampfs kritisiert wurde, lag mit 42 % der Stimmen vor der Brexit-Schattensekretärin, verglichen mit 37 % in der Umfrage von Survation of more als 3.800 LabourList-Leser.

In einer umfangreichen neuen Ausstellung in New York wird das prägende Science-Fiction-Opus des Regisseurs mit Hilfe seiner Mitstreiter im Detail untersucht

Obwohl der Kalender 2020 anzeigt, warten wir immer noch auf die im Jahr 2001 versprochene Zukunft. Stanley Kubricks Film von 1968, der gleichzeitig mit Arthur C Clarkes Roman entstand, gilt als einer der einflussreichsten Filme aller Zeiten, der sowohl von einer Geschichte als auch von einer endlosen Überprüfung Sicht der Produktion. Beide Alleen sind vom 18. Januar bis 19. Juli im Museum of the Moving Image neben den Kaufman Astoria Studios in Queens für New Yorker und Touristen geöffnet.

Visioning 2001: Stanley Kubricks Space Odyssey ist eine eingehende Untersuchung des Wunsches des in New York geborenen Regisseurs, „den sprichwörtlichen ‚wirklich guten' Science-Fiction-Film“ zu drehen (wie Kubrick in einem in der Ausstellung unter Glas aufbewahrten Brief an Clarke schrieb ) führte zu „der ultimativen Reise“, wie die Marketingabteilung von MGM den Film nannte, als junge Leute den berauschenden, zweideutigen Film aufgriffen, der in Ton und Licht explodierte, um in seiner bemerkenswertesten Sequenz „jenseits des Unendlichen“ zu gehen.

Der mörderische Konflikt in Syrien wird von rechts und links vereinfacht. Dieser Bericht handelt von der kurzen Zeit der Hoffnung, als die Menschen ihre Ketten abwarfen

Es passiert wieder. Im Laufe des letzten Jahres haben Protestbewegungen – einige von ihnen tief und breit genug, dass wir es wagen, sie als Revolution zu bezeichnen – erneut den Nahen Osten und Nordafrika erschüttert, jahrzehntelange Diktaturen im Sudan und Algerien beendet und die Premierminister gezwungen, Libanon und Irak treten zurück. Und doch ist der Krieg, den die letzte Welle revolutionärer Umwälzungen nach Syrien gebracht hat – der arabische Frühling, der 2011 begann und sich 2014 in etwas Schlimmeres als den Winter verwandelt hatte – noch nicht zu Ende. Es wird weiterhin nicht nur mit Kugeln und Bomben bekämpft, sondern in einem parallelen Kampf um die narrative Kontrolle auch mit Worten.

In den Diskursen amerikanischer Thinktanks und eines Großteils der Mainstream-Medien glätten Tropen den Krieg zu einem Konflikt zwischen, wie der syrisch-amerikanische Gelehrte Yasser Munif es ausdrückt, „westlicher Zivilisation und der Barbarei des Islamischen Staates“ an einer Front und zwischen den leuchtenden Freiheiten des demokratischen Westens und die dunklen Tyranneien von Bashar al-Assad und seinen russischen und iranischen Hintermännern auf einem anderen. Inzwischen ziehen es die eher manichäischen Bezirke der Linken vor, sich den Krieg als einen einzigen Kampf zwischen einem tapferen antikolonialistischen Widerstand und islamistischen Terroristen im Bunde mit dem Westen vorzustellen. Wer anderer Meinung ist, wird mit einer deprimierend vorhersehbaren Reihe von Verleumdungen belohnt: „interventionistisch“, „pro-imperialistisch“, „befürworter des Regimewechsels“ und so weiter.

WWE Hall of Fame Wrestler Rocky ‚Soulman‘ Johnson wurde 75 Jahre alt

Rocky „Soul Man“ Johnson, ein WWE Hall of Fame Wrestler, der als Vater des Schauspielers Dwayne „the Rock“ Johnson bekannt wurde, ist gestorben. Er war 75.

World Wrestling Entertainment gab am Mittwochabend eine Erklärung zu seinem Tod ab. Johnson und Tony Atlas wurden die ersten schwarzen Tag-Team-Weltmeister in der WWE-Geschichte, als sie am 10. Dezember 1983 die Wild Samoans besiegten. WWE machte keine Angaben zu Ursache oder Ort von Johnsons Tod.

Weltraumsuche, Klima-Polemik und literarisches Experiment kollidieren in einem herausfordernden und visionären Epos

Ein wirklich innovatives Kunstwerk braucht Zeit, um seine Wirkung zu entfalten. Jeff VanderMeers Tote Astronauten ist ein solches Werk – verwirrend, verblüffend, originell – und ich würde dem Leser empfehlen, ihm die Konzentration zu erlauben, die es erfordert. Das erste Drittel posiert als Quest-Erzählung, eine fantastische Variante des klassischen Westerns: Drei kampferprobte Revolverhelden machen sich auf den Weg durch eine ökologisch verwüstete Landschaft, um einen Feind zu verfolgen. Unsere Helden sind Grayson, eine schwarze Frau und einzige Überlebende einer katastrophal gescheiterten Mission zur Erforschung des Weltraums Chen, ein vertraglich gebundener Arbeiter, der auf Dauer an ein invasives Unternehmen gebunden ist, das nur als Company bekannt ist, und Moss, dessen Name einst Sarah war, jetzt ein Komplex, zusammengesetzter Organismus, der teilweise in die Struktur der Welten aufgenommen wurde, durch die er sich bewegt. Der Feind, den sie besiegen wollen, ist die Company selbst, genauer gesagt ihr Agent, ein geistesgestörter Biologe vom Typ Dr. Moreau namens Charlie X. Die drei werden auf ihrer Reise von Charlies fehlgeschlagenen Experimenten unterstützt: der Blaufuchs, die Ente mit dem gebrochenen Flügel , der Leviathan namens Botch, ein Schwarmgeist von Salamandern.

Diese Form der formalen Neuerung ist reine Katzenminze, ein Hinweis darauf, dass der Roman als Ausdrucksform immer noch kraftvoll ist

Die Romanautorin Steph Cha wählt Bücher aus, die die Spannungen und Brennpunkte ihrer vielfältigen, uneinnehmbaren Heimatstadt widerspiegeln

Die Literatur von Los Angeles ist untrennbar mit der Tradition des Noir verbunden – von Raymond Chandler bis Walter Mosley und Michael Connelly haben sich die Schriftsteller dieser Stadt zu Schmutz und Dunkelheit, Aufruhr und Kriminalität hingezogen. Ich bin in LA geboren und aufgewachsen und bin meiner Heimatstadt sehr treu. Ich liebe seine Tiefe und seine Ausdehnung, die Nachbarschaften und Gemeinschaften, die ihm seinen vielfältigen, uneinnehmbaren Charakter verleihen. Aber es ist nicht nur Sonnenschein und Harmonie – LA ist die Heimat von fast vier Millionen Menschen, und es kommt unweigerlich zu Konflikten.

Die Handlung ist dumm, aber es gibt viel zu genießen, wenn Will Smith und Martin Lawrence nach 17 Jahren zurückkehren, um Sticheleien zu tauschen und Sachen in die Luft zu jagen

Martin Lawrence hat vielleicht seit fast einem Jahrzehnt nicht mehr in einem Film mitgespielt, aber er hat einen besonderen Platz in meinem Leben. Als ich 2001 seine dämliche Komödie Black Knight sah, war es das erste Mal, dass ich nach dem 11. September wirklich ausgelassen gelacht habe. Mit absoluter Ernsthaftigkeit werde ich für immer dankbar sein. Während Bad Boys for Life also eine völlig alberne Geschichte, generische Action, vorhersehbare Plot-Beats, schwachsinnige Dialoge und wirklich verwerfliche Politik hat, hatte ich trotzdem eine gute Zeit.

Lawrence, der in einer einzigen Reaktionseinstellung eine ganze Geschichte auf seinem Gesicht erzählen kann, muss „Oh shit!“ rufen. hundertmal in Bad Boys for Life. Jedes Mal ist es aus einem anderen Grund lustig. Er benutzt ein ausrufendes "Oh shit!" wie Rembrandt Öle verwendet. Wenn er als junger Mann liebenswert war, ist er es im Alter von 54 Jahren doppelt so, mit seiner Bad Boys-Figur Marcus Burnett ein neuer Großvater, der sich von der Polizei in Miami zurückziehen möchte. Er braucht eine Fernbrille, ist selten mit seiner Frau intim und hört den Barcalounger nach ihm rufen. „Wir waren unser ganzes Leben lang Bad Boys“, sagt er in einem der demütigenderen Momente des Films. "Jetzt ist es Zeit, gute Männer zu sein."

Der ehemalige Regierungsberater David Nutt sagt, Alkohol sei schädlicher als härtere Drogen

Laut dem ehemaligen Regierungsberater David Nutt ist Alkohol die Hauptursache für Drogenschäden und übertrifft sogar Heroin und Crack-Kokain.

Prof. Nutt, der aufgrund seiner Ansichten im Oktober 2009 als Vorsitzender des Beratungsausschusses für Drogenmissbrauch entlassen wurde, sagt, dass Studien, die er und seine Kollegen in ihrer unabhängigen Gruppe Drug Science durchgeführt haben, immer wieder zeigen, dass Alkohol die Schäden von Heroin und Crack übertrifft Kokain, Tabak, Cannabis und Ecstasy in Großbritannien, Europa und Australien.

Der Support für Windows 7 ist beendet und Marcy fragt sich, wie sie sich schützen können

Ich arbeite viel an einem Windows 7 Desktop-PC, der ungefähr fünf Jahre alt ist. Ich bin Witwe und kann es mir derzeit nicht leisten, einen neuen PC zu kaufen oder für Windows 10 zu bezahlen. Wenn ich bei Windows 7 bleibe, was muss ich mir Sorgen machen und wie kann ich mich schützen? Ich verwende Kaspersky Total Security seit mehreren Jahren, was bisher gut funktioniert hat. Marcy

Microsoft Windows 7 – eingeführt im Jahr 2009 – hat am Dienstag das Ende seiner unterstützten Lebensdauer erreicht. Trotz der wiederholten Warnungen von Microsoft an Windows 7-Benutzer gibt es möglicherweise immer noch ein paar hundert Millionen Benutzer, viele davon in Unternehmen. Was sollen die Leute als nächstes tun?

„Ich wünschte, ich könnte hier bei dir bleiben“, sagt die Schauspielerin Jessica Raine. Ihre Stimme ist Caramel Bunny lecker, leise und weich. „Aber darüber musst du dir keine Sorgen machen … nutze die Gelegenheit zum Chillen, konzentriere dich auf dich.“ Sie spricht jedoch nicht mit mir: Sie spricht mit Oscar, meinem mürrischen Whippet, in Spotifys neu veröffentlichtem My Dog’s Favourite Podcast.

Es gibt zwei Episoden mit jeweils fünf Stunden Länge, die darauf abzielen, Hunden eine entspannende Hördecke zu bieten, wenn ihre Besitzer unterwegs sind. Die Podcasts kombinieren beruhigende Sprache, eigens komponierte Ambient-Musik und eine Hintergrundgeräuschkulisse (Vogelgesang, Waschmaschine und Bügeln).

Eine neue Studie legt nahe, dass regelmäßiger Sex helfen kann, vorzeitige Wechseljahre zu verhindern. Und es gibt viele andere Forschungen, die die Vorteile von ein bisschen Ohrfeigen und Kitzeln belegen

Laut einer neuen Studie des University College London haben Frauen zwischen Mitte 40 und Mitte 50, die wöchentlichen Sex haben, eine um 28 % geringere Wahrscheinlichkeit, eine frühe Menopause zu haben als Frauen, die einmal im Monat oder weniger Sex haben. Aber das ist nicht der einzige Grund, ein aktives Sexualleben zu führen. (Safer) Sex ist gut für dich. Vertraue mir nicht? Hier ist die Wissenschaft.

Während die Body-Positivity-Bewegung in den Medien Einzug hält, beginnt für viele die Obsession mit Schlankheit zu Hause

Gewichtsverzerrungen sind in der heutigen Gesellschaft genauso verbreitet wie Ernährungspläne. Und Detox-Tees. Und die Prominenten, die für Diätpläne und Detox-Tees werben.

Wenn wir Gewichtsstigma erleben – und ich spreche nicht davon, fett zu sein, ich spreche von dem Gefühl, zu dick zu sein – birgt dies das Risiko von Essstörungen, führt dazu, dass wir Sport vermeiden (besonders in der Öffentlichkeit), verschlimmert sich unsere körperliche und geistige Gesundheit und schränken sogar unsere zukünftigen Beschäftigungsmöglichkeiten ein.

Vieles von dem, was ich liebevoll als meine Persönlichkeit bezeichnet hatte, konnte als eine Reihe ausgeklügelter Kompensationen verstanden werden

Der erste Schritt zu meiner Diagnose vor etwa einem Monat war ein Quiz. Hatte ich Schwierigkeiten, komplizierten Projekten den letzten Schliff zu geben? Haben Sie Probleme, längere Zeit still zu sitzen? Habe ich Gespräche unterbrochen, um die Sätze der Leute zu beenden? Habe ich gezappelt? Wie oft?

Mein Endergebnis war sehr hoch. Das, so verstand ich, war eine schlechte Sache. Es führte zur zweiten Phase, einem langen Gespräch mit einem Berater.

Im Rahmen der „Remain in Mexico“-Politik, zu der die Demokraten des Repräsentantenhauses eine Untersuchung eingeleitet haben, führen nur 0,2 % der Fälle zu Erleichterungen

Unter einem weißen Planendach, hinter Stacheldraht und bellenden Polizeihunden standen Wendy Ramírez Penosa und ihre beiden Söhne im Teenageralter vor einem Einwanderungsrichter, der 48 km von ihnen entfernt saß. Unter Tränen flehten sie das Gericht an, sie in Sicherheit zu bringen.

„Meinen Kindern wurde mit Entführungen gedroht“, sagte Ramírez am Montagnachmittag über eine Übersetzerin und beschrieb Bedrohungen sowohl in Mexiko als auch in ihrem Heimatland Honduras. "Sie sagten, ich würde gezwungen, in einem Bordell zu arbeiten."

Von Sprudelbrunnen über bessere Abfallentsorgung bis hin zu niedrigeren Medikamentenpreisen zeigen Städte die Vorteile der Rekommunalisierung

Guardian Cities schließt mit „The case for . “, eine Reihe von Meinungsbeiträgen, die Optionen für einen radikalen urbanen Wandel untersuchen. Lesen Sie hier den Abschied unserer Redaktion

2015 erschien in Global Water Intelligence, einer Fachzeitschrift für die Wasserwirtschaft, ein schriller Leitartikel unter dem Titel: Das „R“-Wort exorzieren. „Es wäre eine Travestie“, erklärte der Autor, „die schlecht informierte Propaganda einiger NGOs“ in die Beteiligung des Privatsektors am Wassergeschäft einmischen zu lassen.

Das unaussprechliche „R“-Wort, das eine solche Abwehrhaltung provoziert hatte? Rekommunalisierung: Rückführung privatisierter Vermögenswerte und Dienstleistungen in öffentliches Eigentum auf lokaler Ebene.

EU-Länder müssen dringend handeln, um Griechenland mit „unkontrollierbaren“ Ankünften zu unterstützen, warnt die UNO

An der Nordküste von Lesbos wird es gerade hell und in einem Olivenhain am Straßenrand zerbricht eine Gruppe Flüchtlinge Äste und füttert ein Feuer, um die Kinder warm zu halten. Sie sind eine kleine Gruppe, 25 Leute, alle aus Afghanistan. Um 1.30 Uhr stiegen sie aus einem Boot am Ufer und zündeten das Feuer an, während sie um Hilfe riefen.

Jalila ist 18 und ist allein aus Afghanistan auf die griechische Insel gereist. „Aber diese Leute im Boot sind meine neue Familie“, sagt sie fröhlich. Sie ist gut gelaunt, zittert aber unkontrolliert.

Die sich abzeichnende Frage ist nicht, ob Putin nach 2024 die Kontrolle behalten wird, sondern wie er dies vorhat

Wladimir Putin hat am Mittwoch zwei Dinge deutlich gemacht, als er eine umfassende Umbildung der russischen Regierung einleitete: erstens, dass Russland sich wahrscheinlich nach 2024 von ihm als Präsident verabschieden wird Energie.

Niemand hat wirklich erwartet, dass Putin 2024 in den Ruhestand geht, wenn die Amtszeit dies vorschreibt, dass er nicht mehr zur Wiederwahl kandidieren kann. Aber Stolz und ein Interesse an der Selbsterhaltung diktieren, dass er die Hände an den Hebeln der Macht behält.

Ein speziell entsandtes Team von Feuerwehrleuten in abgelegenen Gebieten half, die Bäume vor dem riesigen Feuer im Gospers Mountain zu retten

Feuerwehrleute haben den einzigen bekannten natürlichen Bestand von Wollemi-Kiefern, sogenannten „Dinosaurierbäumen“, von denen fossile Aufzeichnungen zeigen, dass sie vor bis zu 200 Millionen Jahren existierten, vor den Buschfeuern gerettet, die New South Wales verwüstet haben.

Der Umweltminister des Staates, Matt Kean, sagte, ein speziell entsandtes Team von Feuerwehrleuten in abgelegenen Gebieten habe dazu beigetragen, die vom Aussterben bedrohten Bäume vor dem riesigen Feuer im Gospers Mountain zu retten.

Das japanische Team verbrachte 12 Jahre mit dem Projekt, nachdem es Tiefseeschlamm ausgegraben hatte

In den ersten 2 Milliarden Jahren bestand das Leben auf der Erde aus zwei mikrobiellen Königreichen – Bakterien und Archaeen. Sie zeigten eine unzählige und vielfältige Artenvielfalt, aber letztendlich war das Leben auf der Erde nach heutigen Maßstäben nicht so aufregend.

Dann, so die Theorie, hat ein abtrünniges Archaeon ein Bakterium verschlungen, um einen völlig neuen Zelltyp zu schaffen, der die Grundlage allen komplexen Lebens auf der Erde bilden sollte, von der Pflanze bis zum Menschen.

Laut einer neuen Studie leidet ein Drittel der Frauen an PTSD, nachdem sie ein Baby in der frühen Schwangerschaft verloren haben. Guardian-Leser beschreiben ihre Erfahrungen

Ich hatte 2018 drei Fehlgeburten, alle unter 12 Wochen. Ich wurde sehr ängstlich bis zu dem Punkt, dass es jeden Bereich meines Lebens beeinflusste. Es beeinflusste meinen Schlaf und ich hatte sehr negative Gedanken. Ich verbrachte viel Zeit damit zu weinen und hatte immer wieder Rückblenden zur dritten, traumatischsten Fehlgeburt, besonders wenn ich versuchte zu schlafen oder mich zu entspannen. Ich hatte so starke Blutungen, dass ich mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Meine Familie hatte Mühe, die Auswirkungen zu verstehen, die es auf mich hatte. Nur ein Freund, der ebenfalls eine Fehlgeburt gehabt hatte, schien es zu bekommen. Die Fachkräfte, die sich bei meiner Aufnahme mit mir befassten, waren eindeutig schlecht gerüstet, um mit den Auswirkungen auf die psychische Gesundheit fertig zu werden, was nicht ihre Schuld war. Erst als ich mich Monate später selbst zur kognitiven Verhaltenstherapie (CBT) überwies, konnte ich die Unterstützung bekommen, die ich brauchte.

Ein Jahr nach dem Verbot von selbstverletzenden Bildern möchten wir Ihre Meinung dazu hören, wie die Fotoplattform die Situation für die Menschen verbessert hat

Letztes Jahr kündigte Instagram an, alle grafischen Selbstverletzungsbilder als Teil einer Reihe von Änderungen zu verbieten, die als Reaktion auf den Tod der britischen Teenagerin Molly Russell vorgenommen wurden.

Die Foto-Sharing-Plattform traf die Entscheidung, nachdem sie in der Öffentlichkeit über den Selbstmord eines 14-jährigen Mädchens, dessen Instagram-Account erschreckendes Material über Depressionen und Selbstmord enthielt, auf eine Welle der öffentlichen Wut gestoßen war.

Ein Jahr später möchten wir Ihre Meinung dazu hören, wie die Plattform die Situation für die Menschen verbessert hat. Sind Bilder von Selbstverletzungen über private Konten noch sichtbar? Werden bestimmte Hashtags verwendet, um solche Bilder auszugraben? Hat das Verbot geholfen? Welche weiteren Bereiche müssen angesprochen werden? Wie empfinden Sie den Support, der über die Plattform angeboten wird?

Guardian Australia möchte diesen Sommer von den Menschen vor Ort hören

Australien erlebt diesen Sommer eine beispiellose Feuersaison, von der weite Teile des Landes betroffen sind. Wir würden gerne von Ihrer Begegnung mit den Bränden hören. Sie können ein Foto oder Video hochladen und uns Ihre Geschichte über das verschlüsselte Formular unten erzählen.

Nur der Wächter hat Zugriff auf Ihre Antworten. Vor der Veröffentlichung von Beiträgen kann sich einer unserer Journalisten mit Ihnen in Verbindung setzen. Hinterlassen Sie daher bitte Ihre Kontaktdaten.

Wir würden gerne von US-Bürgern im Irak über ihre Situation hören, nachdem die Botschaft den Rat gegeben hat, das Land zu verlassen. Teile deine Geschichten

In den frühen Morgenstunden des 3. Januars wurde Irans mächtigster General Qassem Suleimani bei einem von US-Präsident Donald Trump genehmigten Luftangriff vor dem Flughafen von Bagdad getötet. Abu Mahdi al-Muhandis, de-facto-Anführer der vom Iran unterstützten irakischen Miliz, der Volksmobilisierungseinheiten (PMU), und enger Vertrauter von Suleimani, starb ebenfalls bei dem Angriff.

Tausende Menschen sind aus dem Gebiet um den Vulkan Taal auf den Philippinen geflohen, der seit Sonntag ausbricht. Es hat Asche bis zu 15 km in den Himmel geschleudert und Blitze in seiner Aschewolke erzeugt

Qassem Suleimani, der bei einem US-Drohnenangriff in Bagdad getötet wurde, galt weithin als der mächtigste Mann im Iran nach dem obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei – und iranischer Militärführer.

Die Ermordung Suleimanis hat den Nahen Osten in eine Krise gestürzt, die wahrscheinlich zu einer weiteren Eskalation zwischen Washington und Teheran führen wird. Der Nahost-Korrespondent des Guardian, Martin Chulov, untersucht, was Donald Trump motiviert hat, das Attentat anzuordnen

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat bestätigt, dass ein ukrainischer Jet, der am Mittwoch in Teheran abgestürzt war, von einer iranischen Rakete abgeschossen wurde.

Trudeau hat eine gründliche Untersuchung des Vorfalls gefordert, bei dem 176 Menschen getötet wurden, darunter etwa 30 kanadische Staatsbürger

Fast so selten wie die Pflanzen, die er beschützt, 24 Jahre alt Josh Styles ist kein durchschnittlicher Botaniker. 2017 gründete er die North West Rare Plant Initiative, ein Naturschutzprojekt in seiner Heimatregion. Sein Ziel ist es, 44 ausgestorbene oder vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten in der Region wiederzubeleben, die Biodiversität zu unterstützen und die Klimakrise zu bekämpfen. Richard Sprenger traf ihn in seinem natürlichen Lebensraum – den Sanddünen und Torfmooren im Nordwesten Englands – um zu sehen, welche Wirkung seine Arbeit hat und warum es immer noch wichtig ist, wenn der Amazonas-Regenwald brennt

  • Wir unterstützen in diesem Jahr vier Wohltätigkeitsorganisationen, die die Kraft der Natur der Klimakrise nutzen, genau wie Josh in diesem Video. Klicken Sie hier, um zu spenden

Studenten haben in Städten in ganz Indien protestiert, nachdem ein maskierter Mob Schüler und Lehrer mit Waffen wie Vorschlaghämmern, Eisenstangen und Ziegeln angegriffen und mehr als 30 Menschen verletzt hatte. Oppositionsparteien und verletzte Studenten machten eine Studentenorganisation für die Gewalt am Sonntagabend verantwortlich, die mit Narendra Modis hindu-nationalistischer Partei Bharatiya Janata in Verbindung steht, die die Institution zunehmend ins Visier genommen hat

Erdrutsche und Überschwemmungen, die durch sintflutartige Regenfälle ausgelöst wurden, haben in und um Indonesiens Hauptstadt mindestens 60 Menschen getötet, als Retter nach Überlebenden suchten, sagten Beamte am Samstag.

Zwei flugunfähige Nandusvögel konnten mit ihren Besitzern in einem Zug von San Donà di Piave nach Venedig mitfahren, wo sie gefilmt wurden, als sie unter Touristen auf den Straßen gingen

Joe ist 34 und steht vor seinem eigenen Tod. Er erhielt eine Krebsdiagnose im Endstadium und hat bereits länger gelebt, als die Ärzte vorhergesagt hatten. Er erzählt Leah, dass das Sterben nicht so war, wie er es erwartet hatte, und er und seine Freunde besprechen die Auswirkungen dieser unerwarteten Wendung auf ihre Sicht auf das Leben

Bis zu 30 % der Koalas an der mittleren Nordküste von New South Wales könnten getötet worden sein und viele weitere könnten in Südaustralien während der anhaltenden Buschfeuerkrise des Landes gefährdet sein, nachdem Experten gewarnt haben, dass Brände die größte Bedrohung für die australische Tierwelt sind

National wurden mehr als 5 Millionen Hektar in einer beispiellosen Buschfeuersaison verbrannt, bei der auch neun Menschen ums Leben kamen

John Harris und John Domokos beenden ihren Wahl-Roadtrip mit einer regennassen Reise nach Milton Keynes zusammen mit enthusiastischen jungen Labour-Aktivisten, gefolgt von einem wiederholten Besuch in Stoke-on-Trent - wo sie den Zusammenbruch der Wählerstimmen der Partei beobachten, dem Endpunkt der eine Geschichte Anywhere But Westminster verfolgt seit 10 Jahren. Doch in den Trümmern der Wahlen finden sie übersehene Zeichen einer besseren Zukunft

Leah Green probiert eine Meditationsform aus, die Menschen mit Todesangst helfen soll. In der sechsten Episode von Death Land besucht sie Alua Arthur, eine Doula am Lebensende, die die Meditation erleichtert. Durch die Visualisierung des Sterbeprozesses zielt die Behandlung darauf ab, die Sterblichkeit zu entmystifizieren

Der französische Fotograf Larry Niehues hat das Leben in den USA auf 35-mm-Film festgehalten, von Motels über Diners bis hin zu Tankstellen, um die Vergangenheit heraufzubeschwören, indem er "die ganze Schönheit und Zerstörung, die Tradition und Innovation, die lauten Städte und die stillen kleinen Räume" zeigt. . Seine Arbeit wird in dem Buch Nothing Has Changed veröffentlicht

Musiker aus New Orleans und Kuba nehmen am jährlichen Jazzfestival in Havanna teil und trotzen Trumps Bemühungen, die Beziehungen zwischen den USA und Kuba zu schwächen

Der Ausbruch des Taal-Vulkans in der Nähe von Manila spuckte Lava in den Himmel und hinterließ Dörfer mit schwerer Asche. Die fallende Asche zwang die Luftfahrtbehörden dazu, den Hauptflughafen der Hauptstadt vorübergehend zu schließen, was die Annullierung von Hunderten von Flügen und die Strandung von Zehntausenden von Reisenden erzwang.

Steven Hoggett, Scott Graham und Vicki Middleton waren Studenten in Swansea, als sie das dynamische Unternehmen gründeten, das dazu beitragen sollte, das Theater in Großbritannien zu verändern. Während die neue Show der Gruppe I Think We Are Alone ihre Tour in Plymouth beginnt, hier ein Blick auf ihre Reise

Der Fotograf erzählt uns von Family Car Trouble, seinem neuen Buch, das „die Ankunft von Kindern, den Weggang eines Vaters – und die Wartung eines schwierigen Volvo 940 Turbo Kombi von 1993“ dokumentiert.

Achtung: Dieser Artikel enthält ein grafisches Bild, das manche Leser als störend empfinden könnten

Die Bildredaktion von The Guardian wählt Foto-Highlights aus der ganzen Welt aus


Inhalt

Katholisch (aus dem Griechischen: καθολικός , romanisiert: Katholikos, zündete. 'universal') wurde erstmals im frühen 2. Jahrhundert verwendet, um die Kirche zu beschreiben. [23] Die erste bekannte Verwendung des Ausdrucks "die katholische Kirche" (griechisch: καθολικὴ ἐκκλησία , romanisiert: er katholike ekklesia) kam in dem um 110 n. Chr. geschriebenen Brief des Heiligen Ignatius von Antiochia an die Smyrnäer vor. [Anmerkung 2] In der Katechetische Vorlesungen (ca. 350 ) des Heiligen Cyrill von Jerusalem wurde der Name "Katholische Kirche" verwendet, um sie von anderen Gruppen zu unterscheiden, die sich auch "die Kirche" nannten. [24] [25] Der "katholische" Begriff wurde im Edikt weiter betont De fide Catolica ausgestellt 380 von Theodosius I., dem letzten Kaiser, der sowohl die östliche als auch die westliche Hälfte des Römischen Reiches regierte, als er die Staatskirche des Römischen Reiches gründete. [26]

Seit dem Ost-West-Schisma von 1054 hat die Ostkirche das Adjektiv "Orthodox" zu ihrem unverwechselbaren Beinamen (ihr offizieller Name ist jedoch weiterhin "Orthodox-Katholische Kirche" [27] ) und die Westkirche in Gemeinschaft mit der Der Heilige Stuhl hat in ähnlicher Weise "katholisch" angenommen und diese Beschreibung auch nach der protestantischen Reformation des 16. [28] [29]

Während die "römische Kirche" seit dem Untergang des Weströmischen Reiches und bis ins Frühmittelalter (6.-10 in englischer Sprache seit der protestantischen Reformation im späten 16. Jahrhundert. [30] "römisch-katholisch" taucht gelegentlich auch in Dokumenten auf, die sowohl vom Heiligen Stuhl, [Anm. 3] insbesondere für bestimmte nationale Bischofskonferenzen, als auch von lokalen Diözesen erstellt wurden. [Anmerkung 4]

Der Name "Katholische Kirche" für die ganze Kirche wird in der Katechismus der Katholischen Kirche (1990) und das kanonische Gesetzbuch (1983). Der Name „Katholische Kirche“ wird auch in den Dokumenten des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965), [31] des Ersten Vatikanischen Konzils (1869–1870), [32] des Konzils von Trient (1545–1563), [ 33] und zahlreiche andere offizielle Dokumente. [34] [35]

Die christliche Religion basiert auf den Lehren Jesu Christi, der im 1. Jahrhundert n. Chr. in der Provinz Judäa des Römischen Reiches lebte und predigte. Die katholische Theologie lehrt, dass die heutige katholische Kirche die Fortsetzung dieser von Jesus gegründeten frühchristlichen Gemeinschaft ist. [10] Das Christentum verbreitete sich im gesamten frühen Römischen Reich, trotz Verfolgungen aufgrund von Konflikten mit der heidnischen Staatsreligion. Kaiser Konstantin legalisierte die Praxis des Christentums im Jahr 313, und es wurde 380 zur Staatsreligion. Germanische Invasoren des römischen Territoriums im 5. und 6. Jahrhundert, von denen viele zuvor das arianische Christentum angenommen hatten, nahmen schließlich den Katholizismus an, um sich mit dem Papsttum zu verbünden und die Klöster.

Im 7. und 8. Jahrhundert führten die zunehmenden muslimischen Eroberungen nach dem Aufkommen des Islam zu einer arabischen Dominanz des Mittelmeers, die die politischen Verbindungen zwischen diesem Gebiet und Nordeuropa trennte und die kulturellen Verbindungen zwischen Rom und dem Byzantinischen Reich schwächte. Konflikte um die Autorität in der Kirche, insbesondere die Autorität des Bischofs von Rom, gipfelten schließlich im Ost-West-Schisma im 11. Jahrhundert, das die Kirche in die katholische und die orthodoxe Kirche spaltete. Frühere Spaltungen innerhalb der Kirche traten nach dem Konzil von Ephesus (431) und dem Konzil von Chalcedon (451) auf. Einige Ostkirchen blieben jedoch in Gemeinschaft mit Rom, und Teile einiger anderer gründeten im 15. Jahrhundert und später eine Gemeinschaft und bildeten die sogenannten katholischen Ostkirchen.

Frühe Klöster in ganz Europa trugen dazu bei, die griechische und römische klassische Zivilisation zu bewahren. Die Kirche wurde schließlich der dominierende Einfluss in der westlichen Zivilisation bis in die Moderne. Viele Renaissancefiguren wurden von der Kirche gesponsert. Im 16. Jahrhundert begannen jedoch die Kirche, insbesondere ihre religiöse Autorität, durch Persönlichkeiten der protestantischen Reformation sowie im 17. Jahrhundert durch weltliche Intellektuelle der Aufklärung herausgefordert zu werden. Gleichzeitig verbreiteten spanische und portugiesische Entdecker und Missionare den Einfluss der Kirche in Afrika, Asien und der Neuen Welt.

Im Jahr 1870 erklärte das Erste Vatikanische Konzil das Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit und das Königreich Italien annektierte die Stadt Rom, den letzten Teil des Kirchenstaates, der in die neue Nation eingegliedert wurde. Im 20. Jahrhundert verfolgten oder exekutierten antiklerikale Regierungen auf der ganzen Welt, darunter Mexiko und Spanien, Tausende von Klerikern und Laien. Im Zweiten Weltkrieg verurteilte die Kirche den Nationalsozialismus und schützte Hunderttausende Juden vor dem Holocaust. Ihre Bemühungen wurden jedoch als unzureichend kritisiert. Nach dem Krieg wurde die Religionsfreiheit in den neu an die Sowjetunion angeschlossenen kommunistischen Ländern, von denen einige eine große katholische Bevölkerung hatten, stark eingeschränkt.

In den 1960er Jahren führte das Zweite Vatikanische Konzil zu Reformen der Liturgie und Praktiken der Kirche, die von Verteidigern als "Fenster öffnen" beschrieben, aber von traditionalistischen Katholiken kritisiert wurden. Angesichts der zunehmenden Kritik von innen und außen hat die Kirche zu verschiedenen Zeiten kontroverse Lehrpositionen in Bezug auf Sexualität und Geschlecht aufrechterhalten oder bekräftigt, einschließlich der Beschränkung des Klerus auf Männer und moralische Ermahnungen gegen Abtreibung, Empfängnisverhütung, sexuelle Aktivitäten außerhalb der Ehe, Wiederverheiratung nach Scheidung ohne Annullierung und gegen gleichgeschlechtliche Ehe.

Apostolische Ära und Papsttum

Das Neue Testament, insbesondere die Evangelien, zeichnet Jesu Wirken und Lehren, seine Ernennung der Zwölf Apostel und seinen großen Apostelauftrag auf und weist sie an, sein Werk fortzusetzen. [36] [37] Das Buch Apostelgeschichte erzählt von der Gründung der christlichen Kirche und der Verbreitung ihrer Botschaft im Römischen Reich. [38] Die katholische Kirche lehrt, dass ihr öffentlicher Dienst an Pfingsten begann, und zwar fünfzig Tage nach dem Datum, an dem Christus auferstanden sein soll. [39] Es wird angenommen, dass die Apostel zu Pfingsten den Heiligen Geist empfangen haben, um sie auf ihre Mission als Gemeindeleitung vorzubereiten. [40] [41] Die katholische Kirche lehrt, dass das Bischofskollegium unter der Leitung des Bischofs von Rom die Nachfolger der Apostel ist. [42]

In dem Bericht über das Petrusbekenntnis im Matthäusevangelium bezeichnet Christus Petrus als den „Felsen“, auf dem die Kirche Christi errichtet wird. [43] [44] Die katholische Kirche betrachtet den Bischof von Rom, den Papst, als Nachfolger des heiligen Petrus. [45] Einige Gelehrte behaupten, Petrus sei der erste Bischof von Rom gewesen. [46] [Anm. 5] Andere sagen, dass die Institution des Papsttums nicht davon abhängt, dass Petrus Bischof von Rom war oder dass er jemals in Rom war. [47] Viele Gelehrte sind der Ansicht, dass eine Kirchenstruktur mit mehreren Presbytern/Bischöfen in Rom bis Mitte des 2. Bischof von Rom" an die prominentesten Mitglieder des Klerus der früheren Zeit und auch an Petrus selbst. [48] ​​Auf dieser Grundlage fragen Oscar Cullmann, [49] Henry Chadwick, [50] und Bart D. Ehrman [51], ob es eine formale Verbindung zwischen Peter und dem modernen Papsttum gab. Raymond E. Brown sagt auch, dass es anachronistisch ist, von Petrus als Ortsbischof von Rom zu sprechen, aber dass die Christen dieser Zeit Petrus als „Rollen“ betrachtet hätten, die wesentlich zur Entwicklung der Rolle beitragen würden des Papsttums in der nachfolgenden Kirche". Diese Rollen, so Brown, „trägten enorm dazu bei, den Bischof von Rom, den Bischof der Stadt, in der Petrus starb und in der Paulus die Wahrheit Christi bezeugte, als Nachfolger von Petrus in der Sorge um die universale Kirche zu sehen“. [48]

Antike und Römisches Reich

Die Bedingungen im Römischen Reich erleichterten die Verbreitung neuer Ideen. Das Straßen- und Wasserstraßennetz des Imperiums erleichterte das Reisen, und die Römischer Friede das Reisen sicher gemacht. Das Reich förderte die Verbreitung einer gemeinsamen Kultur mit griechischen Wurzeln, die es ermöglichte, Ideen leichter auszudrücken und zu verstehen. [52]

Im Gegensatz zu den meisten Religionen im Römischen Reich verlangte das Christentum von seinen Anhängern jedoch den Verzicht auf alle anderen Götter, eine aus dem Judentum übernommene Praxis (siehe Götzendienst). Die Weigerung der Christen, an heidnischen Feiern teilzunehmen, bedeutete, dass sie an einem Großteil des öffentlichen Lebens nicht teilnehmen konnten, was Nichtchristen – einschließlich Regierungsbehörden – befürchtete, dass die Christen die Götter verärgerten und dadurch den Frieden und den Wohlstand des Reiches bedrohten. Die daraus resultierenden Verfolgungen waren bis zur Legalisierung des Christentums im 4. Jahrhundert ein prägendes Merkmal des christlichen Selbstverständnisses. [53]

Im Jahr 313 legalisierte das Edikt von Kaiser Konstantin I. von Mailand das Christentum, und im Jahr 330 verlegte Konstantin die kaiserliche Hauptstadt nach Konstantinopel, dem modernen Istanbul in der Türkei. Im Jahr 380 machte das Edikt von Thessaloniki das Christentum von Nizäa zur Staatskirche des Römischen Reiches, eine Position, die innerhalb des immer kleiner werdenden Territoriums des Byzantinischen Reiches bestehen blieb, bis das Reich selbst im Fall Konstantinopels im Jahr 1453 endete, während die Kirche anderswo unabhängig war das Reich, wie besonders beim Ost-West-Schisma deutlich wurde. Während der Sieben Ökumenischen Konzile entstanden fünf Hauptsitze, eine Anordnung, die Mitte des 6. [54] [55] Im Jahr 451 erhob das Konzil von Chalcedon in einem Kanon von umstrittener Gültigkeit [56] den Bischofssitz von Konstantinopel auf eine "zweitrangige und mächtige Macht des Bischofs von Rom". [57] Von c. 350 bis ca. 500, die Bischöfe oder Päpste von Rom gewannen durch ihr konsequentes Eingreifen zur Unterstützung orthodoxer Führer in theologischen Auseinandersetzungen stetig an Autorität, was zu Appellen an sie ermutigte. [58] Kaiser Justinian, der in den von ihm kontrollierten Gebieten endgültig eine Form des Cäsaropapismus etablierte, [59] in dem "er das Recht und die Pflicht hatte, durch seine Gesetze die kleinsten Details der Anbetung und Disziplin zu regeln und auch die theologische Meinungen, die in der Kirche zu halten sind", [60] stellte die kaiserliche Macht über Rom und andere Teile des Westens wieder her und leitete die Periode ein, die als byzantinisches Papsttum (537–752) bezeichnet wurde, in der die Bischöfe von Rom oder Päpste, erforderte die Zustimmung des Kaisers in Konstantinopel oder seines Vertreters in Ravenna für die Weihe, und die meisten wurden vom Kaiser aus seinen griechischsprachigen Untertanen ausgewählt, [61] was zu einem "Schmelztiegel" westlicher und östlicher christlicher Traditionen auch in der Kunst führte als Liturgie. [62]

Die meisten germanischen Stämme, die in den folgenden Jahrhunderten in das Römische Reich einfielen, hatten das Christentum in seiner arianischen Form angenommen, die die katholische Kirche für ketzerisch erklärte. [63] Die daraus resultierende religiöse Zwietracht zwischen germanischen Herrschern und katholischen Untertanen [64] wurde vermieden, als 497 Chlodwig I., der fränkische Herrscher, zum orthodoxen Katholizismus konvertierte und sich mit dem Papsttum und den Klöstern verbündete. [65] Die Westgoten in Spanien folgten 589 seinem Beispiel, [66] und die Langobarden in Italien im Laufe des 7. Jahrhunderts. [67]

Das westliche Christentum, insbesondere durch seine Klöster, war mit seiner Kunst (siehe Bilderhandschrift) und Alphabetisierung ein wichtiger Faktor bei der Erhaltung der klassischen Zivilisation. [68] [69] Benedikt von Nursia (ca. 480–543), einer der Begründer des westlichen Mönchtums, übte durch seine Herrschaft einen enormen Einfluss auf die europäische Kultur aus, indem er sich das klösterliche geistliche Erbe der frühen katholischen Kirche aneignete und , mit der Verbreitung der benediktinischen Tradition, durch die Bewahrung und Weitergabe der alten Kultur. Während dieser Zeit wurde das klösterliche Irland zu einem Zentrum des Lernens und frühe irische Missionare wie Columbanus und Columba verbreiteten das Christentum und gründeten Klöster in ganz Kontinentaleuropa. [1]

Mittelalter und Renaissance

Die katholische Kirche war der dominierende Einfluss auf die westliche Zivilisation von der Spätantike bis zum Beginn der Neuzeit. [8] Es war der Hauptförderer der romanischen, gotischen, Renaissance-, manieristischen und barocken Stile in Kunst, Architektur und Musik. [70] Renaissancefiguren wie Raffael, Michelangelo, Leonardo da Vinci, Botticelli, Fra Angelico, Tintoretto, Tizian, Bernini und Caravaggio sind Beispiele für die zahlreichen bildenden Künstler, die von der Kirche gefördert werden. [71] Der Historiker Paul Legutko von der Stanford University sagte, die katholische Kirche stehe „im Zentrum der Entwicklung der Werte, Ideen, Wissenschaften, Gesetze und Institutionen, die das ausmachen, was wir westliche Zivilisation nennen“. [72]

Die massiven islamischen Invasionen Mitte des 7. Jahrhunderts begannen im gesamten Mittelmeerraum einen langen Kampf zwischen Christentum und Islam. Das Byzantinische Reich verlor bald die Ländereien der östlichen Patriarchate von Jerusalem, Alexandria und Antiochia und wurde auf Konstantinopel, die Hauptstadt des Reiches, reduziert. Durch die islamische Herrschaft über das Mittelmeer konnte sich der vom Meer entfernte fränkische Staat zur dominierenden Macht entwickeln, die das Westeuropa des Mittelalters prägte. [73] Die Schlachten von Toulouse und Poitiers stoppten den islamischen Vormarsch im Westen und die gescheiterte Belagerung von Konstantinopel stoppte ihn im Osten. Zwei oder drei Jahrzehnte später, im Jahr 751, verlor das Byzantinische Reich an die Langobarden die Stadt Ravenna, von der aus es die kleinen Fragmente Italiens regierte, einschließlich Roms, das seine Souveränität anerkannte. Der Fall von Ravenna führte dazu, dass bei der Wahl von Papst Stephan II. im Jahr 752 keine Bestätigung durch einen nicht mehr existierenden Exarchen verlangt wurde und das Papsttum gezwungen war, sich anderswo nach einer zivilen Macht zu suchen, um es zu schützen. [74] 754 eroberte der Frankenkönig Pippin der Kurze auf dringenden Wunsch von Papst Stephan die Langobarden. Dann schenkte er dem Papst die Ländereien des ehemaligen Exarchats und begründete damit den Kirchenstaat. Rom und der byzantinische Osten würden während des Photian-Schismas der 860er Jahre in weitere Konflikte geraten, als Photius den lateinischen Westen kritisierte, der das Hinzufügen von filioque Klausel nach der Exkommunikation durch Nikolaus I. Obwohl das Schisma beigelegt wurde, führten ungelöste Fragen zu einer weiteren Spaltung. [75]

Im 11. Jahrhundert führten die Bemühungen von Hildebrand von Sovana zur Gründung des Kardinalskollegiums, um neue Päpste zu wählen, beginnend mit Papst Alexander II. bei der Papstwahl von 1061. Als Alexander II. starb, wurde Hildebrand zu seinem Nachfolger gewählt Papst Gregor VII. Das grundlegende Wahlsystem des Kardinalskollegiums, das Gregor VII. mit aufgebaut hat, funktioniert bis ins 21. Jahrhundert. Papst Gregor VII. initiierte außerdem die Gregorianischen Reformen bezüglich der Unabhängigkeit des Klerus von der weltlichen Autorität. Dies führte zum Investiturstreit zwischen der Kirche und den Kaisern des Heiligen Römischen Reiches, die die Befugnis hatten, Bischöfe und Päpste zu ernennen. [76] [77]

Im Jahr 1095 appellierte der byzantinische Kaiser Alexius I. an Papst Urban II. um Hilfe gegen erneute muslimische Invasionen in den Byzantinisch-Seldschukischen Kriegen, [78] was Urban dazu veranlasste, den Ersten Kreuzzug zu starten, der darauf abzielte, dem Byzantinischen Reich zu helfen und das Heilige Land wieder unter christliche Kontrolle zu bringen . [79] Im 11. Jahrhundert trennten angespannte Beziehungen zwischen der primär griechischen Kirche und der lateinischen Kirche sie im Ost-West-Schisma, teilweise aufgrund von Konflikten um die päpstliche Autorität. Der vierte Kreuzzug und die Plünderung Konstantinopels durch abtrünnige Kreuzfahrer erwiesen sich als endgültiger Bruch. [80] In dieser Zeit waren große gotische Kathedralen in Frankreich Ausdruck des Volksstolzes auf den christlichen Glauben.

Im frühen 13. Jahrhundert wurden Bettelorden von Franz von Assisi und Dominikus de Guzmán gegründet. Die studia conventualia und Allgemeine Studien der Bettelorden trugen maßgeblich dazu bei, dass kirchliche Dom- und Schlossschulen, wie die Karls des Großen in Aachen, zu den bedeutendsten Universitäten Europas wurden. [81] Scholastische Theologen und Philosophen wie der Dominikanerpriester Thomas von Aquin studierten und lehrten in diesen Studien. Thomas von Aquin Summa Theologica war ein intellektueller Meilenstein in der Synthese des Erbes der antiken griechischen Philosophen wie Platon und Aristoteles mit dem Inhalt der christlichen Offenbarung. [82]

Ein wachsendes Gefühl von Kirche-Staat-Konflikten kennzeichnete das 14. Jahrhundert. Um der Instabilität in Rom zu entgehen, residierte Clemens V. 1309 als erster von sieben Päpsten in der befestigten Stadt Avignon in Südfrankreich [83] während einer Zeit, die als das Papsttum von Avignon bekannt war. Das Papsttum von Avignon endete 1376, als der Papst nach Rom zurückkehrte, [84] aber es folgte 1378 das 38-jährige abendländische Schisma mit Anwärtern auf das Papsttum in Rom, Avignon und (nach 1409) Pisa. [84] Die Angelegenheit wurde 1415–17 auf dem Konzil von Konstanz weitgehend gelöst, wobei die Kläger in Rom und Pisa dem Rücktritt zustimmten und der dritte Kläger von den Kardinälen exkommuniziert wurde, die eine Neuwahl abhielten und Martin V. zum Papst ernannten. [85]

Im Jahr 1438 trat das Konzil von Florenz zusammen, das einen intensiven Dialog führte, der sich auf das Verständnis der theologischen Unterschiede zwischen Ost und West konzentrierte, in der Hoffnung, die katholische und die orthodoxe Kirche wieder zu vereinen. [86] Mehrere östliche Kirchen vereinigten sich wieder und bildeten die Mehrheit der katholischen Ostkirchen. [87]

Zeitalter der Entdeckungen

Das Zeitalter der Entdeckungen, das im 15. Jahrhundert begann, sah die Ausdehnung des politischen und kulturellen Einflusses Westeuropas weltweit. Aufgrund der herausragenden Rolle, die die stark katholischen Nationen Spanien und Portugal im westlichen Kolonialismus spielten, wurde der Katholizismus von Entdeckern, Konquistadoren und Missionaren nach Amerika, Asien und Ozeanien sowie durch die Transformation der Gesellschaften durch die gesellschaftspolitischen Mechanismen verbreitet der Kolonialherrschaft. Papst Alexander VI. hatte Spanien und Portugal Kolonialrechte über die meisten der neu entdeckten Länder zugesprochen [88] und die darauffolgenden Patronat System erlaubte es den staatlichen Behörden, nicht dem Vatikan, alle geistlichen Ernennungen in den neuen Kolonien zu kontrollieren. [89] 1521 machte der portugiesische Entdecker Ferdinand Magellan die ersten katholischen Konvertiten auf den Philippinen. [90] Andernorts evangelisierten portugiesische Missionare unter dem spanischen Jesuiten Francis Xavier in Indien, China und Japan. [91] Die französische Kolonialisierung Amerikas ab dem 16. Jahrhundert etablierte eine katholische frankophone Bevölkerung und verbot Nichtkatholiken, sich in Quebec niederzulassen. [92]

Protestantische Reformation und Gegenreformation

Im Jahr 1415 wurde Jan Hus wegen Ketzerei auf dem Scheiterhaufen verbrannt, aber seine Reformbemühungen ermutigten Martin Luther, einen Augustinermönch im heutigen Deutschland, der seine Fünfundneunzig Thesen an mehrere Bischöfe im Jahr 1517. [93] Seine Thesen protestierten gegen Kernpunkte der katholischen Lehre sowie des Ablasshandels, was zusammen mit der Leipziger Debatte 1521 zu seiner Exkommunikation führte. [93] [94] In der Schweiz Huldrych Zwingli , John Calvin und andere protestantische Reformatoren kritisierten weiter katholische Lehren. Diese Herausforderungen entwickelten sich zur Reformation, die die große Mehrheit der protestantischen Konfessionen [95] und auch den Kryptoprotestantismus innerhalb der katholischen Kirche hervorbrachte. [96] Unterdessen beantragte Heinrich VIII. beim Papst eine Nichtigkeitserklärung bezüglich seiner Ehe mit Katharina von Aragon. Als dies verweigert wurde, ließ er die Acts of Supremacy erlassen, um ihn zum Oberhaupt der Church of England zu machen, was die englische Reformation und die schließliche Entwicklung des Anglikanismus beflügelte. [97]

Die Reformation trug zu Auseinandersetzungen zwischen dem protestantischen Schmalkaldischen Bund und dem katholischen Kaiser Karl V. und seinen Verbündeten bei. Der erste neunjährige Krieg endete 1555 mit dem Augsburger Frieden, aber anhaltende Spannungen führten zu einem viel schwerwiegenderen Konflikt – dem Dreißigjährigen Krieg – der 1618 ausbrach Die Religion wurde von 1562 bis 1598 zwischen den Hugenotten (französischen Calvinisten) und den Streitkräften der französischen Katholischen Liga bekämpft, die von einer Reihe von Päpsten unterstützt und finanziert wurden. [99] Dies endete unter Papst Clemens VIII., der zögerlich das Edikt von König Heinrich IV. von Nantes von 1598 annahm, das den französischen Protestanten zivile und religiöse Duldung gewährte. [98] [99]

Das Konzil von Trient (1545–1563) wurde als Reaktion auf die protestantische Bewegung zur treibenden Kraft der Gegenreformation. Doktrinär bekräftigte sie zentrale katholische Lehren wie die Transsubstantiation und das Erfordernis von Liebe und Hoffnung sowie Glauben, um das Heil zu erlangen. [100] In den folgenden Jahrhunderten verbreitete sich der Katholizismus weit über die Welt, teilweise durch Missionare und den Imperialismus, obwohl sein Einfluss auf die europäische Bevölkerung aufgrund der Zunahme der religiösen Skepsis während und nach der Aufklärung abnahm. [101]

Aufklärung und Moderne

Ab dem 17. Jahrhundert stellte die Aufklärung die Macht und den Einfluss der katholischen Kirche auf die westliche Gesellschaft in Frage. [102] Im 18. Jahrhundert schrieben Schriftsteller wie Voltaire und die Enzyklopädie schrieb beißende Kritiken sowohl der Religion als auch der katholischen Kirche. Ein Ziel ihrer Kritik war die Aufhebung des Edikts von Nantes durch König Ludwig XIV. von Frankreich 1685, das eine jahrhundertelange Politik der religiösen Duldung protestantischer Hugenotten beendete. Als das Papsttum sich dem Gallikanismus widersetzte, verlagerte die Französische Revolution von 1789 die Macht auf den Staat, verursachte die Zerstörung von Kirchen, die Gründung eines Kults der Vernunft [103] und das Martyrium der Nonnen während der Herrschaft des Terrors. [104] 1798 drang Napoleon Bonapartes General Louis-Alexandre Berthier auf die italienische Halbinsel ein und sperrte Papst Pius VI. ein, der in Gefangenschaft starb. Napoleon stellte später durch das Konkordat von 1801 die katholische Kirche in Frankreich wieder her. [105] Das Ende der Napoleonischen Kriege brachte die katholische Wiederbelebung und die Rückkehr des Kirchenstaates. [106]

1854 verkündete Papst Pius IX. mit Unterstützung der überwältigenden Mehrheit der katholischen Bischöfe, die er von 1851 bis 1853 konsultiert hatte, die Unbefleckte Empfängnis als Dogma in der katholischen Kirche. [107] Im Jahr 1870 bestätigte das Erste Vatikanische Konzil die Lehre von der päpstlichen Unfehlbarkeit, wenn sie in speziell definierten Verlautbarungen ausgeübt wurde, [108] [109] und schlug damit einen Schlag gegen die rivalisierende Position des Konziliarismus. Kontroversen über diese und andere Probleme führten zu einer abtrünnigen Bewegung namens Altkatholische Kirche, [110]

Die italienische Vereinigung der 1860er Jahre gliederte den Kirchenstaat, einschließlich Roms selbst ab 1870, in das Königreich Italien ein und beendete damit die weltliche Macht des Papsttums. Als Reaktion darauf exkommunizierte Papst Pius IX. König Viktor Emanuel II., verweigerte die Zahlung für das Land und lehnte das italienische Garantiegesetz ab, das ihm besondere Privilegien gewährte. Um eine sichtbare Unterwerfung unter die italienischen Behörden zu vermeiden, blieb er "Gefangener im Vatikan". [111] Dieser Abstand, der als der Römische Frage, wurde durch die Lateranverträge von 1929 gelöst, wonach der Heilige Stuhl die italienische Souveränität über den ehemaligen Kirchenstaat gegen Bezahlung und Italiens Anerkennung der päpstlichen Souveränität über die Vatikanstadt als neuer souveräner und unabhängiger Staat anerkennt. [112]

Katholische Missionare unterstützten im Allgemeinen die Eroberung Afrikas durch die europäischen imperialen Mächte im späten 19. Jahrhundert und versuchten, sie zu erleichtern. Dem Religionshistoriker Adrian Hastings zufolge waren katholische Missionare im Allgemeinen nicht bereit, die Rechte Afrikas zu verteidigen oder Afrikaner zu ermutigen, sich den Europäern gleichzustellen, im Gegensatz zu protestantischen Missionaren, die eher bereit waren, sich kolonialen Ungerechtigkeiten zu widersetzen. [113]

20. Jahrhundert

Während des Ersten Weltkriegs kamen zahlreiche Friedensappelle von der katholischen Kirche. Die Initiative "Dès le début" von Papst Benedikt XV. vom 1. August 1917 scheiterte an der Ablehnung der Kriegsparteien. [114]

Im 20. Jahrhundert entstanden eine Reihe von antiklerikalen Regierungen. Das Calles-Gesetz von 1926, das Kirche und Staat in Mexiko trennte, führte zum Cristero-Krieg [115], in dem mehr als 3.000 Priester verbannt oder ermordet, [116] Kirchen geschändet, Gottesdienste verspottet, Nonnen vergewaltigt und gefangene Priester erschossen wurden. [115] Nach der Oktoberrevolution von 1917 dauerte die Verfolgung der Kirche und der Katholiken in der Sowjetunion bis in die 1930er Jahre an, mit der Hinrichtung und Verbannung von Geistlichen, Mönchen und Laien, der Beschlagnahme religiöser Geräte und der Schließung von Kirchen. [117] [118] Im Spanischen Bürgerkrieg 1936-39 verbündete sich die katholische Hierarchie mit Francos Nationalisten gegen die Volksfrontregierung, [119] unter Berufung auf die republikanische Gewalt gegen die Kirche. [120] [121] Papst Pius XI. bezeichnete diese drei Länder als „schreckliches Dreieck“. [122] [123]

Nach Verstößen gegen das Reichskonkordat von 1933 zwischen der Kirche und Nazi-Deutschland veröffentlichte Papst Pius XI. die Enzyklika von 1937 Mit brennender Sorge, die öffentlich die Verfolgung der Kirche durch die Nazis und ihre Ideologie des Neoheidentums und der rassischen Überlegenheit verurteilte. [124] [125] [126] Die Kirche verurteilte die Invasion Polens 1939, die den Zweiten Weltkrieg auslöste, und andere nachfolgende Nazi-Invasionen während des Krieges. [127] Tausende katholische Priester, Nonnen und Brüder wurden in den von den Nazis besetzten Ländern inhaftiert oder in Konzentrationslager gebracht, gefoltert und ermordet, darunter die Heiligen Maximilian Kolbe und Edith Stein. [128] [129] Im Gegensatz dazu spielte der katholische Klerus eine führende Rolle in der Regierung des faschistischen slowakischen Staates, der mit den Nazis kollaborierte, ihre antisemitische Politik kopierte und ihnen half, den Holocaust in der Slowakei durchzuführen. Der slowakische Staatspräsident und katholischer Priester Jozef Tiso unterstützte die Deportation slowakischer Juden durch seine Regierung in Vernichtungslager. [130]

Es ging nicht nur um passiven Widerstand, sondern auch um die aktive Bekämpfung des Nationalsozialismus. So hat die katholische Widerstandsgruppe um den oft als Miles Christi bezeichneten Pfarrer Heinrich Maier sehr erfolgreich Pläne und Produktionsanlagen für V-1-Flugbomben, V-2-Raketen, Tiger-Panzer, Messerschmitt Me 163 Komet und andere Flugzeuge an die Alliierten, mit denen sie deutsche Produktionsanlagen angreifen könnten. Viele der Informationen waren wichtig für Operation Hydra und Operation Crossbow, beides kritische Operationen für Operation Overlord. Er und seine Gruppe informierten den amerikanischen Geheimdienst OSS sehr früh über den Massenmord an Juden in Auschwitz. Maier plädierte grundsätzlich für den NS-Krieg: "Jede Bombe, die auf Rüstungsfabriken fällt, verkürzt den Krieg und schont die Zivilbevölkerung." [131]

Um 1943 plante Adolf Hitler die Entführung des Papstes und seine Internierung in Deutschland. Er gab dem SS-General Wolff einen entsprechenden Befehl, sich auf die Aktion vorzubereiten. [132] [133] Während Papst Pius XII. zugeschrieben wurde, Hunderttausende Juden während des Holocaust zu retten, [134] [135] wurde der Kirche auch vorgeworfen, durch ihre Lehren Jahrhunderte des Antisemitismus gefördert zu haben [136] und nicht genug tun, um die Gräueltaten der Nazis zu stoppen. [137] Viele Nazi-Kriminelle flohen nach dem Zweiten Weltkrieg nach Übersee, auch weil sie mächtige Unterstützer aus dem Vatikan hatten. [138] [139] [140] Das Urteil von Pius XII. wird durch die Quellen erschwert, weil die Kirchenarchive für seine Amtszeit als Nuntius, Kardinalstaatssekretär und Papst teilweise geschlossen oder noch nicht bearbeitet sind. [141]

Im zerstückelten Jugoslawien begünstigte die Kirche das von den Nazis installierte kroatisch-katholische faschistische Ustaše-Regime aufgrund seiner antikommunistischen Ideologie und wegen des Potenzials, den katholischen Einfluss in der Region nach der Auflösung Österreich-Ungarns wiederherzustellen. [142] Der Unabhängige Staat Kroatien (NDH) wurde jedoch nicht offiziell anerkannt. [142] Obwohl die Kirche über den Völkermord des Regimes an orthodoxen Serben, Juden und anderen Nicht-Kroaten informiert wurde, sprach sie sich nicht öffentlich dagegen aus und zog es vor, Druck durch Diplomatie auszuüben. [143] Bei der Bewertung der Position des Vatikans schreibt der Historiker Jozo Tomasevich, dass "es scheint, dass die katholische Kirche das [Ustaše]-Regime und seine Politik voll unterstützt hat." [144]

In der Nachkriegszeit schränkten kommunistische Regierungen in Mittel- und Osteuropa die Religionsfreiheit stark ein. [145] Obwohl einige Priester und Ordensleute mit kommunistischen Regimen zusammenarbeiteten, [146] wurden viele andere inhaftiert, deportiert oder hingerichtet. Die Kirche war ein wichtiger Akteur beim Fall des Kommunismus in Europa, insbesondere in der Volksrepublik Polen. [147]

1949 führte der kommunistische Sieg im chinesischen Bürgerkrieg zur Vertreibung aller ausländischen Missionare. [148] Die neue Regierung schuf auch die Patriotische Kirche und ernannte ihre Bischöfe. Diese Ernennungen wurden zunächst von Rom abgelehnt, bevor viele von ihnen angenommen wurden. [149] [ bessere Quelle benötigt ] In den 1960er Jahren, während der Kulturrevolution, schlossen die chinesischen Kommunisten alle religiösen Einrichtungen. Als die chinesischen Kirchen schließlich wiedereröffnet wurden, blieben sie unter der Kontrolle der Patriotischen Kirche. Viele katholische Priester wurden weiterhin ins Gefängnis gesteckt, weil sie sich weigerten, die Loyalität gegenüber Rom aufzugeben. [150]

Zweites Vatikanisches Konzil

Das Zweite Vatikanische Konzil (1962–1965) brachte die bedeutendsten Veränderungen in der katholischen Praxis seit dem Konzil von Trient vier Jahrhunderte zuvor. [151] Auf Initiative von Papst Johannes XXIII. modernisierte dieses ökumenische Konzil die Praktiken der katholischen Kirche, indem es die Messe in der Landessprache (der Landessprache) abhielt und zur „vollständigen und aktiven Teilnahme an liturgischen Feiern“ ermutigte. [152] Es beabsichtigte, die Kirche enger mit der gegenwärtigen Welt zu verbinden (aggiornamento), die von ihren Befürwortern als "Öffnen der Fenster" bezeichnet wurde.[153] Zusätzlich zu Änderungen in der Liturgie führte es zu Änderungen in der Haltung der Kirche zur Ökumene [154] und zu einem Aufruf zu verbesserten Beziehungen zu nichtchristlichen Religionen, insbesondere zum Judentum, in seinem Dokument Nostra aetate. [155]

Das Konzil sorgte jedoch bei der Umsetzung seiner Reformen für erhebliche Kontroversen: Befürworter des "Geistes des Zweiten Vatikanischen Konzils" wie der Schweizer Theologe Hans Küng sagten, das Zweite Vatikanum sei "nicht weit genug gegangen", um die Kirchenpolitik zu ändern. [156] Traditionalistische Katholiken wie Erzbischof Marcel Lefebvre kritisierten das Konzil jedoch stark und argumentierten, dass seine liturgischen Reformen unter anderem "zur Zerstörung des Heiligen Messopfers und der Sakramente" führten. [157]

Mehrere Lehren der katholischen Kirche wurden sowohl gleichzeitig mit dem Konzil als auch nach dem Konzil einer verstärkten Prüfung unterzogen. Die jüngste Einführung der hormonellen Empfängnisverhütung (einschließlich der „Pille“), von der einige glaubten, dass sie sich moralisch von früheren Methoden unterscheidet, veranlasste Johannes XXIII., ein Komitee zu bilden, das ihn über die moralischen und theologischen Fragen der neuen Methode beraten sollte. [158] [159] Papst Paul VI. erweiterte später den Anwendungsbereich des Komitees, um alle Methoden frei zu prüfen, und es wurde gemunkelt, dass der unveröffentlichte Abschlussbericht des Komitees zumindest einige Methoden der Empfängnisverhütung erlaubte. Paul war mit den vorgebrachten Argumenten nicht einverstanden und gab schließlich heraus Humanae vitae, sagte, dass sie die ständige Lehre der Kirche gegen Empfängnisverhütung aufrechterhielt. Es beinhaltete ausdrücklich hormonelle Methoden als verboten. [Anmerkung 6] Dieses Dokument rief bei vielen Katholiken eine weitgehend negative Reaktion hervor. [ von wem? ] [160]

Johannes Paul II

1978 wurde Papst Johannes Paul II., ehemaliger Erzbischof von Krakau in der Volksrepublik Polen, der erste nicht-italienische Papst seit 455 Jahren. Sein 26 1/2-jähriges Pontifikat war eines der längsten in der Geschichte. [161] Michail Gorbatschow, der Präsident der Sowjetunion, schrieb dem polnischen Papst zu, den Fall des Kommunismus in Europa beschleunigt zu haben. [162]

Johannes Paul II. versuchte, eine zunehmend säkulare Welt zu evangelisieren. Er hat den Weltjugendtag als "weltweite Begegnung mit dem Papst" für Jugendliche ins Leben gerufen, der heute alle zwei bis drei Jahre stattfindet. [163] Er reiste mehr als jeder andere Papst, besuchte 129 Länder, [164] und nutzte Fernsehen und Radio, um die Lehren der Kirche zu verbreiten. Er betonte auch die Würde der Arbeit und die natürlichen Rechte der Arbeiter auf faire Löhne und sichere Bedingungen in Laborem-Übungen. [165] Er betonte mehrere kirchliche Lehren, darunter moralische Ermahnungen gegen Abtreibung, Sterbehilfe und gegen die weit verbreitete Anwendung der Todesstrafe, in Evangelium Vitae. [166]

Seit dem späten 20. Jahrhundert wurde die katholische Kirche für ihre Doktrinen zur Sexualität, ihre Unfähigkeit, Frauen zu ordinieren, und ihren Umgang mit Fällen von sexuellem Missbrauch kritisiert.

1992 räumte der Vatikan seinen Fehler ein, Galileo 359 Jahre zuvor zu verfolgen, weil er bewiesen hatte, dass sich die Erde um die Sonne drehte. [167] [168]

21. Jahrhundert

2005, nach dem Tod von Johannes Paul II., wurde Papst Benedikt XVI., Oberhaupt der Kongregation für die Glaubenslehre unter Johannes Paul, gewählt. Er war dafür bekannt, traditionelle christliche Werte gegen die Säkularisierung aufrechtzuerhalten [169] und für die zunehmende Verwendung der tridentinischen Messe, wie sie im römischen Messbuch von 1962 gefunden wurde, das er die "Außerordentliche Form" nannte. [170] Im Jahr 2012, dem 50. Jahrestag des Zweiten Vatikanischen Konzils, diskutierte eine Versammlung der Bischofssynode über die Wiederevangelisierung abgefallener Katholiken in der entwickelten Welt. [171] Benedikt trat 2013 unter Berufung auf die Schwächen des fortgeschrittenen Alters zurück und war damit der erste Papst seit fast 600 Jahren. [172] Sein Rücktritt hat unter einer Minderheit von Katholiken zu Kontroversen geführt. Wer? ], die sagen, Benedikt habe das Papsttum nicht vollständig niedergelegt. [173]

Papst Franziskus

Papst Franziskus, der derzeitige Papst der katholischen Kirche, folgte 2013 Papst Benedikt XVI. als erster Papst aus Amerika, als erster aus der südlichen Hemisphäre und als erster Papst ausserhalb Europas seit dem Syrer Gregor III., der im 8. Jahrhundert. Papst Franziskus ist bekannt für seine Demut, seine Betonung der Barmherzigkeit Gottes, seine Sorge um die Armen und die Umwelt sowie sein Engagement für den interreligiösen Dialog. Er wird gutgeschrieben [ von wem? ] mit einer weniger formalen Herangehensweise an das Papsttum als seine Vorgänger.

Papst Franziskus wird anerkannt [ von wem? ] für seine Bemühungen, "die fast 1000-jährige Entfremdung mit den orthodoxen Kirchen weiter zu schließen". [174] An seiner Einsetzung nahm Patriarch Bartholomäus I. von Konstantinopel von der Ostorthodoxen Kirche teil, [175] das erste Mal seit dem Großen Schisma von 1054, dass der Ostorthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel an einer päpstlichen Einsetzung teilnahm. [176] Am 12. Februar 2016 trafen sich Papst Franziskus und Patriarch Kirill von Moskau, das Oberhaupt der größten ostorthodoxen Kirche, in Havanna, Kuba, und gaben eine gemeinsame Erklärung ab, in der sie die Wiederherstellung der christlichen Einheit zwischen den beiden Kirchen forderten. Dies wurde als das erste Treffen auf hoher Ebene zwischen den beiden Kirchen seit dem Großen Schisma von 1054 berichtet. [177]

Die Dritte Außerordentliche Generalversammlung der Bischofssynode 2014 befasste sich mit dem Dienst der Kirche gegenüber Familien und Ehen sowie gegenüber Katholiken in „unregelmäßigen“ Beziehungen, etwa solchen, die sich ohne Nichtigkeitserklärung außerhalb der Kirche scheiden und wiederverheiraten ließen. [178] [179] Während es von einigen begrüßt wurde, wurde es von einigen wegen der wahrgenommenen Mehrdeutigkeit kritisiert, was zu Kontroversen zwischen einzelnen Vertretern unterschiedlicher Perspektiven führte. [180]

2017 stellte Papst Franziskus bei einem Besuch in Ägypten die gegenseitige Anerkennung der Taufe mit der koptisch-orthodoxen Kirche wieder her. [181]

Die katholische Kirche folgt einem bischöflichen Gemeinwesen, das von Bischöfen geleitet wird, die das Sakrament der Weihe empfangen haben und denen formale Zuständigkeiten für die Leitung der Kirche übertragen werden. [182] [183] ​​Es gibt drei Ebenen des Klerus, den Episkopat, bestehend aus Bischöfen, die die Jurisdiktion über ein geographisches Gebiet ausüben, das Diözese oder Eparchie genannt wird, das Presbyterium, bestehend aus Priestern, die von Bischöfen geweiht werden und in lokalen Diözesen oder Orden tätig sind, und der Diakonat, bestehend aus Diakonen, die Bischöfe und Priester in verschiedenen Amtsfunktionen unterstützen. Letztendlich führt der Bischof von Rom, allgemein Papst genannt, die gesamte katholische Kirche, dessen Gerichtsbarkeit der Heilige Stuhl genannt wird. Parallel zur diözesanen Struktur gibt es eine Vielzahl autonomer Ordensinstitute, die oft nur der Autorität des Papstes, manchmal aber auch dem Ortsbischof unterstellt sind. Die meisten religiösen Institute haben nur männliche oder weibliche Mitglieder, manche aber auch beides. Darüber hinaus unterstützen Laienmitglieder viele liturgische Funktionen während der Gottesdienste.

Heiliger Stuhl, Papsttum, Römische Kurie und Kardinalskollegium

An der Spitze der katholischen Kirche steht der Bischof von Rom, bekannt als Papst (lateinisch: Papa "Vater"), der das Oberhaupt der weltweiten katholischen Kirche ist. [189] Der jetzige Papst Franziskus wurde am 13. März 2013 durch das päpstliche Konklave gewählt. [190]

Das Amt des Papstes ist bekannt als Papsttum. Die katholische Kirche glaubt, dass Christus das Papsttum eingesetzt hat, als er dem heiligen Petrus die Schlüssel des Himmels übergab. Seine kirchliche Jurisdiktion heißt "Heiliger Stuhl" (Sancta Sedes in Latein) oder der "Apostolische Stuhl" (bedeutet den Stuhl des Apostels Petrus). [191] [192] Direkt im Dienst des Papstes steht die Römische Kurie, die zentrale leitende Körperschaft, die das Tagesgeschäft der katholischen Kirche verwaltet.

Der Papst ist auch Souverän der Vatikanstadt, [193] ein kleiner Stadtstaat, der vollständig in die Stadt Rom eingeschlossen ist, die eine vom Heiligen Stuhl getrennte Einheit ist. Als Oberhaupt des Heiligen Stuhls, nicht als Staatsoberhaupt der Vatikanstadt empfängt der Papst die Botschafter der Staaten und entsendet ihnen seine eigenen diplomatischen Vertreter. [194] Der Heilige Stuhl verleiht auch Orden, Orden und Medaillen, wie die aus dem Mittelalter stammenden Ritterorden.

Während sich der berühmte Petersdom in der Vatikanstadt befindet, über dem traditionellen Grab des Heiligen Petrus, ist die päpstliche Kathedrale der Diözese Rom die Erzbasilika des Heiligen Johannes im Lateran, die sich in der Stadt Rom befindet, obwohl sie extraterritoriale Privilegien genießt, die akkreditiert sind der Heilige Stuhl.

Die Position des Kardinals ist ein Ehrenrang, der von Päpsten bestimmten Klerikern verliehen wird, wie etwa Führern innerhalb der römischen Kurie, Bischöfen in großen Städten und angesehenen Theologen. Um Rat und Hilfe bei der Regierung zu erhalten, kann sich der Papst an das Kardinalskollegium wenden. [195]

Nach dem Tod oder Rücktritt eines Papstes fungieren [Anm. 8] ​​Mitglieder des Kardinalskollegiums, die unter 80 Jahre alt sind, als Wahlkollegium und treffen sich in einer päpstlichen Konklave, um einen Nachfolger zu wählen. [197] Obwohl das Konklave jeden männlichen Katholiken zum Papst wählen kann, wurden seit 1389 nur Kardinäle gewählt. [198]

Kanonisches Recht

Kirchenrecht (lateinisch: jus canonicum) [199] ist das System von Gesetzen und Rechtsprinzipien, das von den hierarchischen Autoritäten der katholischen Kirche erlassen und durchgesetzt wird, um ihre äußere Organisation und Regierung zu regulieren und die Aktivitäten der Katholiken auf die Mission der Kirche auszurichten. [200] Das Kirchenrecht der lateinischen Kirche war das erste moderne westliche Rechtssystem [201] und ist das älteste kontinuierlich funktionierende Rechtssystem im Westen, [202] [203] während die besonderen Traditionen des ostkatholischen Kirchenrechts das 23. Ostkatholische Teilkirchen sui iuris.

Positive Kirchengesetze, die direkt oder indirekt auf unveränderlichem göttlichem oder natürlichem Recht beruhen, leiten bei universellen Gesetzen formale Autorität aus der Verkündung durch den obersten Gesetzgeber – den Papst – ab, der in seiner Person die Gesamtheit der gesetzgebenden, vollziehenden und judikativen Gewalt besitzt , [204] während einzelne Gesetze formale Autorität aus der Verkündung durch einen Gesetzgeber ableiten, der dem obersten Gesetzgeber untergeordnet ist, sei es ein ordentlicher oder ein delegierter Gesetzgeber. Das eigentliche Themenmaterial der Kanons ist nicht nur doktrinärer oder moralischer Natur, sondern allumfassend das menschliche Dasein. Es enthält alle gewöhnlichen Elemente eines ausgereiften Rechtssystems: [205] Gesetze, Gerichte, Anwälte, Richter, [205] ein vollständig artikuliertes Rechtsgesetzbuch für die lateinische Kirche [206] sowie ein Gesetzbuch für die katholischen Ostkirchen, [ 206] Grundsätze der Rechtsauslegung, [207] und Zwangsstrafen. [208] [209]

Das Kirchenrecht betrifft das Leben und die Organisation der katholischen Kirche und unterscheidet sich vom Zivilrecht. In ihrem eigenen Bereich macht sie das Zivilrecht nur durch besondere Erlasse in Angelegenheiten wie der Vormundschaft Minderjähriger geltend. [210] In ähnlicher Weise kann das Zivilrecht auf seinem Gebiet dem kanonischen Recht Geltung verschaffen, jedoch nur durch einen besonderen Erlass, wie in Bezug auf kanonische Ehen. [211] Gegenwärtig gilt für die lateinische Kirche der Kodex des Kirchenrechts von 1983. [212] Die ausgeprägten 1990er Jahre Codex der Kanoniker der Ostkirchen (CCEO, nach den lateinischen Initialen) gilt für die autonomen katholischen Ostkirchen. [213]

Lateinische und östliche Kirchen

In den ersten tausend Jahren der katholischen Geschichte entwickelten sich in den west- und ostchristlichen Gebieten Europas verschiedene Varianten des Christentums. Obwohl die meisten Kirchen mit östlicher Tradition nach dem Großen Schisma von 1054 nicht mehr mit der katholischen Kirche verbunden sind, beteiligen sich derzeit autonome Teilkirchen beider Traditionen, auch bekannt als "Kirchen". sui iuris" (Latein: "aus eigenem Recht"). Die größte und bekannteste ist die Lateinische Kirche, die einzige Kirche westlicher Tradition mit mehr als 1 Milliarde Mitgliedern weltweit. Relativ klein im Vergleich zur lateinischen Kirche sind die 23 selbstverwalteten katholischen Ostkirchen mit einer Gesamtmitgliedschaft von 17,3 Millionen ab 2010 [Update] [214] [215] [216] [217]

Die lateinische Kirche wird vom Papst und den von ihm direkt ernannten Diözesanbischöfen geleitet. Der Papst übt eine direkte patriarchale Rolle gegenüber der lateinischen Kirche aus, die als der ursprüngliche und immer noch wichtigste Teil des westlichen Christentums gilt, ein Erbe bestimmter Glaubensvorstellungen und Bräuche, die ihren Ursprung in Europa und Nordwestafrika haben und von denen einige von vielen christlichen Konfessionen geerbt werden die ihren Ursprung in der protestantischen Reformation haben. [218]

Die katholischen Ostkirchen folgen den Traditionen und der Spiritualität des östlichen Christentums und sind Kirchen, die immer in voller Gemeinschaft mit der katholischen Kirche geblieben sind oder sich entschieden haben, in den Jahrhunderten nach dem Ost-West-Schisma und früheren Teilungen wieder in die volle Gemeinschaft einzutreten. Diese Kirchen sind Gemeinschaften katholischer Christen, deren Gottesdienstformen eher unterschiedliche historische und kulturelle Einflüsse als Unterschiede in der Lehre widerspiegeln.

Eine Kirche sui iuris ist definiert im Kanonenkodex für die Ostkirchen als "hierarchieverbundene Gruppe von Christgläubigen", die vom Papst in seiner Eigenschaft als oberste Instanz in Fragen der Lehre innerhalb der Kirche anerkannt wird. [219] Der Begriff ist eine Neuerung der CCEO um die relative Autonomie der katholischen Ostkirchen zu bezeichnen, [220] die in voller Gemeinschaft mit dem Papst bleiben, aber Führungsstrukturen und liturgische Traditionen haben, die von denen der lateinischen Kirche getrennt sind. [215] Obwohl die Kanons der lateinischen Kirche den Begriff nicht ausdrücklich verwenden, wird er stillschweigend als gleichwertig anerkannt.

Einige katholische Ostkirchen werden von einem Patriarchen regiert, der von der Synode der Bischöfe dieser Kirche gewählt wird, [221] andere werden von einem großen Erzbischof geleitet, [222] andere unterstehen einem Metropoliten, [223] und andere sind organisiert als einzelne eparchien. [224] Jede Kirche hat Autorität über die Einzelheiten ihrer internen Organisation, der liturgischen Riten, des liturgischen Kalenders und anderer Aspekte ihrer Spiritualität, die nur der Autorität des Papstes unterliegt. [225] Die Römische Kurie hat eine eigene Abteilung, die Kongregation für die Orientalischen Kirchen, um die Beziehungen zu ihnen aufrechtzuerhalten. [226] Der Papst ernennt im Allgemeinen keine Bischöfe oder Geistlichen in den katholischen Ostkirchen, unter Rücksicht auf ihre internen Leitungsstrukturen, kann jedoch eingreifen, wenn er es für notwendig hält.

Diözesen, Pfarreien, Organisationen und Institute

Einzelne Länder, Regionen oder Großstädte werden von bestimmten Kirchen betreut, die in der lateinischen Kirche als Diözesen oder in den katholischen Ostkirchen als Eparchien bekannt sind, die jeweils von einem Bischof beaufsichtigt werden. Ab 2008 [aktualisieren] hat die katholische Kirche 2.795 Diözesen. [228] Die Bischöfe eines bestimmten Landes sind Mitglieder einer nationalen oder regionalen Bischofskonferenz. [229]

Diözesen sind in Pfarreien unterteilt, die jeweils einen oder mehrere Priester, Diakone oder kirchliche Laiendiener haben. [230] Für die tägliche Sakramentenfeier und die Seelsorge der Laien sind die Pfarreien zuständig. [231] Ab 2016 [update] gibt es weltweit 221.700 Gemeinden. [232]

In der lateinischen Kirche können katholische Männer als Diakone oder Priester dienen, indem sie die sakramentale Weihe empfangen. Männer und Frauen können als außerordentliche Diener des Heiligen Abendmahls, als Vorleser (Lektoren) oder als Ministranten dienen. Historisch durften nur Jungen und Männer als Ministranten dienen, seit den 1990er Jahren aber auch Mädchen und Frauen. [233] [Anmerkung 9]

Ordinierte Katholiken sowie Mitglieder der Laien können das geweihte Leben entweder als Einzelperson, als Einsiedler oder geweihte Jungfrau oder durch den Beitritt zu einem Institut des geweihten Lebens (einem Ordensinstitut oder einem Säkularinstitut) eintreten Gelübde, die ihren Wunsch bestätigen, den drei evangelischen Räten von Keuschheit, Armut und Gehorsam zu folgen. [234] Beispiele für Institute des geweihten Lebens sind die Benediktiner, die Karmeliten, die Dominikaner, die Franziskaner, die Missionare der Nächstenliebe, die Legionäre Christi und die Barmherzigen Schwestern. [234]

"Religionsinstitute" ist ein moderner Begriff, der sowohl "Religionsorden" als auch "Religionsgemeinden" umfasst, die einst im Kirchenrecht unterschieden wurden. [235] Die Begriffe "Religionsorden" und "Religionsinstitut" werden umgangssprachlich häufig synonym verwendet. [236]

Durch katholische Wohltätigkeitsorganisationen und darüber hinaus ist die katholische Kirche der größte nichtstaatliche Bildungs- und Gesundheitsdienstleister der Welt. [20]

Mitgliedschaft

Der Katholizismus ist die zweitgrößte religiöse Körperschaft der Welt, die nur vom sunnitischen Islam übertroffen wird. [237] Die Mitgliederzahl der Kirche, definiert als getaufte Katholiken, betrug Ende 2019 1,345 Milliarden, was 18% der Weltbevölkerung entspricht. [4] Brasilien hat die größte katholische Bevölkerung der Welt, gefolgt von Mexiko, den Philippinen und den Vereinigten Staaten. [238] Katholiken stellen etwa die Hälfte aller Christen. [239]

Die geografische Verteilung der Katholiken weltweit verschiebt sich weiterhin mit 18,7% in Afrika, 48,1% in Amerika, 11,0% in Asien, 21,2% in Europa und 0,8% in Ozeanien. [4]

Zu den katholischen Amtsträgern gehören ordinierte Geistliche, kirchliche Laienprediger, Missionare und Katecheten. Ende 2019 gab es 467.938 ordinierte Geistliche, darunter 5.364 Bischöfe, 414.336 Priester (Diözesan- und Ordenspriester) und 48.238 Diakone (ständige). [4] Zu den nicht ordinierten Amtsträgern zählten 3.157.568 Katecheten, 367.679 Laienmissionare und 39.951 kirchliche Laiengeistliche. [240]

Zu den Katholiken, die sich dem Ordensleben oder dem geweihten Leben statt der Ehe oder dem ledigen Zölibat als Lebenszustand oder Beziehungsberufung verpflichtet haben, gehören 54.559 Ordensleute, 705.529 Ordensfrauen. Diese werden weder ordiniert noch allgemein als Minister angesehen, es sei denn, sie sind auch in einer der oben genannten Kategorien von Laienpfarrern tätig. [241]

Die katholische Lehre hat sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt und spiegelt direkte Lehren der frühen Christen, formale Definitionen ketzerischer und orthodoxer Überzeugungen durch ökumenische Konzilien und in päpstlichen Bullen sowie theologische Debatten von Gelehrten wider. Die Kirche glaubt, dass sie beim Erkennen neuer theologischer Fragen ständig vom Heiligen Geist geleitet wird und unfehlbar davor geschützt ist, in einen Lehrfehler zu verfallen, wenn eine feste Entscheidung in einer Frage getroffen wird. [242] [243]

Es lehrt, dass die Offenbarung eine gemeinsame Quelle hat, Gott, und zwei verschiedene Arten der Übertragung: die Heilige Schrift und die Heilige Überlieferung, [244] [245] und dass diese vom Lehramt authentisch interpretiert werden. [246] [247] Die Heilige Schrift besteht aus den 73 Büchern der katholischen Bibel, bestehend aus 46 alttestamentlichen und 27 neutestamentlichen Schriften. Die Heilige Tradition besteht aus den Lehren, von denen die Kirche glaubt, dass sie seit der Zeit der Apostel weitergegeben wurden. [248] Die Heilige Schrift und die Heilige Überlieferung werden gemeinsam als „Hinterlegung des Glaubens“ bezeichnet (Depositum fidei in Latein).Diese werden wiederum vom Lehramt interpretiert (aus Magister, lateinisch für "Lehrer"), die Lehrautorität der Kirche, die vom Papst und dem Bischofskollegium in Gemeinschaft mit dem Papst, dem Bischof von Rom, ausgeübt wird. [249] Die katholische Lehre ist maßgeblich in der Katechismus der Katholischen Kirche, herausgegeben vom Heiligen Stuhl. [250] [251]

Natur Gottes

Die katholische Kirche vertritt die Auffassung, dass es einen ewigen Gott gibt, der als Perichorese ("gegenseitiges Wohnen") von drei Hypostasen, oder "Personen": Gott der Vater, der Sohn und Gott der Heilige Geist, die zusammen die "Heilige Dreifaltigkeit" genannt werden. [252]

Katholiken glauben, dass Jesus Christus die "zweite Person" der Dreifaltigkeit ist, Gott der Sohn. In einem Ereignis, das als Menschwerdung bekannt ist, wurde Gott durch die Kraft des Heiligen Geistes durch die Empfängnis Christi im Schoß der seligen Jungfrau Maria mit der menschlichen Natur vereint. Christus wird daher sowohl als vollständig göttlich als auch als vollständig menschlich verstanden, einschließlich einer menschlichen Seele. Es wird gelehrt, dass Christi Mission auf Erden darin bestand, den Menschen seine Lehren zu geben und ihnen sein Beispiel zu geben, damit sie folgen können, wie es in den vier Evangelien aufgezeichnet ist. [253] Es wird angenommen, dass Jesus auf Erden sündlos geblieben ist und sich durch die Kreuzigung zu Unrecht hinrichten ließ, als ein Opfer seiner selbst, um die Menschheit mit Gott zu versöhnen. Diese Versöhnung ist als das Ostergeheimnis bekannt. [254] Der griechische Begriff „Christus“ und der hebräische „Messias“ bedeuten beide „Gesalbter“ und beziehen sich auf den christlichen Glauben, dass Jesu Tod und Auferstehung die Erfüllung der messianischen Prophezeiungen des Alten Testaments sind. [255]

Die katholische Kirche lehrt dogmatisch, dass „der Heilige Geist ewig vom Vater und vom Sohn ausgeht, nicht aus zwei Grundsätzen, sondern aus einem einzigen Grundsatz“. [256] Es gilt, dass der Vater als „Prinzip ohne Prinzip“ der erste Ursprung des Geistes ist, aber auch, dass er als Vater des einzigen Sohnes mit dem Sohn das einzige Prinzip ist, aus dem der Geist hervorgeht. [257] Dieser Glaube drückt sich in der Filioque Klausel, die der lateinischen Version des Nicäischen Glaubensbekenntnisses von 381 hinzugefügt wurde, aber nicht in den griechischen Versionen des im östlichen Christentum verwendeten Glaubensbekenntnisses enthalten war. [258]

Natur der Kirche

Die katholische Kirche lehrt, dass sie die „einzig wahre Kirche“, [10] [259] „das universelle Heilssakrament für die Menschheit“ [260] [261] und „die einzig wahre Religion“ ist. [262] Nach den Katechismus, wird die katholische Kirche im Glaubensbekenntnis von Nicäa weiter als die "eine, heilige, katholische und apostolische Kirche" beschrieben. [263] Diese sind kollektiv als die vier Kennzeichen der Kirche bekannt. Die Kirche lehrt, dass ihr Gründer Jesus Christus ist. [264] [36] Das Neue Testament zeichnet mehrere Ereignisse auf, die als wesentlich für die Gründung der katholischen Kirche angesehen werden, darunter Jesu Aktivitäten und Lehren und seine Ernennung der Apostel zu Zeugen seines Dienstes, seines Leidens und seiner Auferstehung. Der Große Auftrag wies die Apostel nach seiner Auferstehung an, sein Werk fortzusetzen. Das Kommen des Heiligen Geistes auf die Apostel, ein Ereignis, das als Pfingsten bekannt ist, wird als Beginn des öffentlichen Dienstes der katholischen Kirche angesehen. [39] Die Kirche lehrt, dass alle ordnungsgemäß geweihten Bischöfe eine direkte Nachfolge von den Aposteln Christi haben, die als apostolische Nachfolge bekannt ist. [265] Insbesondere der Bischof von Rom (der Papst) gilt als Nachfolger des Apostels Simon Petrus, eine Position, aus der er seine Vormachtstellung über die Kirche ableitet. [266]

Der katholische Glaube vertritt die Auffassung, dass die Kirche „die fortwährende Gegenwart Jesu auf Erden ist“ [267] und dass sie allein die vollen Mittel zur Erlösung besitzt. [268] Durch das Leiden (Leiden) Christi, das zu seiner Kreuzigung führte, wie es in den Evangelien beschrieben wird, soll Christus sich selbst Gott dem Vater geopfert haben, um die Menschheit mit Gott zu versöhnen [269] die Auferstehung Jesu macht ihn zum Erstgeborene von den Toten, der Erste unter vielen Brüdern. [270] Durch die Versöhnung mit Gott und die Befolgung der Worte und Taten Christi kann ein Individuum in das Reich Gottes eingehen. [271] Die Kirche sieht ihre Liturgie und Sakramente als Verewigung der durch das Opfer Christi erlangten Gnaden, um die Beziehung einer Person zu Christus zu stärken und bei der Überwindung der Sünde zu helfen. [272]

Finales Urteil

Die katholische Kirche lehrt, dass die Seele eines jeden Menschen unmittelbar nach dem Tod ein besonderes Urteil von Gott erhält, das auf seinen Sünden und seiner Beziehung zu Christus basiert. [273] [274] Diese Lehre bezeugt auch einen anderen Tag, an dem Christus im universellen Gericht über die ganze Menschheit sitzen wird. Dieses Endgericht wird nach der Lehre der Kirche der Menschheitsgeschichte ein Ende setzen und den Beginn eines neuen und besseren Himmels und der Erde markieren, die von Gott in Gerechtigkeit regiert werden. [275]

Abhängig von dem nach dem Tod gefällten Urteil wird angenommen, dass eine Seele in einen von drei Zuständen des Jenseits eintreten kann:

    ist ein Zustand der unendlichen Vereinigung mit der göttlichen Natur Gottes, nicht ontologisch, sondern aus Gnade. Es ist ein ewiges Leben, in dem die Seele Gott in unaufhörlicher Seligkeit betrachtet. [276] ist eine vorübergehende Bedingung für die Reinigung von Seelen, die, obwohl für den Himmel bestimmt, nicht vollständig von der Sünde losgelöst sind und daher nicht sofort in den Himmel eintreten können. [277] Im Fegefeuer leidet die Seele und wird gereinigt und vervollkommnet. Seelen im Fegefeuer können durch die Gebete der Gläubigen auf Erden und durch die Fürsprache der Heiligen den Himmel erreichen. [278] : Schließlich unterwerfen sich diejenigen, die darauf bestehen, in einem Zustand der Todsünde zu leben und vor dem Tod nicht umkehren, der Hölle, einer ewigen Trennung von Gott. [279] Die Kirche lehrt, dass niemand zur Hölle verurteilt wird, ohne sich freiwillig entschieden zu haben, Gott abzulehnen. [280] Niemand ist zur Hölle prädestiniert und niemand kann mit absoluter Sicherheit feststellen, wer zur Hölle verurteilt ist. [281] Der Katholizismus lehrt, dass ein Mensch durch Gottes Barmherzigkeit zu jedem Zeitpunkt vor dem Tod Buße tun, von der Wahrheit des katholischen Glaubens erleuchtet werden und so das Heil erlangen kann. [282] Einige katholische Theologen haben spekuliert, dass die Seelen von ungetauften Säuglingen und Nichtchristen ohne Todsünde, die aber in der Erbsünde sterben, der Schwebe zugeschrieben werden, obwohl dies kein offizielles Dogma der Kirche ist. [283]

Während die katholische Kirche lehrt, dass sie allein das volle Heilsmittel besitzt, [268] erkennt sie auch an, dass der Heilige Geist von sich selbst getrennte christliche Gemeinschaften gebrauchen kann, um „zur katholischen Einheit zu drängen“ [284] und „zu der katholischen Kirche" [284] und bringen so die Menschen zum Heil, weil diese getrennten Gemeinschaften einige Elemente der richtigen Lehre enthalten, wenn auch mit Irrtümern vermischt. Sie lehrt, dass jeder, der gerettet wird, durch die katholische Kirche gerettet wird, aber dass Menschen auch außerhalb der gewöhnlichen Mittel gerettet werden können, die als Wunschtaufe bekannt sind, und durch das vorgetaufte Martyrium, die als Bluttaufe bekannt ist, sowie wenn Bedingungen der Unbesiegbarkeit Unwissenheit vorhanden sind, obwohl unbesiegbare Unwissenheit an sich kein Mittel zur Erlösung ist. [285]

Heilige und Andachten

Ein Heiliger (historisch auch als Heiliger bekannt) ist eine Person, der ein außergewöhnliches Maß an Heiligkeit oder Ähnlichkeit oder Nähe zu Gott zugeschrieben wird, während die Heiligsprechung der Akt ist, durch den eine christliche Kirche erklärt, dass eine Person, die gestorben ist, ein Heiliger ist , nach welcher Erklärung die Person in den "Kanon" oder die Liste der anerkannten Heiligen aufgenommen wird. [286] [287] Die ersten Personen, die als Heilige verehrt wurden, waren die Märtyrer. Fromme Legenden über ihren Tod galten als Bestätigung der Wahrheit ihres Glaubens an Christus. Im vierten Jahrhundert jedoch begannen die „Bekenner“ – Menschen, die ihren Glauben nicht durch Sterben, sondern durch Wort und Leben bekannt hatten – öffentlich verehrt zu werden.

In der katholischen Kirche, sowohl in der lateinischen als auch in der ostkatholischen Kirche, ist die Heiligsprechung dem Apostolischen Stuhl vorbehalten und erfolgt am Ende eines langen Prozesses, der umfangreiche Beweise erfordert, dass der Kanonisierungskandidat so vorbildlich und heilig gelebt und gestorben ist dass er es wert ist, als Heiliger anerkannt zu werden. Die offizielle Anerkennung der Heiligkeit durch die Kirche impliziert, dass die Person jetzt im Himmel ist und dass sie öffentlich angerufen und offiziell in der Liturgie der Kirche erwähnt werden kann, einschließlich in der Litanei der Heiligen. Die Heiligsprechung ermöglicht die universelle Verehrung des Heiligen in der Liturgie des römischen Ritus, um nur lokal verehren zu dürfen, nur die Seligsprechung ist erforderlich. [288]

Andachten sind "äußere Frömmigkeitspraktiken", die nicht Teil der offiziellen Liturgie der katholischen Kirche, sondern Teil der populären spirituellen Praktiken der Katholiken sind. [289] Dazu gehören verschiedene Praktiken in Bezug auf die Verehrung der Heiligen, insbesondere die Verehrung der Jungfrau Maria. Andere Andachtspraktiken sind der Kreuzweg, das Heiligste Herz Jesu, das Heilige Antlitz Jesu, [290] die verschiedenen Skapulier, Novenen zu verschiedenen Heiligen, [291] Wallfahrten [292] und Andachten zum Allerheiligsten, [291 ] und die Verehrung heiliger Bilder wie der Santos. [293] Die Bischöfe des Zweiten Vatikanischen Konzils erinnerten die Katholiken daran, dass „die Andachten so gestaltet sein sollten, dass sie mit den liturgischen Jahreszeiten übereinstimmen, mit der heiligen Liturgie übereinstimmen, in irgendeiner Weise davon abgeleitet sind und das Volk dazu führen, da Tatsächlich übertrifft die Liturgie ihrer Natur nach jede von ihnen bei weitem." [294]

Jungfrau Maria

Die Katholische Mariologie beschäftigt sich mit den Lehren und Lehren über das Leben der Maria, der Mutter Jesu, sowie die Marienverehrung durch die Gläubigen. Maria wird besonders geschätzt, die zur Mutter Gottes erklärt wird (griechisch: Θεοτόκος , romanisiert: Theotokos, zündete. 'Gottesträger') und glaubte als Dogma, ihr ganzes Leben lang Jungfrau geblieben zu sein. [295] Weitere Lehren sind die Lehren der Unbefleckten Empfängnis (ihre eigene Empfängnis ohne den Makel der Erbsünde) und die Himmelfahrt Mariens (dass ihr Körper am Ende ihres Lebens direkt in den Himmel aufgenommen wurde). Beide Doktrinen wurden von Papst Pius IX. im Jahr 1854 bzw. [297]

Die Marienverehrung ist Teil der katholischen Frömmigkeit, unterscheidet sich jedoch von der Anbetung Gottes. [298] Praktiken umfassen Gebete und marianische Kunst, Musik und Architektur. Während des Kirchenjahres werden mehrere liturgische Marienfeste gefeiert und sie wird mit vielen Titeln wie der Himmelskönigin geehrt. Papst Paul VI. hat sie Mutter der Kirche genannt, weil sie durch die Geburt Christi als die geistliche Mutter jedes Glieds des Leibes Christi betrachtet wird. [296] Wegen ihrer einflussreichen Rolle im Leben Jesu sind Gebete und Andachten wie das Ave Maria, der Rosenkranz, die Salve Regina und das Memorare gängige katholische Praktiken. [299] Wallfahrten zu den Orten mehrerer Marienerscheinungen, die von der Kirche bestätigt wurden, wie Lourdes, Fátima und Guadalupe, [300] sind ebenfalls beliebte katholische Andachten. [301]

Die katholische Kirche lehrt, dass ihr sieben Sakramente anvertraut wurden, die von Christus eingesetzt wurden. Anzahl und Art der Sakramente wurden von mehreren ökumenischen Konzilien festgelegt, zuletzt vom Konzil von Trient. [302] [Anm. 10] Dies sind Taufe, Firmung, Eucharistie, Buße, Krankensalbung (früher Höchste Salbung, einer der "letzten Riten"), Priesterweihe und Heilige Ehe. Sakramente sind sichtbare Rituale, die Katholiken als Zeichen der Gegenwart Gottes und als wirksame Kanäle der Gnade Gottes für alle ansehen, die sie mit der richtigen Disposition empfangen (ex opere operato). [303] Die Katechismus der Katholischen Kirche teilt die Sakramente in drei Gruppen ein, die "Sakramente der christlichen Initiation", "Sakramente der Heilung" und "Sakramente im Dienst der Gemeinschaft und der Sendung der Gläubigen". Diese Gruppen spiegeln im Großen und Ganzen die Phasen des natürlichen und geistlichen Lebens der Menschen wider, denen jedes Sakrament dienen soll. [304]

Die Liturgien der Sakramente stehen im Mittelpunkt der Sendung der Kirche. Laut Katechismus:

In der Liturgie des Neuen Bundes ist jede liturgische Handlung, insbesondere die Feier der Eucharistie und der Sakramente, eine Begegnung zwischen Christus und der Kirche. Die liturgische Versammlung bezieht ihre Einheit aus der „Gemeinschaft des Heiligen Geistes“, die die Kinder Gottes in den einen Leib Christi vereint. Diese Versammlung transzendiert rassische, kulturelle, soziale – in der Tat alle menschlichen Affinitäten. [305]

Nach der kirchlichen Lehre erfordern die Sakramente der Kirche die richtige Form, Materie und Absicht, um gültig gefeiert zu werden. [306] Darüber hinaus regeln die kanonischen Gesetze sowohl für die lateinische Kirche als auch für die katholischen Ostkirchen, wer bestimmte Sakramente rechtmäßig feiern darf, sowie strenge Regeln darüber, wer die Sakramente empfangen darf. [307] Da die Kirche lehrt, dass Christus in der Eucharistie gegenwärtig ist, [308] ist es insbesondere denen, die sich in einem Zustand der Todsünde befinden, verboten, das Sakrament zu empfangen, bis sie die Absolution durch das Sakrament der Versöhnung empfangen haben (Buße ). [309] Katholiken sind normalerweise verpflichtet, vor dem Empfang des Abendmahls mindestens eine Stunde lang auf das Essen zu verzichten. [309] Auch Nichtkatholiken ist es normalerweise untersagt, die Eucharistie zu empfangen. [307] [310]

Katholiken, selbst wenn sie in Todesgefahr wären und nicht in der Lage sind, sich an einen katholischen Pfarrer zu wenden, dürfen die Sakramente der Eucharistie, die Buße oder die Krankensalbung nicht von jemandem, wie etwa einem protestantischen Pfarrer, der nicht bekannt ist, um die Sakramente der Eucharistie bitten nach der katholischen Weihelehre ordiniert. [311] [312] Ebenso dürfen katholische Geistliche selbst in großer und dringender Not diese Sakramente nicht denen spenden, die keinen katholischen Glauben an das Sakrament bekunden. In Bezug auf die Kirchen des östlichen Christentums, die nicht mit dem Heiligen Stuhl verbunden sind, ist die katholische Kirche weniger restriktiv und erklärt, dass "ein gewisser" Kommunion in sacris, und so ist es in der Eucharistie unter geeigneten Umständen und mit Zustimmung der kirchlichen Autorität nicht nur möglich, sondern wird ermutigt." [313]

Sakramente der Initiation

Taufe

Aus Sicht der katholischen Kirche ist die Taufe das erste von drei Sakramenten der Initiation als Christ. [314] Es wäscht alle Sünden weg, sowohl die Erbsünde als auch die persönlichen tatsächlichen Sünden. [315] Es macht eine Person zu einem Mitglied der Kirche. [316] Als unentgeltliche Gabe Gottes, die kein Verdienst des Getauften erfordert, wird es auch Kindern zuteil, [317] die es, obwohl sie keine persönlichen Sünden haben, wegen der Erbsünde brauchen. [318] Wenn ein neugeborenes Kind in Todesgefahr ist, kann jeder – sei es ein Arzt, eine Krankenschwester oder ein Elternteil – das Kind taufen. [319] Die Taufe markiert einen Menschen dauerhaft und kann nicht wiederholt werden. [320] Die katholische Kirche erkennt Taufen auch von Personen, die keine Katholiken oder Christen sind, als gültig an, sofern sie beabsichtigen zu taufen („zu tun, was die Kirche tut, wenn sie tauft“) und die trinitarische Taufformel verwenden. [321]

Bestätigung

Die katholische Kirche sieht das Sakrament der Firmung als Voraussetzung für die Vollendung der in der Taufe geschenkten Gnade. [322] Wenn Erwachsene getauft werden, erfolgt die Konfirmation normalerweise unmittelbar danach, [323] eine Praxis, die auch bei neu getauften Säuglingen in den katholischen Ostkirchen praktiziert wird. [324] Im Westen wird die Bestätigung von Kindern aufgeschoben, bis sie alt genug sind, um sie zu verstehen, oder nach Ermessen des Bischofs. [325] Im westlichen Christentum, insbesondere im Katholizismus, wird das Sakrament genannt Bestätigung, weil es die Taufgnade in den Ostkirchen bestätigt und stärkt, heißt es weihnachten, weil der wesentliche Ritus die Salbung der Person mit Chrisam ist, [326] eine Mischung aus Olivenöl und einer parfümierten Substanz, normalerweise Balsam, die von einem Bischof gesegnet wird. [326] [327] Diejenigen, die die Firmung empfangen, müssen sich in einem Zustand der Gnade befinden, was für diejenigen, die das Zeitalter der Vernunft erreicht haben, bedeutet, dass sie zuerst durch das Bußsakrament geistlich gereinigt werden sollen Abendmahl und seien Sie bereit, in ihrem Leben zu zeigen, dass sie Christen sind. [328]

Eucharistie

Für Katholiken ist die Eucharistie das Sakrament, das die christliche Initiation vervollständigt. Es wird als „Quelle und Höhepunkt des christlichen Lebens“ beschrieben. [329] Die Zeremonie, in der ein Katholik zum ersten Mal die Eucharistie empfängt, wird als Erstkommunion bezeichnet. [330]

Die Eucharistiefeier, auch Messe oder Göttliche Liturgie genannt, umfasst Gebete und Lesungen aus den heiligen Schriften sowie eine Darbringung von Brot und Wein, die zum Altar gebracht und vom Priester geweiht werden, um Leib und Blut Jesu Christi zu werden. eine Veränderung namens Transsubstantiation. [331] [Anm. 11] Die Worte der Weihe spiegeln die Worte wider, die Jesus beim letzten Abendmahl gesprochen hat, als Christus seinen Aposteln in der Nacht vor seiner Kreuzigung seinen Leib und sein Blut darbrachte. Das Sakrament stellt das Opfer Jesu am Kreuz dar (vergegenwärtigt) [332] und verewigt es. Der Tod und die Auferstehung Christi geben Gnade durch das Sakrament, das die Gläubigen mit Christus und untereinander vereint, die lässliche Sünde erlässt und gegen sittliche Sünden hilft (obwohl die Todsünde selbst durch das Sakrament der Buße vergeben wird). [333]

Sakramente der Heilung

Die beiden Sakramente der Heilung sind das Bußsakrament und die Krankensalbung.

Buße

Das Bußsakrament (auch Versöhnung, Vergebung, Beichte und Bekehrung genannt [334] ) existiert für die Bekehrung derer, die sich nach der Taufe durch die Sünde von Christus trennen. [335] Wesentlich für dieses Sakrament sind Handlungen sowohl des Sünders (Gewissensprüfung, Reue mit der Entschlossenheit, nicht wieder zu sündigen, Beichte vor einem Priester und Vornahme einer Handlung zur Wiedergutmachung des durch die Sünde verursachten Schadens) als auch des Priesters ( Bestimmung der durchzuführenden Wiedergutmachung und Absolution). [336] Schwere Sünden (Todsünden) sollten mindestens einmal im Jahr und immer vor dem Empfang der Heiligen Kommunion beichtet werden, wobei auch das Bekenntnis lässlicher Sünden empfohlen wird. [337] Der Priester ist unter härtesten Strafen zur Wahrung des „Beichtsiegels“ verpflichtet, absolutes Stillschweigen über alle ihm in der Beichte offenbarten Sünden. [338]

Krankensalbung

Während Chrisam nur für die drei Sakramente verwendet wird, die nicht wiederholt werden können, verwendet ein Priester oder Bischof ein anderes Öl, um einen Katholiken zu segnen, der aufgrund von Krankheit oder Alter in Lebensgefahr geraten ist.[339] Dieses Sakrament, bekannt als Krankensalbung, soll Trost, Frieden, Mut und, wenn der Kranke keine Beichte ablegen kann, sogar Vergebung der Sünden spenden. [340]

Das Sakrament wird auch als bezeichnet Salbung, und in der Vergangenheit als Letzte Ölung, und es ist eines der drei Sakramente, die zusammen mit Buße und Viaticum (Eucharistie) die letzten Riten bilden. [341]

Sakramente im Dienst der Gemeinschaft

Nach dem Katechismus gibt es zwei Sakramente der Gemeinschaft, die auf das Heil anderer gerichtet sind: das Priestertum und die Ehe. [342] Im Rahmen der allgemeinen Berufung zum Christen weihen diese beiden Sakramente "einer bestimmten Mission oder Berufung im Volk Gottes. Die Menschen empfangen die heilige Weihe, die Kirche durch Wort und Gnade zu ernähren. Ehegatten heiraten, damit ihre Liebe möge" gestärkt werden, um die Pflichten ihres Staates zu erfüllen". [343]

Heilige Gebote

Das Sakrament der Heiligen Weihe weiht und bevollmächtigt einige Christen, dem ganzen Leib als Glieder von drei Graden oder Orden zu dienen: Episkopat (Bischöfe), Presbyterium (Priester) und Diakonat (Diakone). [344] [345] Die Kirche hat Regeln definiert, wer zum Klerus ordiniert werden kann. In der lateinischen Kirche ist das Priestertum im Allgemeinen auf zölibatäre Männer beschränkt, und das Episkopat ist immer auf zölibatäre Männer beschränkt. [346] Männer, die bereits verheiratet sind, können in den meisten Ländern in bestimmten katholischen Ostkirchen [347] und in den Personalordinariaten ordiniert werden und können sogar in der Westkirche Diakone werden [348] [349] (siehe Klerikale Ehe). Aber nachdem er katholischer Priester geworden ist, darf ein Mann nicht heiraten (siehe klerikalen Zölibat), es sei denn, er ist formell laizisiert.

Alle Geistlichen, ob Diakone, Priester oder Bischöfe, können predigen, lehren, taufen, Trauungen bezeugen und Begräbnisliturgien durchführen. [350] Nur Bischöfe und Priester dürfen die Sakramente der Eucharistie, der Versöhnung (Buße) und der Krankensalbung spenden. [351] [352] Nur Bischöfe können das Weihesakrament spenden, das jemanden zum Klerus ordiniert. [353]

Ehe

Die katholische Kirche lehrt, dass die Ehe ein soziales und spirituelles Band zwischen Mann und Frau ist, das zum Wohl der Ehegatten und der Zeugung von Kindern nach der katholischen Lehre der Sexualmoral geordnet ist, sie ist der einzige geeignete Kontext für sexuelle Aktivitäten. Eine katholische Ehe oder jede Ehe zwischen getauften Personen einer christlichen Konfession wird als Sakrament angesehen. Eine einmal vollzogene sakramentale Ehe kann nur durch den Tod aufgelöst werden. [354] [Anm. 12] Die Kirche erkennt bestimmte Bedingungen an, die für die Gültigkeit jeder Ehe erforderlich sind, wie z. [357]

Die Kirche erkennt die Scheidung nicht als Beendigung einer gültigen Ehe an und lässt eine staatlich anerkannte Scheidung nur als Mittel zum Schutz des Eigentums und des Wohlergehens der Ehegatten und etwaiger Kinder zu. Die Prüfung besonderer Fälle durch das zuständige kirchliche Gericht kann jedoch zur Feststellung der Ungültigkeit einer Ehe führen, die üblicherweise als Nichtigerklärung bezeichnet wird. Eine Wiederheirat nach einer Scheidung ist nicht zulässig, es sei denn, die vorherige Ehe wurde für ungültig erklärt. [358]

Unter den 24 autonomen (sui iuris) Kirchen gibt es zahlreiche liturgische und andere Traditionen, Riten genannt, die eher historische und kulturelle Vielfalt als Glaubensunterschiede widerspiegeln. [359] In der Definition des Codex der Kanoniker der Ostkirchen ist "ein Ritus das liturgische, theologische, geistliche und disziplinäre Erbe, die Kultur und die geschichtlichen Umstände eines bestimmten Volkes, durch das seine eigene Art, den Glauben zu leben" manifestiert sich in jeder Kirche sui iuris". [360]

Die Liturgie des Sakramentes der Eucharistie, im Westen Messe und im Osten Göttliche Liturgie oder anders genannt, ist die Hauptliturgie der katholischen Kirche. [361] Dies liegt daran, dass es als das Sühnopfer Christi selbst angesehen wird. [362] Seine am weitesten verbreitete Form ist der Römische Ritus, wie er 1969 von Paul VI. verkündet und 2002 von Papst Johannes Paul II. revidiert wurde. Unter bestimmten Umständen bleibt die Form des Römischen Ritus von 1962 in der lateinischen Kirche autorisiert. Katholische Ostkirchen haben ihre eigenen Riten. Die Liturgien der Eucharistie und der anderen Sakramente variieren von Ritus zu Ritus und spiegeln unterschiedliche theologische Schwerpunkte wider.

Westliche Riten

Der Römische Ritus ist der gebräuchlichste Kult der katholischen Kirche. Seine Verwendung findet weltweit statt, hat seinen Ursprung in Rom und verbreitet sich in ganz Europa, beeinflusst und ersetzt schließlich lokale Riten. [363] Die gegenwärtige gewöhnliche Form der Messe im Römischen Ritus, die in den Ausgaben des Römischen Messbuchs nach 1969 zu finden ist, wird normalerweise in der lokalen Landessprache gefeiert, wobei eine offiziell genehmigte Übersetzung des Originaltextes in Latein verwendet wird. Eine Übersicht über die wichtigsten liturgischen Elemente finden Sie in der Seitenleiste.

Im Jahr 2007 bekräftigte Papst Benedikt XVI.forma extraordinaria) des römischen Ritus, auch als an usus antiquitäten ("älterer Gebrauch") und neue, freizügigere Normen für seine Verwendung erlassen. [364] Eine vier Jahre später herausgegebene Anweisung sprach von den beiden vom Papst genehmigten Formen oder Gebräuchen des römischen Ritus als der ordentlichen Form und der außerordentlichen Form ("die forma ordinaria" und der forma extraordinaria"). [365]

Die 1962 erschienene Ausgabe des Römischen Messbuchs, die wenige Monate vor der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils veröffentlicht wurde, war die letzte, die die Messe im Jahr 1570 von Papst Pius V Messe [308] Das Römische Messbuch von Papst Pius V. wurde 1604 von Papst Clemens VIII., Papst Urban VIII. 1634, Papst Pius X. 1911, Papst Pius XII. 1955 und Papst Johannes XXIII. 1962 geringfügig überarbeitet war die gewöhnliche Form der römischen Ritusmesse, bis sie von einer späteren Ausgabe abgelöst wurde. Als die Ausgabe von 1962 durch die von Paul VI Summorum Pontificum erlaubte die kostenlose Nutzung für Messen, die ohne Gemeinde gefeiert wurden, und ermächtigte die Pfarrer, unter bestimmten Bedingungen die Nutzung auch bei öffentlichen Messen zu gestatten. Abgesehen von den Schriftlesungen, die Papst Benedikt in der Volkssprache verkünden ließ, wird sie ausschließlich in liturgischem Latein gefeiert. [367]

Seit 2014 Geistliche in den kleinen Personalordinariaten, die für Gruppen ehemaliger Anglikaner gemäß den Bedingungen des Dokuments von 2009 eingerichtet wurden Anglicanorum Coetibus [368] dürfen eine Variation des römischen Ritus namens "Divine Worship" oder, weniger formell, "Ordinariate Use", [369] verwenden, die Elemente der anglikanischen Liturgie und Traditionen enthält, [Anmerkung 13] eine Anpassung, die von den Anglikanern protestiert wurde Führer.

In der Erzdiözese Mailand, mit rund fünf Millionen Katholiken die größte in Europa, [370] wird die Messe nach dem ambrosischen Ritus gefeiert. Andere lateinische Kirchenriten sind die mozarabischen [371] und die einiger religiöser Institute. [372] Diese liturgischen Riten haben ein Alter von mindestens 200 Jahren vor 1570, dem Datum von Papst Pius V Quo primum, und durften somit weitermachen. [373]

Östliche Riten

Die ostkatholischen Kirchen teilen gemeinsames Erbe und liturgische Riten als ihre Gegenstücke, einschließlich östlicher orthodoxer und anderer östlicher christlicher Kirchen, die nicht mehr mit dem Heiligen Stuhl verbunden sind. Dazu gehören Kirchen, die sich historisch in Russland, dem Kaukasus, dem Balkan, Nordostafrika, Indien und dem Nahen Osten entwickelt haben. Die katholischen Ostkirchen sind Gruppen von Gläubigen, die entweder nie die Gemeinschaft mit dem Heiligen Stuhl verloren haben oder die die Gemeinschaft mit ihm auf Kosten des Bruchs der Gemeinschaft mit ihren Gefährten derselben Tradition wiederhergestellt haben. [374]

Zu den Riten der katholischen Ostkirchen gehören der byzantinische Ritus, in seinen antiochischen, griechischen und slawischen Varianten der alexandrinische Ritus, der syrische Ritus, der armenische Ritus, der maronitische Ritus und der chaldäische Ritus. Katholische Ostkirchen haben die Autonomie, die Einzelheiten ihrer liturgischen Formen und ihres Gottesdienstes innerhalb bestimmter Grenzen festzulegen, um die "genaue Einhaltung" ihrer liturgischen Tradition zu schützen. [375] In der Vergangenheit unterlagen einige der Riten der katholischen Ostkirchen einer gewissen liturgischen Latinisierung. In den letzten Jahren sind die katholischen Ostkirchen jedoch gemäß dem Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils zu traditionellen östlichen Praktiken zurückgekehrt Orientalium Ecclesiarum. [376] Jede Kirche hat ihren eigenen liturgischen Kalender. [377]

Katholische Soziallehre

Die katholische Soziallehre, die die Sorge Jesu für die Armen widerspiegelt, legt einen starken Schwerpunkt auf die leiblichen Werke der Barmherzigkeit und die geistlichen Werke der Barmherzigkeit, nämlich die Unterstützung und Sorge für die Kranken, die Armen und die Leidenden. [378] [379] Die kirchliche Lehre fordert eine bevorzugte Option für die Armen, während das kanonische Recht vorschreibt, dass "die Gläubigen auch verpflichtet sind, soziale Gerechtigkeit zu fördern und den Armen im Bewusstsein des Gebotes des Herrn zu helfen." [380] Seine Grundlagen gelten weithin als durch die Enzyklika von Papst Leo XIII. von 1891 gelegt Rerum novarum die die Rechte und die Würde der Arbeit und das Recht der Arbeitnehmer auf die Bildung von Gewerkschaften wahrt.

Die katholische Lehre in Bezug auf Sexualität erfordert eine Praxis der Keuschheit, wobei der Schwerpunkt auf der Erhaltung der geistigen und körperlichen Integrität der menschlichen Person liegt. Die Ehe gilt als der einzige geeignete Kontext für sexuelle Aktivitäten. [381] Die kirchlichen Lehren über Sexualität sind zu einem Thema zunehmender Kontroversen geworden, insbesondere nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils, aufgrund der sich ändernden kulturellen Einstellungen in der westlichen Welt, die als sexuelle Revolution bezeichnet werden.

Die Kirche hat sich auch mit der Verwaltung der natürlichen Umwelt und ihrer Beziehung zu anderen sozialen und theologischen Lehren befasst. Im Dokument Laudato si', vom 24. Mai 2015, kritisiert Papst Franziskus Konsumismus und verantwortungslose Entwicklung und beklagt Umweltzerstörung und globale Erwärmung. [382] Der Papst drückte seine Besorgnis darüber aus, dass die Erwärmung des Planeten ein Symptom für ein größeres Problem ist: die Gleichgültigkeit der entwickelten Welt gegenüber der Zerstörung des Planeten, während die Menschen nach kurzfristigen wirtschaftlichen Gewinnen streben. [383]

Soziale Dienste

Die katholische Kirche ist der weltweit größte nichtstaatliche Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdiensten. [20] Im Jahr 2010 erklärte der Päpstliche Rat der katholischen Kirche für die Seelsorge für das Gesundheitspersonal, dass die Kirche 26% der Gesundheitseinrichtungen weltweit verwaltet, darunter Krankenhäuser, Kliniken, Waisenhäuser, Apotheken und Zentren für Leprakranke. [384]

Seit der Gründung der ersten Universitäten Europas engagiert sich die Kirche seit jeher im Bildungsbereich. Es betreibt und sponsert Tausende von Grund- und Sekundarschulen, Colleges und Universitäten auf der ganzen Welt [385] [386] und betreibt das weltweit größte nichtstaatliche Schulsystem. [387]

Religiöse Institute für Frauen haben eine besonders herausragende Rolle bei der Bereitstellung von Gesundheits- und Bildungsdiensten gespielt, [388] wie bei Orden wie den Sisters of Mercy, Little Sisters of the Poor, den Missionaries of Charity, den Sisters of St. Joseph of das Heiligste Herz, die Schwestern vom Allerheiligsten und die Töchter der Nächstenliebe des Heiligen Vinzenz von Paul. [389] Die katholische Nonne Mutter Teresa aus Kalkutta, Indien, Gründerin der Missionaries of Charity, wurde 1979 für ihre humanitäre Arbeit unter den Armen Indiens mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. [390] Bischof Carlos Filipe Ximenes Belo erhielt die gleiche Auszeichnung im Jahr 1996 für seine "Arbeit für eine gerechte und friedliche Lösung des Konflikts in Osttimor". [391]

Die Kirche engagiert sich auch aktiv in der internationalen Hilfe und Entwicklung durch Organisationen wie Catholic Relief Services, Caritas International, Aid to the Church in Need, Flüchtlingsorganisationen wie den Jesuiten-Flüchtlingsdienst und kommunale Hilfsgruppen wie die Saint Vincent de Paul Society . [392]

Sexualmoral

Die katholische Kirche ruft alle Mitglieder dazu auf, die Keuschheit entsprechend ihrem Lebensstand zu praktizieren. Keuschheit umfasst Mäßigung, Selbstbeherrschung, persönliches und kulturelles Wachstum und göttliche Gnade. Es erfordert den Verzicht auf Lust, Masturbation, Unzucht, Pornografie, Prostitution und Vergewaltigung. Die Keuschheit der Unverheirateten erfordert ein Leben in Enthaltsamkeit, der Verzicht auf sexuelle Handlungen, die Verheirateten sind zur ehelichen Keuschheit aufgerufen. [393]

In der kirchlichen Lehre ist sexuelle Betätigung den Ehegatten vorbehalten, sei es in der sakramentalen Ehe unter Christen oder in einer natürlichen Ehe, bei der einer oder beide Ehegatten ungetauft sind. Auch in romantischen Beziehungen, insbesondere in der Eheschließung, sind die Partner aufgerufen, Enthaltsamkeit zu üben, um gegenseitigen Respekt und Treue zu testen. [394] Keuschheit in der Ehe erfordert insbesondere die eheliche Treue und den Schutz der Fruchtbarkeit der Ehe. Das Paar muss Vertrauen und Ehrlichkeit sowie geistige und körperliche Intimität fördern. Sexuelle Betätigung muss immer offen sein für die Möglichkeit des Lebens [395] die Kirche nennt dies die Zeugungsbedeutung. Es muss auch immer ein Paar in Liebe zusammenführen, die Kirche nennt dies die verbindende Bedeutung. [396]

Verhütung und bestimmte andere sexuelle Praktiken sind nicht erlaubt, obwohl natürliche Familienplanungsmethoden erlaubt sind, um einen gesunden Abstand zwischen den Geburten zu gewährleisten oder Kinder aus einem gerechten Grund zu verschieben. [397] Papst Franziskus sagte 2015, dass er besorgt ist, dass die Kirche von Themen wie Abtreibung, gleichgeschlechtliche Ehe und Empfängnisverhütung „besessen“ geworden ist, und hat die katholische Kirche dafür kritisiert, dass sie Dogmen vor die Liebe stellt und Morallehren Vorrang gibt den Armen und Ausgegrenzten helfen. [398] [399]

Scheidung und Nichtigkeitserklärungen

Das kanonische Recht sieht keine Scheidung zwischen Getauften vor, da eine gültige, vollzogene sakramentale Ehe als lebenslanges Band gilt. [400] Eine Nichtigkeitserklärung kann jedoch erteilt werden, wenn der Nachweis erbracht wird, dass wesentliche Voraussetzungen für eine gültige Ehe von vornherein fehlten, also die Ehe wegen eines Hindernisses nicht gültig war. Eine Nichtigkeitserklärung, gemeinhin als Annullierung bezeichnet, ist ein Urteil eines kirchlichen Gerichts, das feststellt, dass eine Ehe ungültig ist. [401] Darüber hinaus können Ehen zwischen ungetauften Personen unter bestimmten Umständen mit päpstlicher Erlaubnis aufgelöst werden, wie etwa beim Wunsch, einen Katholiken zu heiraten, unter paulinischen oder petrinischen Privilegien. [355] [356] Ein Versuch einer Wiederverheiratung nach einer Scheidung ohne Nichtigkeitserklärung bringt „den wiederverheirateten Ehegatten … in eine Situation des öffentlichen und dauerhaften Ehebruchs“. Ein unschuldiger Ehepartner, der nach einer Scheidung in Enthaltsamkeit lebt, oder Paare, die nach einer zivilrechtlichen Scheidung aus einem schwerwiegenden Grund in Enthaltsamkeit leben, sündigen nicht. [402]

Weltweit haben Diözesangerichte im Jahr 2006 über 49000 Fälle der Nichtigkeit von Ehen abgeschlossen. In den letzten 30 Jahren sind 55 bis 70 % der Eheschließungen in den Vereinigten Staaten erfolgt. Der Anstieg der Annullierungen war in den Vereinigten Staaten beträchtlich. Im Jahr 2006 wurden 27.000 Ehen annulliert, verglichen mit 338 im Jahr 1968. Allerdings scheiden sich jedes Jahr etwa 200.000 verheiratete Katholiken in den Vereinigten Staaten von insgesamt 10 Millionen bis 2006 [Aktualisierung] . [403] [Anm. 14] Scheidungen nehmen in einigen überwiegend katholischen Ländern in Europa zu. [405] In einigen überwiegend katholischen Ländern wurde erst in den letzten Jahren die Scheidung eingeführt (z. B. Italien (1970), Portugal (1975), Brasilien (1977), Spanien (1981), Irland (1996), Chile (2004) und Malta (2011), während es auf den Philippinen und in der Vatikanstadt kein Scheidungsverfahren gibt (die Philippinen erlauben jedoch eine Scheidung für Muslime).

Empfängnisverhütung

Die Kirche lehrt, dass Geschlechtsverkehr nur zwischen einem Mann und einer Frau stattfinden sollte, die miteinander verheiratet sind, und dass es keine Verhütungsmittel oder Verhütungsmittel geben sollte. In seiner Enzyklika Humanae vitae [406] (1968) lehnte Papst Paul VI. jegliche Verhütung entschieden ab und widersprach damit kirchlichen Dissidenten, die die Antibabypille als ethisch vertretbare Verhütungsmethode ansahen, obwohl er die Regelung von Geburten mittels natürlicher Familienplanung zuließ. Diese Lehre wurde insbesondere von Johannes Paul II. in seiner Enzyklika weitergeführt Evangelium Vitae, wo er die Position der Kirche zu Verhütung, Abtreibung und Sterbehilfe präzisierte, indem er sie als Teil einer „Kultur des Todes“ verurteilte und stattdessen eine „Kultur des Lebens“ forderte. [407]

Viele westliche Katholiken haben erhebliche Meinungsverschiedenheiten mit den Lehren der Kirche zur Empfängnisverhütung geäußert. [408] Catholics for Choice, eine politische Lobbygruppe, die nicht mit der katholischen Kirche verbunden ist, gab 1998 an, dass 96% der katholischen Frauen in den USA irgendwann in ihrem Leben Verhütungsmittel verwendet haben und dass 72% der Katholiken glaubten, dass dies möglich sein könnte ein guter Katholik, ohne den Lehren der Kirche zur Geburtenkontrolle zu gehorchen. [409] Die Verwendung natürlicher Familienplanungsmethoden unter Katholiken in den Vereinigten Staaten ist angeblich gering, obwohl die Zahl nicht mit Sicherheit bekannt ist. [Anmerkung 15] Da katholische Gesundheitsdienstleister weltweit zu den größten Anbietern von Dienstleistungen für Patienten mit HIV/AIDS gehören, gibt es innerhalb und außerhalb der Kirche erhebliche Kontroversen über die Verwendung von Kondomen als Mittel zur Begrenzung von Neuinfektionen, da die Verwendung von Kondomen normalerweise verbotener Gebrauch von Verhütungsmitteln. [412]

In ähnlicher Weise lehnt die katholische Kirche die künstliche Befruchtung ab, unabhängig davon, ob sie homolog (vom Ehemann) oder heterolog (von einem Spender) ist, und die In-vitro-Fertilisation (IVF) und sagt, dass der künstliche Prozess die Liebe und den ehelichen Akt zwischen Ehemann und Ehefrau ersetzt . [413] Darüber hinaus lehnt sie IVF ab, weil sie zur Entsorgung von Embryonen führen könnte. Katholiken glauben, dass ein Embryo ein Individuum mit einer Seele ist, das als solches behandelt werden muss. [414] Aus diesem Grund lehnt die Kirche auch die Abtreibung ab. [415]

Homosexualität

Auch die katholische Kirche lehrt, dass "homosexuelle Handlungen" "gegen das Naturrecht verstoßen", "eine schwere Verderbtheit" seien und "unter keinen Umständen genehmigt werden können", dass Menschen mit homosexuellen Neigungen jedoch Respekt und Würde zuteil werden müssen. [416] Nach den Katechismus der Katholischen Kirche,

Die Zahl der Männer und Frauen mit tiefsitzenden homosexuellen Tendenzen ist nicht zu vernachlässigen.Diese objektiv ungeordnete Neigung stellt für die meisten eine Prüfung dar. Sie müssen mit Respekt, Mitgefühl und Sensibilität angenommen werden. Jedes Zeichen ungerechter Diskriminierung sollte vermieden werden... Homosexuelle sind zur Keuschheit aufgerufen. Durch die Tugenden der Selbstbeherrschung, die sie zu innerer Freiheit lehren, manchmal durch die Unterstützung uneigennütziger Freundschaft, durch Gebet und sakramentale Gnade können und sollen sie sich allmählich und entschlossen der christlichen Vollkommenheit nähern. [416]

Dieser Teil der Katechismus wurde von Papst Franziskus in einem Presseinterview 2013 zitiert, in dem er auf die Frage nach einer Person bemerkte:

Ich denke, wenn man einer solchen Person begegnet [der Person, nach der er gefragt wurde], muss man unterscheiden zwischen der Tatsache, dass eine Person schwul ist, und der Tatsache, dass sie eine Lobby ist, denn Lobbys sind nicht alle gut. Das ist schlecht. Wenn eine Person schwul ist und den Herrn sucht und guten Willen hat, wer bin ich dann, um sie zu richten? [417]

Diese und andere Bemerkungen im selben Interview wurden als eine Änderung des Tons, aber nicht als inhaltliche Änderung der kirchlichen Lehre gewertet, [418] die auch den Widerstand gegen die gleichgeschlechtliche Ehe einschließt. [419] Bestimmte abweichende katholische Gruppen lehnen die Position der katholischen Kirche ab und versuchen, sie zu ändern. [420]

Orden und Frauen

Ordensfrauen und Ordensleute sind in einer Vielzahl von Berufen tätig, vom kontemplativen Gebet über das Lehren, die Gesundheitsversorgung bis hin zur Missionsarbeit. [388] [421] Während der Orden Männern vorbehalten ist, haben katholische Frauen im Leben der Kirche verschiedene Rollen gespielt, wobei religiöse Institute einen formellen Raum für ihre Teilnahme und Klöster bieten, die Räume für ihre Selbstverwaltung, ihr Gebet und ihren Einfluss bieten durch viele Jahrhunderte. Ordensschwestern und Ordensschwestern waren intensiv an der Entwicklung und Leitung der weltweiten Gesundheits- und Bildungsdienste der Kirche beteiligt. [422]

Bemühungen um die Weihe von Frauen zum Priestertum führten zu mehreren Entscheidungen der römischen Kurie oder der Päpste gegen den Vorschlag, wie in Erklärung zur Frage der Zulassung von Frauen zum Amtspriestertum (1976), Mulieris Dignitatem (1988) und Ordinatio sacerdotalis (1994). Nach neuestem Urteil gefunden in Ordinatio sacerdotalis, bekräftigte Papst Johannes Paul II., dass sich die katholische Kirche "nicht befugt sieht, Frauen zur Priesterweihe zuzulassen". [423] Trotz dieser Entscheidungen haben oppositionelle Gruppen wie die römisch-katholischen Priesterinnen Zeremonien durchgeführt, die sie als sakramentale Weihen bekennen (angeblich mit einem ordinierenden männlichen katholischen Bischof in den ersten paar Fällen), die nach kanonischem Recht beide illegal sind und ungültig und gilt als bloße Simulationen [424] des Sakraments der Weihe. [425] [Anm. 16] Die Kongregation für die Glaubenslehre antwortete mit einer Erklärung, in der klargestellt wurde, dass alle katholischen Bischöfe, die an Weihezeremonien für Frauen beteiligt waren, sowie die Frauen selbst, wenn sie katholisch waren, automatisch mit der Exkommunikation bestraft würden (latae sententiae, wörtlich „mit bereits angewandter Strafe“, also automatisch), unter Berufung auf den Kanon 1378 des kanonischen Rechts und andere Kirchengesetze. [426]

Fälle von sexuellem Missbrauch

Seit den 1990er Jahren ist das Thema sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche und andere Kirchenmitglieder Gegenstand von Zivilprozessen, Strafverfolgung, Medienberichterstattung und öffentlicher Debatte in Ländern auf der ganzen Welt. Die katholische Kirche wurde für ihren Umgang mit Missbrauchsbeschwerden kritisiert, als bekannt wurde, dass einige Bischöfe beschuldigte Priester abgeschirmt und auf andere pastorale Aufgaben übertragen hatten, bei denen einige weiterhin Sexualdelikte begingen.

Als Reaktion auf den Skandal wurden formelle Verfahren eingeführt, um Missbrauch zu verhindern, die Meldung von Missbrauch zu fördern und solche Meldungen unverzüglich zu bearbeiten, obwohl Opferverbände ihre Wirksamkeit bestritten haben. [427] Im Jahr 2014 hat Papst Franziskus die Päpstliche Kommission zum Schutz Minderjähriger zum Schutz Minderjähriger eingesetzt. [428]

  1. ^ Während sich die katholische Kirche als die authentische Fortsetzung der von Jesus Christus gegründeten christlichen Gemeinschaft versteht, lehrt sie, dass andere christliche Kirchen und Gemeinschaften in einer unvollkommenen Gemeinschaft mit der katholischen Kirche stehen können. [12] [13]
  2. ^ Zitat des hl. Ignatius an die Smyrnäer (ca. 110 n. Chr.): "Wo auch immer der Bischof erscheinen wird, dort lasse das Volk sein, wie auch wo Jesus sein mag, da ist die universale [katholische] Kirche." [24]
  3. ^ Beispiele für die Verwendung von "römisch-katholisch" durch den Heiligen Stuhl: die Enzyklika Divini Illius MagistriArchiviert am 23. September 2010 bei der Wayback Machine von Papst Pius XI. und Humani generisArchiviert am 19. April 2012 bei der Wayback Machine von Papst Pius XII. Gemeinsame Erklärungen, unterzeichnet von Papst Benedikt XVI.
  4. ^ Beispielhafte Verwendung von "römisch-katholisch" durch eine Bischofskonferenz: Der Katechismus von Baltimore, ein offizieller Katechismus, der von den katholischen Bischöfen der Vereinigten Staaten autorisiert wurde, sagt: "Deshalb werden wir römisch-katholisch genannt, um zu zeigen, dass wir mit dem wahren Nachfolger des hl. Petrus vereint sind" (Frage 118) und bezeichnet die Kirche als die "Römisch-katholische Kirche" unter Fragen 114 und 131 (Baltimore Katechismus).
  5. ^ Joyce, George (1913). "Der Papst" . In Herbermann, Charles (Hrsg.). Katholische Enzyklopädie. New York: Robert Appleton Company.
    In Bezug auf Petrus als den ersten Bischof von Rom, „Es ist jedoch nicht schwer zu zeigen, dass die Tatsache seines [Petrus] Bistums so gut belegt ist, dass sie historisch sicher ist häufig und arbeiten von diesem Punkt aus rückwärts.In der Mitte des dritten Jahrhunderts bezeichnet St. Cyprian den römischen Stuhl ausdrücklich als Stuhl des hl 55:8 vgl. 59:14. Firmilian von Cäsarea bemerkt, dass Stephanus behauptete, die Kontroverse bezüglich der Wiedertaufe zu entscheiden, mit der Begründung, dass er die Nachfolge von Petrus innehatte (Cyprian, Ep. 75:17). Er bestreitet die Behauptung nicht: aber sicherlich, wenn er dazu in der Lage gewesen wäre, hätte er es getan.“ So wurde im Jahr 250 der römische Episkopat des Petrus von denjenigen zugelassen, die die Wahrheit am besten kennen, nicht nur in Rom, sondern in den Kirchen Afrikas und Kleinasiens das erste Viertel des Jahrhunderts (um 220) Tertullian (De Pud. 21) erwähnt Callistus Die Behauptung von Petrus, die Macht des Petrus, Sünden zu vergeben, sei in besonderer Weise auf ihn herabgekommen. Wäre die römische Kirche lediglich von Petrus gegründet worden und hätte ihn nicht zu ihrem ersten Bischof gerechnet, hätte es keinen Grund für eine solche Behauptung geben können. Tertullian hatte wie Firmilian alle Beweggründe, die Behauptung abzulehnen. Außerdem hatte er selbst in Rom residiert und wäre sich wohl bewusst gewesen, wenn die Idee eines römischen Episkopats von Petrus, wie von seinen Gegnern behauptet, eine Neuheit aus den ersten Jahren des dritten Jahrhunderts gewesen wäre, die die ältere Tradition verdrängt hätte wonach Peter und Paul Mitbegründer und Linus erster Bischof waren. Etwa zur gleichen Zeit zählt Hippolyt (denn Lightfoot hat sicherlich recht, wenn er ihn für den Autor des ersten Teils des "Liberian Catalogue" – "Clement of Rome", 1:259) hält, Petrus in die Liste der römischen Bischöfe..." [46]
  6. ^ Während Papst Paul VI. zwar ein Verbot der Empfängnisverhütung anordnete, hielt er natürliche Methoden der Familienplanung jedoch für moralisch zulässig, wenn sie aus triftigem Grund eingesetzt wurden.
  7. ^ Nach katholischer Lehre ist Jesus Christus das „unsichtbare Haupt“ der Kirche [184][185][186], während der Papst das „sichtbare Haupt“ ist. [187][188]
  8. ^ Der letzte Rücktritt erfolgte am 28. Februar 2013, als Papst Benedikt XVI. aus Altersgründen in den Ruhestand trat. Der vorletzte Rücktritt erfolgte 1415 im Rahmen der Resolution des Konzils von Konstanz über das Papsttum von Avignon. [196]
  9. ^ Im Jahr 1992 stellte der Vatikan klar, dass der Kodex des Kirchenrechts von 1983 die Anforderung entfernte, dass Ministranten männlich sein müssen. Die Erlaubnis, weibliche Ministranten innerhalb einer Diözese zu verwenden, liegt im Ermessen des Bischofs. [233]
  10. ^ Andere Konzile, die sich mit den Sakramenten befassten, sind das Zweite Konzil von Lyon (1274), das Konzil von Florenz (1439) sowie das Konzil von Trient (1547) [302]
  11. ^ Einen Überblick über die eucharistische Liturgie im Römischen Ritus finden Sie in der Seitenleiste im Abschnitt „Anbetung und Liturgie“.
  12. ^ Ehen mit ungetauften Personen gelten als gültig, aber nicht als sakramental. Während sakramentale Ehen unlösbar sind, können nichtsakramentale Ehen in bestimmten Situationen aufgelöst werden, wie zum Beispiel beim Wunsch, einen Katholiken zu heiraten, unter dem paulinischen oder petrinischen Privileg. [355][356]
  13. ^ Die Variante des Gottesdienstes des Römischen Ritus unterscheidet sich von der Variante "Anglican Use", die 1980 für die wenigen Gemeinden der Vereinigten Staaten eingeführt wurde, die gemäß einer pastoralen Bestimmung für ehemalige Mitglieder der Episcopal Church (dem amerikanischen Zweig der Anglikanischen Gemeinschaft) gegründet wurden ). Beide verwenden angepasste anglikanische liturgische Traditionen für den Gebrauch innerhalb der katholischen Kirche.
  14. ^ Was Scheidungen in den Vereinigten Staaten anbelangt, so sind laut der Barna Group von allen verheirateten 33 % mindestens einmal von amerikanischen Katholiken geschieden worden, 28 % (die Studie erfasste keine religiösen Aufhebungen). [404]
  15. ^ Was die Nutzung der natürlichen Familienplanung betrifft, so identifizierten sich 2002 24% der US-Bevölkerung als Katholiken, [410] aber laut einer Studie des Centers for Disease Control and Prevention aus dem Jahr 2002 von sexuell aktiven Amerikanern, die eine Schwangerschaft vermeiden, konsumierten nur 1,5% NFP. [411]
  16. ^ Laut römisch-katholischen Priesterinnen: "Der wichtigste weihende römisch-katholische männliche Bischof, der unsere ersten weiblichen Bischöfe geweiht hat, ist ein Bischof mit apostolischer Nachfolge innerhalb der römisch-katholischen Kirche in voller Gemeinschaft mit dem Papst." [425]

HINWEIS: CCC steht für Katechismus der Katholischen Kirche. Die folgende Nummer CCC ist die Nummer des Absatzes, von denen es 2865 gibt. Die in der Kompendium des CCC sind Fragenummern, von denen es 598 gibt. Kanonische Zitate aus den 1990er Jahren Codex der Kanoniker der Ostkirchen sind beschriftet "CCEO, Canon xxx", zur Unterscheidung von Kanons des 1983 Kodex des kanonischen Rechts, die mit "Canon xxx" beschriftet sind.


Inhalt

Ägypter bezeichnen Kairo oft als Maṣr (IPA: [mɑsˤɾ] Ägyptisch-Arabisch: مَصر ‎), der ägyptisch-arabische Name für Ägypten selbst, der die Bedeutung der Stadt für das Land unterstreicht. [14] [15] Sein offizieller Name al-Qāhirah (Arabisch: القاهرة ‎) bedeutet "der Bezwinger" oder "der Eroberer", angeblich aufgrund der Tatsache, dass der Planet Mars, an-Najm al-Qāhir (arabisch: النجم القاهر ‎, „der erobernde Stern“), ging zur Zeit der Stadtgründung auf, [16] möglicherweise auch in Bezug auf die mit Spannung erwartete Ankunft des fatimidischen Kalifen Al-Mu'izz, der Kairo in . erreichte 973 aus Mahdia, der alten Hauptstadt der Fatimiden. [17] Der Standort der antiken Stadt Heliopolis ist der Vorort Ain Shams (arabisch: عين شمس ‎, „Auge der Sonne“).

Es gibt einige koptische Namen der Stadt. (di)Kaschomi (koptisch: (ϯ)ⲕⲁϣⲣⲱⲙⲓ ) ist bereits 1211 bezeugt und ist ein calque, was "Menschenbrecher" bedeutet ("ⲕⲁϣ-" – brechen, "ⲣⲱⲙⲓ" – Mann), ähnlich dem Arabischen al-Qāhirah. [18] Lioui (koptisch: ⲗⲓⲟⲩⲓ ) oder Elioui (koptisch: ⲉⲗⲓⲟⲩⲓ) ist ein anderer Name, der eine Verfälschung des griechischen Namens von Heliopolis (griechisch: Ήλιούπολις) ist. [19] Einige argumentieren, dass Mistram (koptisch: ⲙⲓⲥⲧⲣⲁⲙ ) oder Nistra (koptisch: ⲛⲓⲥⲧⲣⲁⲙ ) ist ein anderer koptischer Name für Kairo, obwohl andere meinen, dass es sich eher um einen Namen der abbasidischen Hauptstadt Al-Askar handelt. [20] ⲕⲁϩⲓⲣⲏ (Kahire) ist eine populäre moderne Wiedergabe eines arabischen Namens (andere sind ⲭⲁⲓⲣⲟⲛ [Chairon] und ⲕⲁϩⲓⲣⲁ [Kahira]), die eine Volksetymologie "Land der Sonne" hat. Einige argumentieren, dass es der Name einer ägyptischen Siedlung war, auf der Kairo gebaut wurde, aber es ist ziemlich zweifelhaft, da dieser Name in keiner hieroglyphischen oder demotischen Quelle bezeugt ist, obwohl einige Forscher, wie Paul Casanova, ihn als legitime Theorie ansehen. [19] Kairo wird auch als ⲭⲏⲙⲓ bezeichnet, was auf Koptisch Ägypten bedeutet, genauso wie es auf Ägyptisch-Arabisch bezeichnet wird. [20]

Manchmal wird die Stadt informell als . bezeichnet Kayro von Leuten aus Alexandria (IPA: [ˈkæjɾo] Ägyptisch-Arabisch: كايرو ‎). [21]

Anfängliche Siedlungen Bearbeiten

Die Gegend um das heutige Kairo, insbesondere Memphis, die alte Hauptstadt Ägyptens, war aufgrund ihrer strategischen Lage direkt stromaufwärts des Nildeltas lange Zeit ein Brennpunkt des alten Ägypten. Die Ursprünge der modernen Stadt werden jedoch im Allgemeinen auf eine Reihe von Siedlungen im ersten Jahrtausend zurückgeführt. Um die Wende zum 4. Jahrhundert [22] als Memphis weiter an Bedeutung verlor, [23] errichteten die Römer eine Festungsstadt am Ostufer des Nils. Diese Festung, bekannt als Babylon, war der Kern der römischen und dann der byzantinischen Stadt und ist heute das älteste Bauwerk der Stadt. Es befindet sich auch im Kern der koptisch-orthodoxen Gemeinde, die sich im späten 4. Jahrhundert von der römischen und der byzantinischen Kirche trennte. Viele der ältesten koptischen Kirchen Kairos, einschließlich der Hängenden Kirche, befinden sich entlang der Festungsmauern in einem Teil der Stadt, der als koptisches Kairo bekannt ist.

Nach der muslimischen Eroberung im Jahr 640 n. Chr. ließ sich der Eroberer Amr ibn As im Norden Babylons in einem Gebiet nieder, das als al-Fustat bekannt wurde. Ursprünglich ein Zeltlager (Fustat bedeutet "Stadt der Zelte") Fustat wurde eine dauerhafte Siedlung und die erste Hauptstadt des islamischen Ägyptens.

Im Jahr 750 gründeten die neuen Herrscher nach dem Sturz des Kalifats der Umayyaden durch die Abbasiden eine eigene Siedlung nordöstlich von Fustat, die zu ihrer Hauptstadt wurde. Dies war als al-Askar (die Stadt der Sektionen oder Quartiere) bekannt, da es wie ein Militärlager angelegt war.

Eine Rebellion im Jahr 869 durch Ahmad ibn Tulun führte zur Aufgabe von Al Askar und dem Bau einer weiteren Siedlung, die zum Regierungssitz wurde. Dies war al-Qatta'i ("die Viertel"), nördlich von Fustat und näher am Fluss. Al Qatta'i war um einen Palast und eine zeremonielle Moschee zentriert, die heute als die Moschee von ibn Tulun bekannt ist.

Im Jahr 905 erlangten die Abbasiden wieder die Kontrolle über das Land und ihr Gouverneur kehrte nach Fustat zurück und zerstörte al-Qatta'i dem Erdboden gleich.

Gründung und Ausbau Bearbeiten

969 regierte das Fatimidenreich mit einer Armee von Kutamas über Ägypten, und unter der Herrschaft von Jawhar Al Saqili wurde eine neue befestigte Stadt nordöstlich von Fustat errichtet. Es dauerte vier Jahre, die Stadt zu bauen, die ursprünglich als al-Manṣūriyyah [24] bekannt war und als neue Hauptstadt des Kalifats dienen sollte. In dieser Zeit wurde im Auftrag des Kalifen der Bau der al-Azhar-Moschee in Auftrag gegeben, die sich zur drittältesten Universität der Welt entwickelte. Kairo wurde schließlich zu einem Zentrum des Lernens, wobei die Bibliothek von Kairo Hunderttausende von Büchern enthielt. [25] Als Kalif al-Mu'izz li Din Allah 973 aus der alten fatimidischen Hauptstadt Mahdia in Tunesien ankam, gab er der Stadt ihren heutigen Namen, Qāhirat al-Mu'izz ("Der Bezwinger von al-Mu'izz"). [24]

Nach der Gründung Kairos blieb fast 200 Jahre lang das Verwaltungszentrum Ägyptens in Fustat. 1168 jedoch zündete der fatimidische Wesir Shawar Fustat an, um seine Gefangennahme durch Amalrich, den Kreuzfahrerkönig von Jerusalem, zu verhindern. [26] Ägyptens Hauptstadt wurde dauerhaft nach Kairo verlegt, das schließlich um die Ruinen von Fustat und die früheren Hauptstädte al-Askar und al-Qatta'i erweitert wurde. Als sich Al Qahira ausdehnte, wurden diese früheren Siedlungen eingeschlossen und sind seitdem ein Teil der Stadt Kairo geworden, während sie sich ausdehnte und verbreitete.

Während das Feuer von Fustat die Stadt Kairo erfolgreich schützte, führte ein anhaltender Machtkampf zwischen Shawar, König Amalric I. von Jerusalem und dem Zengid-General Shirkuh zum Untergang des fatimidischen Establishments. [27]

1169 wurde Saladin von den Fatimiden zum neuen Wesir Ägyptens ernannt und zwei Jahre später übernahm er die Macht von der Familie des letzten fatimidischen Kalifen al-'Āḍid. [28] Als erster Sultan Ägyptens gründete Saladin die Ayyubiden-Dynastie mit Sitz in Kairo und verbündete Ägypten mit den Abbasiden, die in Bagdad ansässig waren. [29] Während seiner Regierungszeit baute Saladin die Kairoer Zitadelle, die bis Mitte des 19. Jahrhunderts als Sitz der ägyptischen Regierung diente.

1250 übernahmen Sklavensoldaten, bekannt als die Mamelucken, die Kontrolle über Ägypten und gründeten wie viele ihrer Vorgänger Kairo als Hauptstadt ihrer neuen Dynastie. In Fortsetzung einer von den Ayyubiden begonnenen Praxis wurde ein Großteil des Landes, das von ehemaligen fatimidischen Palästen besetzt war, verkauft und durch neuere Gebäude ersetzt. [30] Von den Mamelucken initiierte Bauprojekte drängten die Stadt nach außen und brachten gleichzeitig neue Infrastruktur ins Zentrum der Stadt. [31] Inzwischen florierte Kairo als Zentrum der islamischen Gelehrsamkeit und als Kreuzung auf der Gewürzhandelsroute zwischen den Zivilisationen in Afro-Eurasien. Im Jahr 1340 hatte Kairo fast eine halbe Million Einwohner und war damit die größte Stadt im Westen Chinas. [32]

Als der Reisende Ibn Battuta 1326 zum ersten Mal nach Kairo kam, bezeichnete er es als den wichtigsten Bezirk Ägyptens. [33] : 13 Als er 1348 auf seiner Rückreise die Gegend erneut durchquerte, verwüstete der Schwarze Tod die meisten größeren Städte. Er zitierte Berichte über Tausende von Toten pro Tag in Kairo. [34] [33] : 225

Osmanische Herrschaft Bearbeiten

Obwohl Kairo die Stagnation Europas im Spätmittelalter vermied, konnte es dem Schwarzen Tod nicht entgehen, der die Stadt zwischen 1348 und 1517 mehr als fünfzig Mal traf. [35] Während seiner ersten und tödlichsten Wellen wurden ungefähr 200.000 Menschen getötet die Pest, [36] und bis zum 15. Jahrhundert war die Bevölkerung Kairos auf zwischen 150.000 und 300.000 reduziert worden. [37] Der Status der Stadt wurde weiter geschwächt, nachdem Vasco da Gama zwischen 1497 und 1499 einen Seeweg um das Kap der Guten Hoffnung entdeckte, wodurch Gewürzhändler Kairo meiden konnten. [32] Kairos politischer Einfluss nahm deutlich ab, nachdem die Osmanen 1517 die Macht der Mamluken über Ägypten verdrängt hatten. Sultan Selim I. regierte von Konstantinopel aus und verbannte Ägypten in eine Provinz mit Kairo als Hauptstadt. [38] Aus diesem Grund wird die Geschichte Kairos in osmanischer Zeit oft als belanglos beschrieben, insbesondere im Vergleich zu anderen Zeiträumen.[32] [39] [40] Im 16. und 17. Jahrhundert blieb Kairo jedoch ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Obwohl die Stadt nicht mehr an der Gewürzroute liegt, erleichterte die Stadt den Transport von jemenitischem Kaffee und indischen Textilien, hauptsächlich nach Anatolien, Nordafrika und auf dem Balkan. Kairene Kaufleute waren maßgeblich daran beteiligt, Waren in das karge Hedschas zu bringen, insbesondere während des jährlichen Hadsch nach Mekka. [40] [41] Während dieser Zeit erreichte die al-Azhar-Universität die Vorherrschaft unter den islamischen Schulen, die sie bis heute hält. [42] [43] Pilger auf ihrem Weg zum Hadsch bezeugten oft die Überlegenheit der Institution, die mit Ägyptens Körper islamischer Gelehrter in Verbindung gebracht worden war. [44] Im 16. Jahrhundert gab es in Kairo auch Wohnhochhäuser, in denen die beiden unteren Stockwerke für Gewerbe- und Lagerzwecke dienten und die mehreren Stockwerke darüber an Mieter vermietet wurden. [45]

Unter den Osmanen breitete sich Kairo von seinem Kern um die Zitadelle nach Süden und Westen aus. [46] Die Stadt war nach Konstantinopel die zweitgrößte des Imperiums, und obwohl die Migration nicht die Hauptquelle des Wachstums Kairos war, bestand die Bevölkerung am Ende des 18. das Mittelmeer. [47] Als Napoleon 1798 in Kairo ankam, betrug die Einwohnerzahl der Stadt jedoch weniger als 300.000, vierzig Prozent weniger als auf dem Höhepunkt des mamlukischen – und kairischen – Einflusses in der Mitte des 14. Jahrhunderts. [32] [47]

Die französische Besatzung war nur von kurzer Dauer, da britische und osmanische Truppen, darunter ein beträchtliches albanisches Kontingent, das Land 1801 zurückeroberten. Kairo selbst wurde von britischen und osmanischen Truppen belagert, was mit der französischen Kapitulation am 22. Juni 1801 gipfelte. [48] Die Briten verließ Ägypten zwei Jahre später und ließ die Osmanen, die Albaner und die lange geschwächten Mamelucken zurück, die um die Kontrolle über das Land kämpften. [49] [50] Der anhaltende Bürgerkrieg ermöglichte es einem Albaner namens Muhammad Ali Pasha, zum Kommandanten aufzusteigen und schließlich, mit Zustimmung des religiösen Establishments, 1805 Vizekönig von Ägypten zu werden. [51]

Neuzeit Bearbeiten

Bis zu seinem Tod im Jahr 1848 führte Muhammad Ali Pascha eine Reihe von sozialen und wirtschaftlichen Reformen ein, die ihm den Titel des Gründers des modernen Ägyptens einbrachten. [53] [54] Während Muhammad Ali den Bau öffentlicher Gebäude in der Stadt initiierte, [55] hatten diese Reformen jedoch nur minimale Auswirkungen auf Kairos Landschaft. [56] Größere Veränderungen erfuhr Kairo unter Ismail Pascha (reg. 1863–1879), der die von seinem Großvater begonnenen Modernisierungsprozesse fortsetzte. [57] Inspiriert von Paris stellte sich Ismail eine Stadt der Maidans und breiten Alleen aus finanziellen Gründen vor. [58] Ismail versuchte auch, die Stadt, die mit benachbarten Siedlungen verschmolz, zu modernisieren, indem er ein Ministerium für öffentliche Arbeiten gründete, Gas und Beleuchtung in die Stadt brachte und ein Theater- und Opernhaus eröffnete. [59] [60]

Die immensen Schulden, die aus Ismails Projekten resultierten, lieferten einen Vorwand für eine zunehmende europäische Kontrolle, die mit der britischen Invasion 1882 gipfelte zeitgenössische, von Ismail gebaute Bereiche im europäischen Stil. [61] [62] Europäer machten Ende des 19. Jahrhunderts fünf Prozent der Bevölkerung Kairos aus und bekleideten zu diesem Zeitpunkt die meisten Regierungspositionen. [63]

1905 errichtete die Heliopolis Oasis Company unter der Leitung des belgischen Industriellen Édouard Empain und Boghos Nubar, dem Sohn des ägyptischen Premierministers Nubar Pasha, zehn Kilometer vom Zentrum Kairos entfernt einen Vorort namens Heliopolis. Es war der erste groß angelegte Versuch, seine eigene Architektur zu fördern, die heute als Heliopolis-Stil bekannt ist.

Die britische Besatzung sollte nur vorübergehend sein, dauerte aber bis weit ins 20. Jahrhundert. Nationalisten veranstalteten 1919 große Demonstrationen in Kairo, [32] fünf Jahre nachdem Ägypten zum britischen Protektorat erklärt worden war. [64] Dennoch führte dies 1922 zur Unabhängigkeit Ägyptens.

1924 Kairo Koran Bearbeiten

Die King Fuad I Edition des Korans [65] wurde erstmals am 10. Juli 1924 in Kairo unter der Schirmherrschaft von König Fuad veröffentlicht. [66] [67] Das Ziel der Regierung des neu gebildeten Königreichs Ägypten war es nicht, die anderen Varianten der Korantexte ("qira'at") zu delegitimieren, sondern Fehler zu beseitigen, die in Korantexten in staatlichen Schulen gefunden wurden. Ein Lehrerkomitee beschloss, eine einzige der kanonischen Qira’at-„Lesungen“ zu bewahren, nämlich die der „Ḥafṣ“-Version, [68] eine kufische Rezitation aus dem 8. Jahrhundert. Diese Ausgabe ist für einen Großteil der islamischen Welt zum Standard für moderne Drucke des Korans [69] [70] geworden. [71] Die Veröffentlichung wurde als "großartiger Erfolg" bezeichnet, und die Ausgabe wurde als eine "heute weithin als offizieller Text des Korans angesehen" beschrieben, der sowohl bei Sunniten als auch bei Schiiten so beliebt ist, dass der allgemeine Glaube unter weniger gut informierten Muslimen ist, "dass der Koran eine einzige, eindeutige Lesart hat". 1952 – vor der Revolution – erschien ein „zweiter Druck“ mit mehr als 900 Änderungen: nur drei in der Schreibweise der Wörter, aber mit unterschiedlicher Lesart am Ende der Suren, unterschiedlichen Titelfeldern und etwa 800 unterschiedlichen Pausen.

Britische Besatzung bis 1956 Bearbeiten

Britische Truppen blieben bis 1956 im Land. Während dieser Zeit expandierte das städtische Kairo, angespornt durch neue Brücken und Verkehrsverbindungen, weiter und umfasste die gehobenen Viertel Garden City, Zamalek und Heliopolis. [72] Zwischen 1882 und 1937 hat sich die Bevölkerung Kairos mehr als verdreifacht – von 347.000 auf 1,3 Millionen [73] – und seine Fläche wuchs von 10 auf 163 Quadratkilometer (4 bis 63 Quadratmeilen). [74]

Die Stadt wurde während der Unruhen von 1952, die als Kairoer Feuer oder Schwarzer Samstag bekannt sind, verwüstet, bei denen fast 700 Geschäfte, Kinos, Casinos und Hotels in der Innenstadt von Kairo zerstört wurden. [75] Die Briten verließen Kairo nach der ägyptischen Revolution von 1952, aber das schnelle Wachstum der Stadt ließ nicht nach. Um der wachsenden Bevölkerung gerecht zu werden, hat Präsident Gamal Abdel Nasser den Maidan Tahrir und die Nil-Corniche saniert und das Brücken- und Autobahnnetz der Stadt verbessert. [76] In der Zwischenzeit förderten zusätzliche Kontrollen des Nils die Entwicklung auf der Insel Gezira und entlang der Uferpromenade der Stadt. Die Metropole begann, in das fruchtbare Nildelta vorzudringen, was die Regierung dazu veranlasste, Wüstenstädtchen zu bauen und Anreize für die Stadtbewohner zu schaffen, dorthin zu ziehen. [77]

1960er Bearbeiten

Kairos Bevölkerung hat sich seit den 1960er Jahren verdoppelt und erreicht fast sieben Millionen (mit weiteren zehn Millionen im Stadtgebiet). Gleichzeitig hat sich Kairo als politisches und wirtschaftliches Zentrum für Nordafrika und die arabische Welt etabliert, wobei viele multinationale Unternehmen und Organisationen, einschließlich der Arabischen Liga, von der Stadt aus operieren.

1992 wurde Kairo von einem Erdbeben heimgesucht, bei dem 545 Menschen ums Leben kamen, 6.512 verletzt wurden und rund 50.000 Menschen obdachlos wurden. [78]

Ägyptische Revolution 2011 Bearbeiten

Der Tahrir-Platz in Kairo war der Brennpunkt der ägyptischen Revolution 2011 gegen den ehemaligen Präsidenten Hosni Mubarak. [79] Über 2 Millionen Demonstranten waren auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Mehr als 50.000 Demonstranten besetzten den Platz erstmals am 25. Januar, wobei Berichten zufolge die drahtlosen Dienste der Gegend beeinträchtigt waren. [80] In den folgenden Tagen war der Tahrir-Platz weiterhin das Hauptziel für Proteste in Kairo [81] nach einem Volksaufstand, der am Dienstag, 25. Januar 2011 begann und bis Juni 2013 andauerte. Der Aufstand war hauptsächlich eine Kampagne des gewaltlosen zivilen Widerstands, der eine Reihe von Demonstrationen, Märschen, Akten des zivilen Ungehorsams und Arbeitsstreiks umfasste. Millionen Demonstranten mit unterschiedlichen sozioökonomischen und religiösen Hintergründen forderten den Sturz des Regimes des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak. Obwohl die Revolution überwiegend friedlich war, verlief die Revolution nicht ohne gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten, bei denen mindestens 846 Menschen getötet und 6.000 verletzt wurden. Der Aufstand fand in Kairo, Alexandria und in anderen Städten Ägyptens nach der tunesischen Revolution statt, die zum Sturz des langjährigen tunesischen Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali führte. [82] Am 11. Februar trat Hosni Mubarak nach wochenlangen Protesten und Druck der Bevölkerung von seinem Amt zurück.

Nachrevolutionäres Kairo Bearbeiten

Unter der Herrschaft von Präsident el-Sisi wurden im März 2015 Pläne für den Bau einer weiteren, noch namenlosen Planstadt weiter östlich der bestehenden Satellitenstadt Neu-Kairo angekündigt, die als neue Hauptstadt Ägyptens dienen soll. [83]

Kairo liegt im Norden Ägyptens, bekannt als Unterägypten, 165 Kilometer (100 Meilen) südlich des Mittelmeers und 120 Kilometer (75 Meilen) westlich des Golfs von Suez und des Suezkanals. [84] Die Stadt liegt am Nil, unmittelbar südlich der Stelle, an der der Fluss sein wüstengebundenes Tal verlässt und in die tief liegende Nildelta-Region abzweigt. Obwohl sich die Metropole Kairo in alle Richtungen vom Nil weg erstreckt, liegt die Stadt Kairo nur am Ostufer des Flusses und zwei Inseln darin auf einer Gesamtfläche von 453 Quadratkilometern. [85] [86] Kairo liegt geologisch auf Schwemm- und Sanddünen, die aus der Quartärzeit stammen. [87] [88]

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts, als der Fluss durch Dämme, Deiche und andere Kontrollen gezähmt wurde, war der Nil in der Nähe von Kairo sehr anfällig für Kurs- und Oberflächenänderungen. Im Laufe der Jahre verlagerte sich der Nil allmählich nach Westen und bildete den Ort zwischen dem östlichen Rand des Flusses und dem Mokattam-Hochland, auf dem die Stadt heute steht. Das Land, auf dem Kairo 969 gegründet wurde (das heutige islamische Kairo), befand sich etwas mehr als dreihundert Jahre zuvor, als Fustat zum ersten Mal gebaut wurde, unter Wasser. [89]

Niedrige Perioden des Nils während des 11. Jahrhunderts fügten der Landschaft von Kairo eine neue Insel hinzu, bekannt als Geziret al-Fili, erschien erstmals 1174, wurde aber schließlich mit dem Festland verbunden. Heute ist die Website von Geziret al-Fili wird vom Shubra-Bezirk besetzt. Die niedrigen Perioden schufen um die Wende des 14. Jahrhunderts eine weitere Insel, die heute Zamalek und Gezira umfasst. Die Landgewinnungsbemühungen der Mamelucken und Osmanen trugen weiter zur Expansion am Ostufer des Flusses bei. [90]

Aufgrund der Nilbewegung liegen die neueren Teile der Stadt – Garden City, Downtown Cairo und Zamalek – am nächsten am Flussufer. [91] Die Gebiete, in denen sich die meisten Botschaften Kairos befinden, sind im Norden, Osten und Süden von den älteren Stadtteilen umgeben. Alt-Kairo, südlich des Zentrums gelegen, beherbergt die Überreste von Fustat und das Herz der koptisch-christlichen Gemeinde Ägyptens, dem koptischen Kairo. Der Stadtteil Boulaq, der im Norden der Stadt liegt, entstand aus einem bedeutenden Hafen des 16. Jahrhunderts und ist heute ein bedeutendes Industriezentrum. Die Zitadelle liegt östlich des Stadtzentrums rund um das islamische Kairo, das auf die Fatimidenzeit und die Gründung Kairos zurückgeht. Während das westliche Kairo von breiten Boulevards, offenen Flächen und moderner Architektur mit europäischem Einfluss dominiert wird, wird die östliche Hälfte, die im Laufe der Jahrhunderte willkürlich gewachsen ist, von kleinen Gassen, überfüllten Mietskasernen und islamischer Architektur dominiert.

Die nördlichen und äußersten östlichen Teile von Kairo, zu denen auch Satellitenstädte gehören, gehören zu den jüngsten Erweiterungen der Stadt, da sie sich Ende des 20. und Anfang des 21. Jahrhunderts entwickelt haben, um dem schnellen Wachstum der Stadt Rechnung zu tragen. Das Westufer des Nils wird normalerweise zum Stadtgebiet von Kairo gehört, umfasst jedoch die Stadt Gizeh und das Gouvernement Gizeh. Auch Gizeh hat sich in den letzten Jahren stark ausgeweitet und hat heute, obwohl noch ein Vorort von Kairo, 2,7 Millionen Einwohner. [86] Das Gouvernement Kairo lag nördlich des Gouvernements Helwan von 2008, als einige südliche Bezirke Kairos, darunter Maadi und Neu-Kairo, abgespalten und in das neue Gouvernement eingegliedert wurden, [92] bis 2011, als das Gouvernement Helwan wieder in das Gouvernement Helwan eingegliedert wurde Gouvernement Kairo.

Laut Weltgesundheitsorganisation ist die Luftverschmutzung in Kairo fast 12-mal höher als das empfohlene Sicherheitsniveau [93]

Klima Bearbeiten

In Kairo und entlang des Niltals herrscht ein heißes Wüstenklima (BWh nach der Klimaklassifikation nach Köppen [94] ). Windstürme können häufig auftreten und von März bis Mai Saharastaub in die Stadt bringen, und die Luft wird oft unangenehm trocken. Die hohen Temperaturen im Winter reichen von 14 bis 22 ° C (57 bis 72 ° F), während die Tiefsttemperaturen in der Nacht auf unter 11 ° C (52 ° F) fallen, oft bis 5 ° C (41 ° F). Im Sommer überschreiten die Höchstwerte selten 40 ° C (104 ° F) und die Tiefstwerte fallen auf etwa 20 ° C (68 ° F). Niederschlag ist spärlich und tritt nur in den kälteren Monaten auf, aber plötzliche Schauer können schwere Überschwemmungen verursachen. Die Sommermonate haben aufgrund der Küstenlage eine hohe Luftfeuchtigkeit. Schneefall ist äußerst selten. Eine kleine Menge Graupel, die allgemein für Schnee gehalten wird, fiel am 13. Dezember 2013 in Kairos östlichsten Vororten. Das erste Mal seit vielen Jahrzehnten in Kairos Gebiet. [95] Taupunkte in den heißesten Monaten reichen von 13,9 ° C (57 ° F) im Juni bis 18,3 ° C (65 ° F) im August. [96]

Klimadaten für Kairo
Monat Jan Februar Beschädigen April Kann Juni Juli August September Okt November Dezember Jahr
Rekord bei hohen °C (°F) 31
(88)
34.2
(93.6)
37.9
(100.2)
43.2
(109.8)
47.8
(118.0)
46.4
(115.5)
42.6
(108.7)
43.4
(110.1)
43.7
(110.7)
41
(106)
37.4
(99.3)
30.2
(86.4)
47.8
(118.0)
Durchschnittlich hohe °C (°F) 18.9
(66.0)
20.4
(68.7)
23.5
(74.3)
28.3
(82.9)
32
(90)
33.9
(93.0)
34.7
(94.5)
34.2
(93.6)
32.6
(90.7)
29.2
(84.6)
24.8
(76.6)
20.3
(68.5)
27.7
(81.9)
Tagesmittel °C (°F) 14.0
(57.2)
15.1
(59.2)
17.6
(63.7)
21.5
(70.7)
24.9
(76.8)
27.0
(80.6)
28.4
(83.1)
28.2
(82.8)
26.6
(79.9)
23.3
(73.9)
19.5
(67.1)
15.4
(59.7)
21.8
(71.2)
Durchschnittliche niedrige °C (°F) 9
(48)
9.7
(49.5)
11.6
(52.9)
14.6
(58.3)
17.7
(63.9)
20.1
(68.2)
22
(72)
22.1
(71.8)
20.5
(68.9)
17.4
(63.3)
14.1
(57.4)
10.4
(50.7)
15.8
(60.4)
Niedrige °C (°F) aufzeichnen 1.2
(34.2)
3.6
(38.5)
5
(41)
7.6
(45.7)
12.3
(54.1)
16
(61)
18.2
(64.8)
19
(66)
14.5
(58.1)
12.3
(54.1)
5.2
(41.4)
3
(37)
1.2
(34.2)
Durchschnittlicher Niederschlag mm (Zoll) 5
(0.2)
3.8
(0.15)
3.8
(0.15)
1.1
(0.04)
0.5
(0.02)
0.1
(0.00)
0
(0)
0
(0)
0
(0)
0.7
(0.03)
3.8
(0.15)
5.9
(0.23)
24.7
(0.97)
Durchschnittliche Niederschlagstage (≥ 0,01 mm) 3.5 2.7 1.9 0.9 0.5 0.1 0 0 0 0.5 1.3 2.8 14.2
Durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit (%) 59 54 53 47 46 49 58 61 60 60 61 61 56
Durchschnittliche monatliche Sonnenstunden 213 234 269 291 324 357 363 351 311 292 248 198 3,451
Durchschnittlicher UV-Index 4 5 7 9 10 11.5 11.5 11 9 7 5 3 7.8
Quelle 1: Weltorganisation für Meteorologie (UN) (1971–2000), [97] NOAA für Mittelwert, Rekordhoch und -tief und Luftfeuchtigkeit [96]
Quelle 2: Dänisches Meteorologisches Institut für Sonnenschein (1931–1960), [98]

Metropolregion Bearbeiten

Der Großraum Kairo ist die größte Metropolregion Afrikas. Es besteht aus dem Gouvernement Kairo, Teilen des Gouvernements Gizeh und Teilen des Gouvernements Qalyubia.

Satellitenstädte Bearbeiten

6th of October City, westlich von Kairo, und New Cairo, östlich von Kairo, sind wichtige Stadtentwicklungen, die gebaut wurden, um zusätzliches Wachstum und Entwicklung der Gegend von Kairo zu ermöglichen. [100] Neue Entwicklung umfasst mehrere High-End-Wohnsiedlungen. [101]

Geplante neue Hauptstadt Bearbeiten

Im März 2015 wurden Pläne für den Bau einer noch namenlosen Planstadt östlich von Kairo in einem unbebauten Gebiet des Gouvernements Kairo angekündigt, die als Verwaltungs- und Finanzhauptstadt Ägyptens dienen sollte. [83]

Gesundheit Bearbeiten

Kairo sowie das benachbarte Gizeh haben sich als Ägyptens wichtigstes Zentrum für medizinische Behandlungen etabliert und verfügen trotz einiger Ausnahmen über das fortschrittlichste medizinische Versorgungsniveau des Landes. Zu den Krankenhäusern in Kairo gehören das JCI-akkreditierte As-Salaam International Hospital – Corniche El Nile, Maadi (Ägyptens größtes privates Krankenhaus mit 350 Betten), das Ain Shams University Hospital, Dar Al Fouad, das Nile Badrawi Hospital, das 57357 Hospital sowie das Qasr El Eyni Krankenhaus.

Bildung Bearbeiten

Der Großraum Kairo ist seit langem das Zentrum für Bildung und Bildungsdienstleistungen für Ägypten und die Region. Heute ist der Großraum Kairo das Zentrum vieler Regierungsbüros, die das ägyptische Bildungssystem regeln, und verfügt neben anderen Städten und Gouvernements Ägyptens über die größte Anzahl von Bildungsschulen und Hochschulinstituten.

Einige der internationalen Schulen in Kairo:

Universitäten im Großraum Kairo:

Universität Gründungsdatum
Al-Azhar-Universität 970–972
Universität Kairo 1908
Amerikanische Universität in Kairo 1919
Ain Shams-Universität 1950
Arabische Akademie für Wissenschaft und Technologie und Seeverkehr 1972
Helwan-Universität 1975
Sadat Akademie für Managementwissenschaften 1981
Höhere Technische Hochschule 1989
Moderne Akademie in Maadi 1993
Malvern College Ägypten 2006
Herr Internationale Universität 1996
Misr Universität für Wissenschaft und Technik 1996
Universität für moderne Wissenschaften und Künste 1996
Université Française d'Égypte 2002
Deutsche Universität in Kairo 2003
Arabische Offene Universität 2003
Canadian International College 2004
Britische Universität in Ägypten 2005
Kanadische Universität Ahram 2005
Nil Universität 2006
Zukünftige Universität in Ägypten 2006
Ägyptisch-Russische Universität 2006
Heliopolis Universität für nachhaltige Entwicklung 2009

Transport Bearbeiten

Kairo verfügt über ein ausgedehntes Straßen-, Schienen-, U-Bahn- und Seeverkehrsnetz. Der Straßenverkehr wird durch private Fahrzeuge, Taxis, private öffentliche Busse und Kairoer Mikrobusse erleichtert. Kairo, insbesondere der Bahnhof Ramses, ist das Zentrum fast des gesamten ägyptischen Verkehrsnetzes. [102]

Das U-Bahn-System, offiziell "Metro (مترو)" genannt, ist eine schnelle und effiziente Art, sich in Kairo fortzubewegen. Das U-Bahn-Netz umfasst Helwan und andere Vororte. Während der Rushhour kann es sehr voll werden. Zwei Waggons (der vierte und fünfte) sind nur für Frauen reserviert, obwohl Frauen in jedem beliebigen Wagen mitfahren können.

Straßenbahnen im Großraum Kairo und der Oberleitungsbus Kairo sind ehemalige Transportmittel, wurden aber geschlossen.

Ein ausgedehntes Straßennetz verbindet Kairo mit anderen ägyptischen Städten und Dörfern. Es gibt eine neue Ringstraße, die die Außenbezirke der Stadt umgibt, mit Ausfahrten, die die äußeren Stadtteile Kairos erreichen. Es gibt Überführungen und Brücken, wie die 6. Oktober-Brücke, die bei wenig Verkehr schnelle [102] Transportmittel von einer Seite der Stadt zur anderen ermöglichen.

Der Verkehr in Kairo gilt als überwältigend und überfüllt. [103] Der Verkehr bewegt sich relativ flüssig. Die Fahrer neigen dazu, aggressiv zu sein, sind aber an Kreuzungen höflicher und wechseln sich ab, wobei die Polizei bei der Verkehrskontrolle in einigen überlasteten Bereichen hilft. [102]

Im Jahr 2017 wurden Pläne zum Bau von zwei Einschienenbahnsystemen angekündigt, von denen eines den 6. Oktober mit dem Vorort von Gizeh in einer Entfernung von 35 km (22 Meilen) und das andere die Nasr City mit New Cairo in einer Entfernung von 52 km (32 Meilen) verbindet. [104] [105]

Andere Transportmittel Bearbeiten

Fußball ist die beliebteste Sportart in Ägypten, und Kairo hat eine Reihe von Sportmannschaften, die in nationalen und regionalen Ligen antreten. Die bekanntesten Teams sind Al Ahly, El Zamalek und Al-Ismaily. Das jährliche Spiel zwischen Al Ahly und El Zamalek ist eines der meistgesehenen Sportereignisse in Ägypten sowie der afrikanisch-arabischen Region. Die Mannschaften bilden die größte Rivalität des ägyptischen Fußballs und sind der erste und der zweite Meister in Afrika und der arabischen Welt. Sie tragen ihre Heimspiele im Cairo International Stadium oder im Naser Stadium aus, dem zweitgrößten Stadion Ägyptens sowie dem größten in Kairo und einem der größten Stadien der Welt.

Das Cairo International Stadium wurde 1960 gebaut und sein Mehrzweck-Sportkomplex beherbergt das Hauptfußballstadion, ein Hallenstadion, mehrere Satellitenfelder, auf denen mehrere regionale, kontinentale und globale Spiele ausgetragen wurden, darunter die Afrikaspiele, die U17-Fußballweltmeisterschaft und war eines der Stadien, in denen der Afrika-Cup 2006 ausgetragen wurde, der im Januar 2006 ausgetragen wurde. Ägypten gewann den Wettbewerb später und gewann die nächste Ausgabe in Ghana (2008), wodurch die ägyptischen und ghanaischen Nationalmannschaften die einzigen Teams waren, die gewannen den Afrikanischen Nationen-Pokal Rücken an Rücken, bei dem Ägypten den Titel zum sechsten Mal in der Geschichte des afrikanischen Kontinentalwettbewerbs gewann. Es folgte ein dritter Sieg in Folge in Angola 2010, was Ägypten zum einzigen Land mit einem Rekordsieg von 3 in Folge und 7 Gesamtsiegern beim kontinentalen Fußballwettbewerb machte. Dieser Erfolg hatte die ägyptische Fußballmannschaft auch auf Platz 9 der besten Mannschaft der FIFA-Weltrangliste platziert.

Kairo scheiterte bei der Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2008, die in Peking, China, stattfanden. Allerdings war Kairo Gastgeber der Panarabischen Spiele 2007.

Es gibt mehrere andere Sportmannschaften in der Stadt, die an verschiedenen Sportarten teilnehmen, darunter el Gezira Sporting Club, el Shams Club, el Seid Club, Heliopolis Club und mehrere kleinere Clubs, aber die größten Clubs in Ägypten (nicht im Bereich, aber im Sport) sind Al Ahly und Al Zamalek. Sie haben die beiden größten Fußballmannschaften in Ägypten. Es gibt neue Sportclubs in der Gegend von New Cairo (eine Stunde von Kairos Innenstadt entfernt), dies sind der Al Zohour Sportclub, der Wadi Degla Sportclub und der Platinum Club.

Die meisten Sportverbände des Landes befinden sich ebenfalls in den Vororten der Stadt, darunter der ägyptische Fußballverband. Das Hauptquartier der Confederation of African Football (CAF) befand sich zuvor in Kairo, bevor es in das neue Hauptquartier in 6 October City, einer kleinen Stadt abseits der überfüllten Bezirke Kairos, verlegt wurde.

Im Oktober 2008 wurde die Ägyptische Rugby Federation offiziell gegründet und dem International Rugby Board beigetreten.

Ägypten ist international bekannt für die Exzellenz seiner Squashspieler, die sich sowohl in der Profi- als auch in der Juniorenklasse auszeichnen. Ägypten hat sieben Spielerinnen in den Top Ten der PSA-Weltrangliste der Männer und drei in den Top Ten der Frauen. Mohamed El Shorbagy hielt über ein Jahr lang die Weltrangliste, bevor er von seinem Landsmann Karim Abdel Gawad überholt wurde, der die Nummer zwei hinter Gregory Gaultier aus Frankreich ist. Ramy Ashour und Amr Shabana gelten als zwei der talentiertesten Squashspieler der Geschichte. Shabana gewann den World Open-Titel viermal und Ashour zweimal, obwohl seine aktuelle Form durch eine Verletzung beeinträchtigt war. Die Ägypterin Nour El Sherbini hat zweimal die Weltmeisterschaft der Frauen gewonnen und ist seit 16 Monaten in Folge die Nummer eins der Frauen. Am 30. April 2016 gewann sie als jüngste Frau die Frauen-Weltmeisterschaft in Malaysia. Im April 2017 behielt sie ihren Titel mit dem Gewinn der Frauen-Weltmeisterschaft, die im ägyptischen Ferienort El Gouna ausgetragen wurde.

Kulturtourismus in Ägypten Bearbeiten

Opernhaus Kairo Bearbeiten

Präsident Mubarak weihte am 10. Oktober 1988 das neue Kairoer Opernhaus der ägyptischen Nationalen Kulturzentren ein, 17 Jahre nachdem das Königliche Opernhaus durch einen Brand zerstört worden war. Das Nationale Kulturzentrum wurde mit Hilfe von JICA, der Japan International Cooperation Agency, gebaut und steht als herausragendes Merkmal für die japanisch-ägyptische Zusammenarbeit und die Freundschaft zwischen den beiden Nationen.

Khedivial Opera House Bearbeiten

Das Khedivial Opera House oder Royal Opera House war das ursprüngliche Opernhaus in Kairo. Es wurde am 1. November 1869 eingeweiht und am 28. Oktober 1971 niedergebrannt. Nach der Zerstörung des ursprünglichen Opernhauses war Kairo fast zwei Jahrzehnte lang ohne Opernhaus, bis 1988 das neue Kairoer Opernhaus eröffnet wurde.

Internationales Filmfestival Kairo Bearbeiten

Kairo veranstaltete sein erstes internationales Filmfestival am 16. August 1976, als das erste internationale Filmfestival in Kairo vom ägyptischen Verband der Filmautoren und -kritiker unter der Leitung von Kamal El-Mallakh ins Leben gerufen wurde. Der Verein führte das Festival sieben Jahre lang bis 1983 durch.

Dieser Erfolg führte dazu, dass der Präsident des Festivals erneut Kontakt mit der FIAPF mit der Bitte um die Aufnahme eines Wettbewerbs beim Festival 1991 aufgenommen hat. Dem Antrag wurde stattgegeben.

1998 fand das Festival unter der Präsidentschaft eines der führenden Schauspieler Ägyptens, Hussein Fahmy, statt, der nach dem Tod von Saad El-Din Wahba vom Kulturminister Farouk Hosni ernannt wurde. Vier Jahre später wurde der Journalist und Schriftsteller Cherif El-Shoubashy Präsident.

Kairo Geniza Bearbeiten

Die Kairoer Geniza ist eine Ansammlung von fast 200.000 jüdischen Manuskripten, die in der Geniza der Ben Ezra-Synagoge (erbaut 882) von Fustat, Ägypten (heute Alt-Kairo), dem Basatin-Friedhof östlich von Alt-Kairo, und einer Reihe alter Dokumente gefunden wurden die im späten 19. Jahrhundert in Kairo gekauft wurden. Diese Dokumente wurden von etwa 870 bis 1880 n. Chr. verfasst und in verschiedenen amerikanischen und europäischen Bibliotheken archiviert. Die Taylor-Schechter-Sammlung der University of Cambridge umfasst 140.000 Manuskripte, weitere 40.000 Manuskripte befinden sich im Jewish Theological Seminary of America.

Essen Bearbeiten

Die Mehrheit der Kairener stellt Lebensmittel für sich selbst her und nutzt lokale Produktemärkte. [106] Die Restaurantszene umfasst traditionelle Küche des Nahen Ostens sowie lokale Grundnahrungsmittel wie Kushari. Die exklusivsten Restaurants der Stadt konzentrieren sich normalerweise in Zamalek und rund um die Luxushotels am Nilufer in der Nähe des Garden City-Viertels. Der Einfluss der modernen westlichen Gesellschaft ist ebenfalls offensichtlich, wobei amerikanische Ketten wie McDonald's, Arby's, Pizza Hut, Subway und Kentucky Fried Chicken in zentralen Gegenden leicht zu finden sind. [106]

Kairo macht 11% der ägyptischen Bevölkerung und 22% seiner Wirtschaft (PPP) aus. Der Großteil des nationalen Handels wird dort generiert oder durchläuft die Stadt. Die große Mehrheit der Verlage und Medien und fast alle Filmstudios sind dort, ebenso wie die Hälfte der Krankenhausbetten und Universitäten des Landes. Dies hat zu einer rasanten Bautätigkeit in der Stadt geführt – jedes fünfte Gebäude ist jünger als 15 Jahre.

Dieses Wachstum war bis vor kurzem deutlich vor den städtischen Dienstleistungen gestiegen. Häuser, Straßen, Strom, Telefon und Kanalisation waren Mangelware. Analysten, die versuchten, das Ausmaß des Wandels zu erfassen, prägten Begriffe wie "Hyper-Urbanisierung".

Kairos Automobilmontage und -hersteller Bearbeiten

    [108]
  • Egyptian Light Transport Manufacturing Company (ägyptischer NSU-Pedant) [109] (Fuso, Hyundai und Volvo) [110] (ein Teil der Daimler AG) [111][112] (Modern Motors: Nissan, BMW (ehemals) El-Mashreq : Alfa Romeo und Fiat) [113][114] (ehemals Daewoo Motors Egypt Chery, Daewoo)
  • General Motors Ägypten

Tahrir-Platz Bearbeiten

Der Tahrir-Platz wurde Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Errichtung der modernen Innenstadt von Kairo gegründet. Es wurde zuerst Ismailia Square genannt, nach dem Herrscher Khedive Ismail aus dem 19. Nach der ägyptischen Revolution von 1919 wurde der Platz weithin als Tahrir-Platz (Befreiungsplatz) bekannt, obwohl er erst nach der Revolution von 1952, die die Monarchie beseitigte, offiziell in diesen umbenannt wurde. Mehrere bemerkenswerte Gebäude umgeben den Platz, darunter die American University auf dem Campus in der Innenstadt von Kairo, das Regierungsgebäude von Mogamma, das Hauptquartier der Arabischen Liga, das Nile Ritz Carlton Hotel und das Ägyptische Museum. Der Platz im Herzen von Kairo war im Laufe der Jahre Zeuge mehrerer großer Proteste. Das bemerkenswerteste Ereignis auf dem Platz war jedoch der Brennpunkt der ägyptischen Revolution 2011 gegen den ehemaligen Präsidenten Hosni Mubarak.

Ägyptisches Museum Bearbeiten

Das Museum für Ägyptische Antiquitäten, allgemein bekannt als Ägyptisches Museum, beherbergt die umfangreichste Sammlung antiker ägyptischer Antiquitäten der Welt. Es hat 136.000 Ausstellungsstücke und viele weitere Hunderttausende in seinen Kellerräumen. Zu den berühmtesten ausgestellten Sammlungen gehören die Funde aus dem Grab von Tutanchamun.

Großes Ägyptisches Museum Bearbeiten

Ein Großteil der Sammlung des Museums für Ägyptische Altertümer, einschließlich der Tutanchamun-Sammlung, soll in das neue Große Ägyptische Museum verlegt werden, das sich im Bau in Gizeh befindet und bis Ende 2020 eröffnet wird. [115] [116]

Kairo Turm Bearbeiten

Der Kairo Tower ist ein freistehender Turm mit einem Drehrestaurant an der Spitze. Es bietet den Restaurantgästen eine Vogelperspektive von Kairo. Es steht im Stadtteil Zamalek auf der Insel Gezira im Nil, im Stadtzentrum. Mit 187 Metern (614 Fuß) ist sie 44 Meter (144 Fuß) höher als die Große Pyramide von Gizeh, die etwa 15 Kilometer (9 Meilen) südwestlich steht.

Altes Kairo Bearbeiten

Dieses Gebiet von Kairo wird so genannt, da es die Überreste der antiken römischen Festung Babylon enthält und auch die ursprüngliche Stätte von Fustat, der ersten arabischen Siedlung in Ägypten (7. Das Gebiet umfasst das koptische Kairo, das eine hohe Konzentration alter christlicher Kirchen wie die Hängende Kirche, die griechisch-orthodoxe Kirche des Hl. Georg und andere christliche oder koptische Gebäude beherbergt, von denen sich die meisten über dem Gelände der alten Römer befinden Festung. Es ist auch der Standort des Koptischen Museums, das die Geschichte der koptischen Kunst von der griechisch-römischen bis zur islamischen Zeit zeigt, und der Ben-Ezra-Synagoge, der ältesten und bekanntesten Synagoge in Kairo, in der sich die bedeutende Sammlung von Geniza-Dokumenten befand im 19. Jahrhundert entdeckt. [117] Nördlich dieser koptischen Enklave befindet sich die Amr ibn al-'As-Moschee, die erste Moschee in Ägypten und das wichtigste religiöse Zentrum des ehemaligen Fustat, das 642 n. Chr. direkt nach der arabischen Eroberung gegründet, aber mehrmals umgebaut wurde schon seit. [118]

Islamisches Kairo Bearbeiten

Kairo besitzt eine der weltweit größten Konzentrationen an historischen Denkmälern islamischer Architektur. [119] Die Gebiete um die alte Stadtmauer und um die Zitadelle sind von Hunderten von Moscheen, Gräbern, Madrasas, Herrenhäusern, Karawansereien und Befestigungsanlagen aus der islamischen Zeit geprägt und werden oft als "islamisches Kairo" bezeichnet, insbesondere auf Englisch Reiseliteratur. [120] Es ist auch der Standort mehrerer wichtiger religiöser Schreine wie der al-Hussein-Moschee (deren Schrein vermutlich den Kopf von Husayn ibn Ali hält), das Mausoleum von Imam al-Shafi'i (Gründer der Shafi' i madhhab, eine der wichtigsten Denkschulen der sunnitischen islamischen Rechtswissenschaft), das Grab von Sayyida Ruqayya, die Moschee von Sayyida Nafisa und andere. [119]

Die erste Moschee in Ägypten war die Moschee von Amr ibn al-As im ehemaligen Fustat, der ersten arabisch-muslimischen Siedlung in der Gegend. Die Moschee von Ibn Tulun ist jedoch die älteste Moschee, die noch ihre ursprüngliche Form bewahrt hat und ein seltenes Beispiel der abbasidischen Architektur aus der klassischen Periode der islamischen Zivilisation ist. Es wurde 876–879 n. Chr. in einem von der abbasidischen Hauptstadt Samarra im Irak inspirierten Stil erbaut. [121] Sie ist eine der größten Moscheen Kairos und wird oft als eine der schönsten bezeichnet. [122] [123] Ein weiteres Bauwerk der Abbasiden, das Nilometer auf Rhoda Island, ist das älteste Originalgebäude in Kairo, das 862 n. Chr. erbaut wurde. Es wurde entwickelt, um den für landwirtschaftliche und administrative Zwecke wichtigen Nilstand zu messen. [124]

Die Siedlung, die offiziell Kairo (arabisch: al-Qahira) wurde 959 n. Chr. nordöstlich von Fustat von der siegreichen Fatimidenarmee gegründet. Die Fatimiden bauten es als separate Palaststadt, die ihre Paläste und Regierungsinstitutionen enthielt. Es war von einem Mauerring umgeben, der im späten 11. -Nasr im Norden.

Eine der wichtigsten und nachhaltigsten Institutionen der Fatimidenzeit war die 970 n. Chr. gegründete Moschee von al-Azhar, die mit der Qarawiyyin in Fes um den Titel der ältesten Universität der Welt konkurriert. [126] Heute ist die al-Azhar-Universität das führende Zentrum für islamisches Lernen in der Welt und eine der größten Universitäten Ägyptens mit Campus im ganzen Land. [126] Die Moschee selbst behält bedeutende fatimidische Elemente bei, wurde aber in den folgenden Jahrhunderten hinzugefügt und erweitert, insbesondere von den mamlukischen Sultanen Qaitbay und al-Ghuri und von Abd al-Rahman Katkhuda im 18. Jahrhundert.

Andere erhaltene Denkmäler aus der Fatimiden-Ära sind die große Moschee von al-Hakim, die Aqmar-Moschee, die Juyushi-Moschee, die Lulua-Moschee und die Moschee von Al-Salih Tala'i.

Das bedeutendste architektonische Erbe des mittelalterlichen Kairo stammt jedoch aus der Mamlukenzeit von 1250 bis 1517 n. Chr. Die Sultane und Eliten der Mamluken waren eifrige Förderer des religiösen und gelehrten Lebens und bauten häufig religiöse oder Begräbniskomplexe, deren Funktionen eine Moschee, eine Medrese, eine Khanqah (für Sufis), ein Sabil (Wasserapotheke) und ein Mausoleum für sich und ihre Familien umfassen konnten . [127] Zu den bekanntesten Beispielen für mamlukische Denkmäler in Kairo zählen die riesige Moschee-Madrasa von Sultan Hasan, die Moschee von Amir al-Maridani, die Moschee von Sultan al-Mu'ayyad (deren Zwillingsminarette über dem Tor gebaut wurden von Bab Zuwayla), der Sultan Al-Ghuri-Komplex, der Begräbniskomplex von Sultan Qaytbay auf dem Nordfriedhof und das Trio von Monumenten im Gebiet Bayn al-Qasrayn, bestehend aus dem Komplex von Sultan al-Mansur Qalawun, der Madrasa von al- Nasir Muhammad und die Medrese von Sultan Barquq. Einige Moscheen enthalten Spolien (oft Säulen oder Kapitelle) aus früheren Gebäuden, die von den Römern, Byzantinern oder Kopten gebaut wurden. [119]

Auch die Mamelucken und die späteren Osmanen bauten Wikilas oder Karawansereien, um Händler und Waren aufgrund der wichtigen Rolle von Handel und Gewerbe in Kairos Wirtschaft unterzubringen. [128] Das bekannteste noch heute intakte Beispiel ist das Wikala al-Ghuri, in dem heutzutage auch regelmäßig Auftritte der Al-Tannoura Egyptian Heritage Dance Troupe stattfinden. [129] Der berühmte Khan al-Khalili ist ein Handelszentrum, das auch Karawansereien (auch bekannt als KhanS).

Zitadelle von Kairo Bearbeiten

Die Zitadelle ist eine befestigte Einfriedung, die von Salah al-Din im Jahr 1176 n. [128] Es war das Zentrum der ägyptischen Regierung und die Residenz seiner Herrscher bis 1874, als Khedive Ismail in den 'Abdin-Palast zog. [130] Es wird noch heute vom Militär besetzt, ist aber jetzt als Touristenattraktion geöffnet, darunter insbesondere das Nationale Militärmuseum, die Moschee von al-Nasir Muhammad aus dem 14. Jahrhundert und die Moschee von Muhammad Ali aus dem 19. beherrschende Stellung in der Skyline von Kairo.

Khan el-Khalili Bearbeiten

Khan el-Khalili ist ein alter Basar oder Marktplatz neben der Al-Hussein-Moschee. Es stammt aus dem Jahr 1385, als Amir Jarkas el-Khalili eine große Karawanserei oder Khan baute. (Eine Karawanserei ist ein Hotel für Händler und normalerweise der Mittelpunkt jeder Umgebung.) Dieses ursprüngliche Gebäude der Karawanserei wurde von Sultan al-Ghuri abgerissen, der es im frühen 16. das heute bestehende Netzwerk von Souks. [131] Viele mittelalterliche Elemente sind heute noch erhalten, darunter die reich verzierten Tore im Mamluken-Stil. [132] Heute ist der Khan el-Khalili eine wichtige Touristenattraktion und beliebter Zwischenstopp für Reisegruppen. [133]

Heute ist Kairo stark urbanisiert und die meisten Kairener leben heute in Mehrfamilienhäusern. Aufgrund des Zustroms von Menschen in die Stadt sind alleinstehende Häuser selten, und Apartmenthäuser bieten Platz für den begrenzten Platz und die Fülle an Menschen. Einfamilienhäuser stehen symbolisch für die Reichen. [134] Auch die formale Bildung ist sehr wichtig geworden. Es gibt zwölf Jahre regulärer formaler Bildung. Kairoer können einen standardisierten Test ablegen, der dem SAT ähnelt, um an einer Hochschule aufgenommen zu werden, aber die meisten Kinder beenden die Schule nicht und entscheiden sich für einen Beruf, um ins Berufsleben einzusteigen. [135] Ägypten kämpft immer noch mit Armut, fast die Hälfte der Bevölkerung lebt von 2 Dollar oder weniger am Tag. [136]

Frauenrechte Bearbeiten

Die Bürgerrechtsbewegung für Frauen in Kairo und Ägypten ist seit Jahren ein langer Kampf. Frauen werden Berichten zufolge in ganz Kairo ständiger Diskriminierung, sexueller Belästigung und Missbrauch ausgesetzt. Eine UN-Studie aus dem Jahr 2013 ergab, dass über 99% der ägyptischen Frauen angaben, irgendwann in ihrem Leben sexuelle Belästigung erfahren zu haben. [137] Das Problem besteht trotz neuer nationaler Gesetze seit 2014, die sexuelle Belästigung definieren und kriminalisieren, fort. [138] Die Lage ist so ernst, dass Kairo 2017 in einer Umfrage zur gefährlichsten Frauenmetropole der Welt gekürt wurde. [139] Im Jahr 2020 begann der Social-Media-Account „Assault Police“, Täter von Gewalt gegen Frauen zu benennen und zu beschämen. [140] Das Konto wurde von der Studentin Nadeen Ashraf gegründet, der eine Wiederholung der #MeToo-Bewegung in Ägypten zugeschrieben wird. [141]

Die Luftverschmutzung in Kairo gibt Anlass zu ernster Besorgnis. Der Gehalt an flüchtigen aromatischen Kohlenwasserstoffen im Großraum Kairo ist höher als in vielen anderen ähnlichen Städten. [142] Luftqualitätsmessungen in Kairo haben auch gefährliche Konzentrationen von Blei, Kohlendioxid, Schwefeldioxid und Schwebstaub gemessen, die auf jahrzehntelange ungeregelte Fahrzeugemissionen, städtische Industriebetriebe sowie Spreu- und Müllverbrennung zurückzuführen sind. Auf den Straßen von Kairo sind über 4.500.000 Autos unterwegs, von denen 60 % über 10 Jahre alt sind und daher keine modernen Emissionsminderungsfunktionen aufweisen. Kairo hat aufgrund des fehlenden Regens und der Anordnung hoher Gebäude und enger Gassen, die einen Bowl-Effekt erzeugen, einen sehr schlechten Dispersionsfaktor. [143]

In den letzten Jahren ist aufgrund der Temperaturinversion jeden Herbst eine schwarze Smogwolke (wie die Ägypter sie nennen) über Kairo aufgetaucht. Smog verursacht bei den Bürgern der Stadt schwere Atemwegserkrankungen und Augenreizungen. Touristen, die mit solch hohen Verschmutzungsgraden nicht vertraut sind, müssen besonders vorsichtig sein. [144]

Kairo hat auch viele nicht registrierte Blei- und Kupferhütten, die die Stadt stark verschmutzen. Das Ergebnis war ein permanenter Dunst über der Stadt, bei dem Feinstaub in der Luft das Dreifache des Normalwertes erreichte. Schätzungen zufolge sterben in Kairo jährlich 10.000 bis 25.000 Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung. Es wurde gezeigt, dass Blei das Zentralnervensystem schädigt und insbesondere bei Kindern Neurotoxizität verursacht. [145] 1995 wurden die ersten Umweltgesetze erlassen, und die Situation hat sich mit 36 ​​Luftüberwachungsstationen und Emissionstests an Autos etwas verbessert. Außerdem wurden 20.000 Busse bei der Stadt in Auftrag gegeben, um die sehr hohen Staus zu verbessern. [146]

Die Stadt leidet auch unter einer hohen Bodenverschmutzung.Kairo produziert täglich 10.000 Tonnen Abfall, von denen 4.000 Tonnen weder gesammelt noch verwaltet werden. Dies ist ein enormes Gesundheitsrisiko, und die ägyptische Regierung sucht nach Möglichkeiten, dies zu bekämpfen. Die Cairo Cleaning and Beautification Agency wurde gegründet, um den Abfall zu sammeln und zu recyceln. Sie arbeiten mit der Zabbaleen-Gemeinde zusammen, die seit der Wende des 20. [147] Beide arbeiten zusammen, um innerhalb der Stadtgrenzen so viel Abfall wie möglich einzusammeln, obwohl dies ein dringendes Problem bleibt.

Auch die Wasserverschmutzung ist ein ernstes Problem in der Stadt, da das Abwassersystem dazu neigt, zu versagen und überzulaufen. Gelegentlich ist Abwasser auf die Straße geflossen, um eine Gesundheitsgefahr zu schaffen. Dieses Problem soll durch ein neues, von der Europäischen Union finanziertes Abwassersystem gelöst werden, das den Bedarf der Stadt decken könnte. Der gefährlich hohe Quecksilbergehalt im Wassersystem der Stadt beunruhigt weltweite Gesundheitsbehörden über die damit verbundenen Gesundheitsrisiken.


Schau das Video: Ureinwohner rebellieren gegen Ölrausch in Kanada (August 2022).